INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Saar-Landeschef: Unterschiedliche Maßnahmen, gemeinsamer Maßstab

29.09.20 | 04:41 Min. | Verfügbar bis 29.09.2021

Vor der heutigen Bund-Länder-Konferenz zum weiteren Vorgehen in der Coronakrise hat Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) strengere Regeln für private Feiern gefordert. In Regionen, in denen das Infektionsgeschehen besonders hoch sei, müsse man darüber nachdenken, dass man die Teilnehmerzahl in Innenräumen auf 25 begrenze, sagte Hans. "Fakt ist, dass Maßnahmen notwendig sind, um zum Beispiel Hochzeiten, die zu viele Menschen haben, zu regeln." Der CDU-Politiker zeigte auch Sympathie für den Vorschlag von Bayerns Landeschef Markus Söder (CSU), der eine Corona-Ampel ins Spiel gebracht hat. "Es muss gekoppelt sein an das Infektionsgeschehen vor Ort, es muss verhältnismäßig sein", erklärte Hans. Dort, wo das Infektionsgeschehen nicht so hoch sei, könne man "auch über die Zahl 50 reden". Der Ministerpräsident lobte die Bereitschaft der Bevölkerung, die im Frühjahr zu Beginn der Pandemie die staatlich verordneten Gegenmaßnahmen angenommen und befolgt hätte. Da sich Krankheit in Deutschland unterschiedlich auswirke, warb Tobias Hans für "unterschiedliche Maßnahmen nach einem gemeinsamen Maßstab“. Einzelheiten wollte er vor der Konferenz nicht nennen. In jedem Fall müssten die angeordneten Maßnahmen verhältnismäßig sein, sagte Hans.

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.