Dr. Tobias Neuberger und Dr. Yasmin Diepenbruck

Fachtierarztpraxis in Bernkastel-Kues, Rheinland-Pfalz

Dr. Tobias Neuberger und Dr. Yasmin Diepenbruck
Dr. Tobias Neuberger und Dr. Yasmin Diepenbruck  | Bild: NDR/Doclights GmbH 2019

Dr. Tobias Neuberger hat Tiermedizin in Gießen studiert und seine Doktorarbeit am Tierspital der Universität Zürich geschrieben. Seit 2011 führt er seine Fachtierarztpraxis im malerischen Bernkastel-Kues an der Mosel. Chirurgie, Orthopädie und innere Medizin sind seine Schwerpunkte. Der Praxis-Neubau ist mit Geräten zur Ultraschalldiagnostik, digitalem Röntgengerät, eigenem Labor und OP-Raum ausgerüstet. Vorrangig Hunde und Katzen, aber auch Nagetiere, Vögel und kleine Reptilien zählen zu den Patienten. Neubergers Spezialität sind komplizierte Knochenbrüche, für die viele Tierbesitzer auch aus 100 Kilometern Umkreis zu ihm in die Praxis kommen.

Tatkräftige Unterstützung erhält er von seiner Lebenspartnerin Yasmin Diepenbruck, die ebenfalls als Tierärztin in der Praxis arbeitet. Nach dem Studium der Veterinärmedizin in München und der Promotion war Dr. Yasmin Diepenbruck in einer Tierauffangstation im ecuadorianischen Regenwald tätig. Dort kümmerte sie sich um verwaiste und vom Zoll beschlagnahmte Äffchen, Papageien, Nasenbären und andere Exoten. Ihre Spezialgebiete sind Augenheilkunde, Innere Medizin, Intensivmedizin, speziell für Reptilien und Vögel.

Partner im Leben und in der Praxis

Dr. Tobias Neuberger: "Ich möchte schnell helfen mit deutlich sichtbaren Erfolgen. Jeder Patient ist anders, jeder Tierhalter ist anders – darauf muss man sich einstellen und das ist jedes Mal spannend. Wenn es uns gelingt, ein Tier zu retten, das ohne unsere Hilfe vielleicht gestorben wäre, ist das eine Sternstunde in meinem Alltag."

Die Spezialität von Dr. Tobias Neuberger sind komplizierte Knochenbrüche.
Die Spezialität von Dr. Tobias Neuberger sind komplizierte Knochenbrüche. | Bild: NDR/Doclights GmbH 2019

Dr. Yasmin Diepenbruck: "Im Gegensatz zum Menschen können Tiere sich nicht selbst helfen. Sie sind auf unsere Unterstützung angewiesen. Das ist meine Motivation und das ist das Tolle am Tierarztberuf."

Dr. Yasmin Diepenbruck war in einer Tierauffangstation in Ecuador tätig
Dr. Yasmin Diepenbruck war in einer Tierauffangstation in Ecuador tätig | Bild: NDR/Doclights GmbH 2019

Haben Sie genügend Entwicklungsspielräume oder ist man gefangen in Routinen?

Dr. Yasmin Diepenbruck: "In der Medizin ist jeder Tag spannend! Natürlich gibt es auch Routinefälle, aber es kommen immer außergewöhnliche Fälle rein. Da liegt die Diagnose sozusagen nicht gleich auf dem Tisch, sondern wir müssen uns Schritt für Schritt erarbeiten, was dem Tier fehlt und was die beste Therapie wäre. Jeder von uns hat seine Lieblingsgebiete. Wir fühlen uns da nicht gefangen, sondern ergänzen uns sehr gut. Wir decken in unserer Praxis ein großes Feld ab mit Internistik, Chirurgie, Orthopädie, Augenheilkunde usw. Langweilig wurde uns noch nie."