Moderation "Ratgeber: Gesundheit"

Fero Andersen

Fero Andersen
Fero Andersen | Bild: Das Erste

Er ist nachweislich der erste Deutsche, der den ungewöhnlichen Vornamen Fero trägt. Seine Eltern mussten der Standesbeamtin doch tatsächlich das Theaterprogrammheft vorlegen, um die Existenz des Namens zu belegen. Ein tschechischer Opernsänger hatte die beiden inspiriert.

Fero Andersen wird am 30. September 1982 in Achim bei Bremen geboren. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Wirtschaftsgymnasiums in Zeven zieht es den 1,92 Meter großen Hobbyfußballer erst einmal in die weite Welt, bevor er nach einem dreimonatigen Aufenthalt in den Vereinigten Staaten seinen Zivildienst in der Straffälligenbetreuung in Bremen antritt. Schon während seines mehrmonatigen Praktikums bei der Zevener Zeitung wird ihm klar, dass es auch bei ganz alltäglichen Geschichten die Details und Hintergründe sind, die einer Story die Würze verleihen. Er beschließt, das journalistische Handwerk von der Pike auf zu lernen und alle Facetten der Medienwelt kennen zu lernen. 2004 stößt er zu GIGA Television Bremen, recherchiert und produziert eigene Beiträge und begeistert schließlich auch als Moderator.

Während seines Volontariats gehen dem Werder Bremen Fan mit Thomas Schaaf, Miroslav Klose und Tim Borowski die ersten größeren Fische an die Angel. Bis März 2006 leitet er die Redaktion des Live Lokalfensters, dann kommt er zu "Welt der Wunder"nach München. Hier ist er zwischen 2007 und 2008 vor und hinter der Kamera für das Internet-TV im Einsatz und moderiert bis 2014 das Wissensmagazin "Schau dich schlau!".

Seit 2008 arbeitet Fero Andersen als freier Moderator. Seitdem hat er mit "Wahr oder was?" für ZDFneo gequizzt, als Reporter für Servus TV spektakuläre "Hausbesuche" abgestattet und mit Bärbel Schäfer die Show "Deutschlands klügste Kinder" moderiert.

»Gesundheit ist für mich die Grundlage eines zufriedenen Lebens. Es gibt so viele Schrauben, an denen es sich zu drehen lohnt, um gesund zu bleiben oder wieder zu werden. Dass ich im "Ratgeber: Gesundheit" jetzt auch noch drüber reden darf, ist mir ein großes Vergnügen und erhöht natürlich den Druck, mit gesundem Beispiel voranzugehen.«

Justus Kliss

Justus Kliss
Justus Kliss | Bild: rbb

Justus Kliss berichtet als Hauptstadtkorrespondent u. a. für die Sendungen "Tagesschau", "Tagesthemen" und das "Morgenmagazin" im Ersten seit mehr als zehn Jahren aus Berlin.

Im Rundfunk Berlin-Brandenburg moderierte er mehr als 100 Live-Fernsehsendungen des politischen Bürgertalks "Klipp und Klar" sowie diverse Sondersendungen.

»Blinddarm, Weisheitszähne und Rachenmandeln habe ich nicht mehr, dafür aber eine unstillbare Neugier auf medizinische Neuerungen und erfolgversprechende Therapien – aus Sicht der Patienten. Ich freue mich, den "Ratgeber: Gesundheit" zu moderieren.«