1/1

Kostenfalle Kitagebühren

Familie Klinger aus dem hessischen Hofheim: Die hohen Kitagebühren drücken auf den Familienetat. | Bild: HR

Familie Klinger aus dem hessischen Hofheim: Die hohen Kitagebühren drücken auf den Familienetat.

"Geld-Check"-Präsentator Roberto Cappelluti rechnet den Klingers vor, dass sie in drei Jahren 8000 Euro Kitagebühren sparen könnten. Die stolze Summe würde ihnen ein Umzug bringen – in die 15 Kilometer entfernte Stadt Eschborn.

Je mehr Kinder, desto größer ist das Sparpotenzial von einer Gemeinde zur anderen: Beispiel Hamburg – bei einem Radius von 20 Kilometern sind mit zwei Kindern in der Kita 4428 Euro Ersparnis pro Jahr drin.

Beispiel Düsseldorf, Radius 20 Kilometer: Bei zwei Kindern in der Ganztagskita ergibt sich zwischen der teuersten Kommune und der günstigsten eine Ersparnis von 3120 Euro pro Jahr.

So sparen junge Familien mit zwei Kita-Kindern in und um Leipzig.

20 Kilometer rund um München können Familien bis zu 3600 Euro pro Jahr sparen.