SENDETERMIN Mo, 08.10.18 | 20:15 Uhr | Das Erste

Tunneleinbruch Berlin

Neue Entwicklung beim "Tunneleinbruch"

Durch die Öffentlichkeitsfahndung konnte der mit dem Phantombild gesuchte "Willi" gefunden werden. Zeugen hatten ihn wiedererkannt.
Es handelt sich um einen Berliner, der in der Nähe des Tatortes lebte, aber bereits 2015 im Alter von 75 Jahren in Thailand verstorben ist. Im Moment wird geprüft, ob er mit dem Einbruch in die Bank in Verbindung gebracht werden kann. Ersten Ermittlungen zufolge ist das aber eher unwahrscheinlich.

Weiterhin aktuell bleibt die Fahndung nach einem Mann, von dem ebenfalls ein Phantombild erstellt werden konnte. Er wurde zur Tatzeit der im direkten Umfeld der Tiefgarage gesehen, von der aus ein Tunnel bis zum Tresorraum der Bank gegraben wurde.

Über 10 Millionen Euro Beute

Es ist einer größten Coups der letzten Jahre: Im Januar 2013 gelingt einer Einbrecherbande der Durchbruch in den Tresorraum einer Volksbankfiliale in Berlin. Wochenlang haben sie dafür von einer Tiefgarage aus einen Tunnel gegraben und fachmännisch mit Brettern verschalt. Die Betonwand zum Tresorraum durchbohren sie mit einem professionellen Kernbohrgerät. Sie brechen über 100 Schließfächer auf, ohne dass die Alarmanlage ausgelöst wird. Die Beute: geschätzt über 10 Millionen Euro.

Spuren am Tatort

Am Tatort hinterlassen die Einbrecher jedoch viele Spuren – Werkzeug, benutzte Getränkedosen, Zigarettenkippen, sogar ein Fahrzeug. Doch die anfängliche Hoffnung der Ermittler auf eine schnelle Klärung zerschlägt sich: Auch nach fünf Jahren intensiver Ermittlungen konnten die Täter nicht gefasst werden.

Wer kennt diesen Mann?

Mit diesem Phantombild sucht die Polizei Berlin nach einem weiteren Tatverdächtigen zum „Tunneleinbruch“.
Mit diesem Phantombild sucht die Polizei Berlin nach einem weiteren Tatverdächtigen zum „Tunneleinbruch“.

Im Zusammenhang mit dem Einbruch in die Berliner Volksbank in Berlin-Steglitz fragt die Polizei: Wer kennt diesen Mann?
Zeugenaussagen zufolge ist der Mann etwa 30 bis 40 Jahre alt und zirka 1 Meter 90 groß. Zudem wurde der Unbekannte als stämmig und mit einem Bauchansatz beschrieben. Er hatte verschmutzte Arbeitshosen und ockerfarbene Arbeitsstiefel an.

Hinweise bitte an das Landeskriminalamt Berlin:  
Tel. 030 - 4664 944 320

Stand: 18.05.2019 10:49 Uhr

Sendetermin

Mo, 08.10.18 | 20:15 Uhr
Das Erste

Produktion

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Hessischer Rundfunk
Mitteldeutscher Rundfunk
Südwestrundfunk
für
DasErste