SENDETERMIN So., 05.05.13 | 16:30 Uhr | Das Erste

Ratgeber geprüft: Bremsen in der Kurve

Richtig oder falsch?

Straßenkurve
Bleibt er in der Spur? | Bild: SWR

In der Kurve bremst man nicht - so haben es viele gelernt. Aber stimmt das überhaupt? Gilt das für Autos mit oder ohne Anti-Blockier-System gleichermaßen? Wir testen es und geben Ihnen wichtige Fahrtipps, die Leben retten können.

Peter Tschöpe von der Deutschen Fahrlehrer-Akademie ist Experte in Sachen Fahrsicherheit. Ihn hat sich Susanne Gebhardt als Partner für ihre Testfahrten ausgesucht.

Vollbremsung ohne Anti-Blockier-System

Rad auf Teststrecke
Aus der Kurve geflogen? | Bild: SWR

Viele ältere Fahrzeugmodelle haben kein ABS. Bei unserem Modell haben wir es für den Bremstest einfach ausgesteckt. Bei der Vollbremsung reagiert die Lenkung nicht mehr, weil die Räder blockieren. Sie können keine Richtung mehr übertragen und dann rutscht der Wagen geradeaus.

Peter Tschöpe zeigt, wie man ein Auto auch ohne ABS bremsend durch die Kurve bringt. Mit Tempo 70 in die Kurve fahren, bremsen und in dem Moment, da der Wagen aus der Kurve rutscht, geht er kurz von der Bremse. So können die Räder wieder drehen, die Lenkrichtung wird übertragen und das Fahrzeug hält auch in der Kurve die Spur.

Trainieren für die Sicherheit

Auto auf Teststrecke
Nur üben macht den Meister | Bild: SWR

Um diese Reaktion im Ernstfall auch unter Schock richtig zu machen, muss man konsequent regelmäßig üben. Empfehlenswert ist ein Fahrsicherheitstraining auf einem abgesperrten Platz, denn im Straßenverkehr sind solche Übungen gefährlich.

Bremsen in der Kurve ist also erlaubt und kann sogar ratsam sein, denn im Zweifel ist es immer noch besser mit niedriger Geschwindigkeit in den Graben zu rutschen als ungebremst von der Straße oder gegen einen Baum zu fahren, so der Experte.

Vollbremsung mit ABS

Grafikvergleich Bremsen mit und ohne ABS
Der Unterschied ist deutlich | Bild: SWR

Nächster Versuch: Bremsen in der Kurve mit ABS. Der Wagen bleibt auf der Straße. Die Räder blockieren trotz Vollbremsung nicht, sondern lassen sich durch die Kurve lenken.

Beim Bremsen ohne ABS können die Räder unkontrolliert blockieren, so dass das Auto die Richtung und auch Bremsweg verliert. Anders beim ABS-System: Es sorgt dafür, dass die Räder immer optimal gebremst werden, aber nicht blockieren. Das was uns der Fahrtrainer vorgeführt hat, macht hier die Automatik. Damit wird Bremsweg gewonnen, das Fahrzeug bleibt stabil und der Fahrer kann sich auf die Fahrsituation konzentrieren.

Doch jede Technik hat ihre Grenzen. Wer in der Kurve rast, den hält auch kein ABS mehr auf der Straße. Deshalb gilt in Kurven immer: langsam fahren. Denn ab einem gewissen Tempo nützt einfach auch die beste High-Tech-Bremse nichts mehr.

Stand: 18.06.2013 15:10 Uhr

Sendetermin

So., 05.05.13 | 16:30 Uhr
Das Erste

Produktion

Südwestrundfunk
für
DasErste