"Live nach Neun" – hier kommt der Alltag groß raus

Zwei Generationen, zwei Gastgeber

Anne Willmes und Peter Großmann
Anne Willmes und Peter Großmann | Bild: WDR / Annika Fußwinkel

Morgens nach Neun in Deutschland: Die Kinder in der Kita. Partnerin oder Partner im Job – oder gemeinsam gemütlich in den Tag starten, bevor es auch zu Hause richtig losgeht. Dann ist es Zeit für "Live nach Neun" und eine Dreiviertelstunde Durchschnaufen. Für alle, die noch nicht, nicht mehr oder gar nicht zur Arbeit müssen.

Raus ins Leben, ohne vor die Tür zu müssen

Am Montag, 14. Mai 2018, startet das neue Vormittagsformat im Ersten. Jeweils montags bis freitags von 9:05 bis 9:50 Uhr geht es um Land und Leute in unterschiedlichen Regionen, Alltagshelden, Schicksale und Erfolgsgeschichten. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, ihr Lebensgefühl, ihre Wünsche, Träume und ganz realen Bedürfnisse. Das Wetter ist immer ein Thema, aber weniger die klassische Vorhersage als vielmehr die aktuellen Wetterphänomene und jahreszeitlichen Aspekte.

Dialog statt Monolog

Dialog statt Monolog ist das Motto des neuen Formats. Im Studio wird geplaudert, aber auch die Zuschauer können über Soziale Medien mitreden und ganztägig im Netz agieren. "Live nach Neun" will keine mediale Einbahnstraße sein, sondern eine morgendliche Gesprächssendung ganz nah an den Menschen.