SENDETERMIN So, 02.12.18 | 19:20 Uhr | Das Erste

USA: Amazon "vergoldet" Queens

PlayUSA: Amazon "vergoldet" Queens – Anwohner protestieren

Jerry ist Taxiunternehmer. Seine 40 Yellowcabs haben ihm ein komfortables Leben ermöglicht, er gehörte bis gerade eben zum gehobenen Mittelstand. Seit wenigen Wochen ist das anders. Jerry ist jetzt Immobilien-Multimillionär, denn seine Werkstatt und sein Parkplatz grenzen an das neue Amazon-Gelände und sind plötzlich ein Vielfaches wert.

"Amazon hat viele Investoren zu Multimillionären gemacht"

USA: Amazon "vergoldet" Queens – ein Teil des Hauptquartiers geht nach New York
USA: Amazon "vergoldet" Queens – ein Teil des Hauptquartiers geht nach New York

"Anscheinend bieten sie uns schon jetzt mehr als das Doppelte wie vor zwei Jahren", so Jerry Nazari. Jerrys Stadtteil Long Island City boomt. In den letzten zehn Jahren wurden Dutzende Hochhäuser hochgezogen, jenseits des East-Rivers. Dass jetzt auch noch ein Teil des Amazon-Hauptquartiers dazu kommt, versetzt Investoren in einen regelrechten Kaufrausch.

"In den letzten fünf Tagen haben wir 147 Wohnungen verkauft, wir arbeiten rund um die Uhr. In 18 Jahren in diesem Geschäft habe ich so etwas nicht gesehen", erzählt der Immobilienmakler Eric Benaim.

USA: Die Immobilienpreise in Queens rasen in die Höhe – dank Amazon
USA: Die Immobilienpreise in Queens rasen in die Höhe – dank Amazon

Das neue Quartier für die jungen New Yorker wurde von Eric maßgeblich mit vermarktet, hat die Hand auf 70 Prozent der Mietshäuser und weiß, wie stark die Preise für Bauland und Wohnungen gestiegen sind: eine Goldgrube für Eigentümer. "Amazon hat viele Investoren zu Multimillionären gemacht, 2018 machte es Multimillionäre zu Milliardären", so Eric Benaim.

Eric, der Immobilienmakler, zeigt uns, wo genau Amazon bauen wird. Direkt am East-River mit dem besten Blick der Stadt. "Es geht um das ganze Gebiet entlang dieses Kanals und der Fläche da drüben, wo die Industrie ist. Alles in allem sind es 325.000 bebaubare Quadratmeter. Und das Beste: Man ist am Wasser und genau vor dir liegt Manhattan."

Geld wird für bezahlbaren Wohnraum gefordert

USA: Die einen freuen sich auf den Online-Riesen, andere hätten lieber ein besseres U-Bahn-Netz
USA: Die einen freuen sich auf den Online-Riesen, andere hätten lieber ein besseres U-Bahn-Netz

Dass dafür milliardenschwere Steuererleichterungen versprochen wurden, finden der New Yorker Bürgermeister Di Blasio und Gouverneur Cuomo normal, es sei geradezu ein Super Deal. "Das Verhältnis von Ertrag zu Investitionen ist neun zu eins. Das ist die höchste Rendite, für eine Wirtschaftsförderung, die der Staat New York jemals heraushandeln konnte", sagt Andrew Cuomo.

Für die Kritiker aus Long Island City ist das eine völlig unnütze Ausgabe, sie glauben, Amazon wäre auch ohne diverse Steuergeschenke nach New York gekommen. Man hätte das Geld besser nutzen können, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und die marode U-Bahn zu sanieren.

USA: Amazon "vergoldet" Queens – Anwohner protestieren
USA: Amazon "vergoldet" Queens – Anwohner protestieren

"Ich weise die Idee zurück, dass wir milliardenschwere Firmen, ja sogar Billionen schwere Firmen bestechen müssen, um gute Jobs hierher zu holen. Wir verschwenden unsere Ressourcen und das lehne ich ab", so Jimmy van Bremmer, Demokrat City Council (stellvertretender Vors. City Council). Amazon verteidigt sich mit dem Arbeitsplatzargument und sieht sich gar als Wohltäter für Long Island City.

"Nicht nur stellen wir 25.000 Menschen ein, wir werden auch zweieinhalb Milliarden Dollar in Baumaßnahmen investieren. Das schließt Tausende weiterer Arbeitsplätze ein und Milliarden von Dollar, die den umliegenden Gemeinden zugutekommen", erzählt John Schoettler.

Viele sehen es als große Chance an

USA: Mehr Jobs, wertvollere Immobilien, steigende Mieten: Die Entscheidung für den Online-Giganten spaltet
USA: Mehr Jobs, wertvollere Immobilien, steigende Mieten: Die Entscheidung für den Online-Giganten spaltet

Dass dann auch die Mieten massiv ansteigen könnten, ist für viele Anwohner derzeit noch kein Thema. Sie setzen auf Amazon, denn der Konzern kündigt an, die Hälfte der neuen Jobs seien nicht nur im IT-Bereich. "Das ist eine Chance, die man ergreifen kann. Ich freue mich, dass Amazon kommt. Hoffentlich kommen dann neue Restaurants und Geschäfte. Es ist aufregend. Viele hoffen darauf, einen Job zu finden", so Passanten.

Gemischte Gefühle hat der neue potentielle Multimillionär Jerry, denn Amazon zwingt ihn, sein Leben neu einzurichten. "Amazon bekommt meinen Besitz nicht. Aber zwei Bauunternehmer, die haben da hinten zehn oder mehr Gebäude. Die sind sehr interessiert, und auch noch ganz andere. Denn das hier ist sehr lukrativ", erzählt Jerry Nazari.

Vor allem für die Immobilienmakler wie Eric. Sein Telefon klingelt ununterbrochen – jeder Anruf ein Geschäft. Wie Weihnachten für Queens. "It‘s like Xmas."

Amazon is coming to town: Eine schöne Bescherung für den Stadtteil mit dem schönsten Blick New Yorks.

Autorin: Christiane Meier / ARD Studio New York

Stand: 04.12.2018 10:51 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 02.12.18 | 19:20 Uhr
Das Erste

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste