SENDETERMIN So, 22.06.14 | 16:30 Uhr | Das Erste

WM-Jubel: Wo die Polizei ein Auge zudrückt und wo nicht

Autokorso während der WM.
Autokorso während der WM. | Bild: SR

Wie kaum ein anderer Sport begeistert Fußball. Und wenn es dann um den Weltmeistertitel geht und die eigene Mannschaft auch noch auf der Siegerstraße ist – dann kennt die Freude kaum noch Grenzen. Jubel, Trubel, Autokorso! Die Blechlawine setzt sich nach dem Abpfiff in Bewegung, Feiern ist  angesagt!

Ist ein Autokorso überhaupt erlaubt?

Doch hin und her fahren, in der Masse und dabei mächtig Krach machen – darf man das überhaupt? Keiner weiß es so genau, doch fast alle machen mit. Thomas Baumann von der Münchner Polizei erklärt: „Prinzipiell ist dieser Autokorso eigentlich genehmigungspflichtig, diese Genehmigung liegt in den meisten Fällen nicht vor, dennoch es freut sich ja jeder drüber, wenn Deutschland bei den Fußballspielen weiterkommt. Deswegen wird das Hin- und Herfahren von der Polizei toleriert. Das Hupen, die Lichthupe und auch das Einschalten der Warnblinkanlage ist eigentlich einen missbräuchliche Benutzung dieser Hilfsmittel, bei der WM wird das mit Fingerspitzengefühl von der Polizei behandelt.“

Zum Glück gibt es einen Ermessensspielraum. Und Polizisten sind ja nicht von vornherein Spielverderber, deshalb werden erfahrungsgemäß bei spontanen Jubelfeiern selten Verwarnungs- oder Bußgelder verhängt. Doch wie ist das mit der Deko auf dem Wagen? Schließlich fährt kein ernstzunehmender Fan mit einem nackerten Vehikel im Korso herum! Welche Art von Deko ist ok – und wo darf man sie anbringen? Sicher ist: Das Sichtfeld darf nicht eingeschränkt sein und Signalleuchten (Blinker) müssen frei sein. Aber worauf muss man sonst noch achten, wenn man Ärger vermeiden will?

Wieviel Deko am Auto darf sein?

Thomas Baumann, Polizeipräsidium München: „Unter Deko könnte man jetzt diese Fanschals und Fähnchen am Fahrzeug verstehen, die sind eigentlich schon möglich, sofern sie nicht andere Verkehrsteilnehmer schädigen, indem sie sich lösen.“

Deko also gut am Auto sichern. Doch wie ist´s mit den Mitfahrern?  Muss man sich auch beim Autokorso anschnallen? Schließlich rollt man meistens mur in Schrittgeschwindigkeit durch die Gegend. Kann man da auch mal ohne Gurt unterwegs sein? 
Thomas Baumann, Polizeipräsidium München: „ Beim Autokorso gilt natürlich auch die Anschnallpflicht, aus diesem Grund wäre schon einmal das Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes mit 30€ Bußgeld zu bewerten.“ Außerdem sollten die Fans nicht versuchen, zu neunt oder zu zehnt in oder auf einem Wagen zu fahren; Cabrios sollten auf keinen Fall zu Kleintransportern und ihre Kofferraumdeckel nicht zu Sitzen umfunktioniert werden; das ist einfach zu gefährlich. Bußgelder von bis zu 80 Euro und bis zu vier Punkte sind hier möglich.

Stand: 22.06.2014 17:49 Uhr

Sendetermin

So, 22.06.14 | 16:30 Uhr
Das Erste