1/1

Wie sehr polarisiert die Klimafrage?

Seit einem Jahr gibt es die Klimaproteste von Schülerinnen und Schülern. Aber wofür gehen die jungen Menschen, die sich bei "Fridays for Future" engagieren, eigentlich auf die Straße? Grundsätzlich für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens von 2015. Sie fordern deswegen konkret: den Ausstieg aus der Kohle bis 2030, dass Deutschland bis 2035 zu 100% klimaneutral wird und einen hohen CO2-Preis. | Bild: NDR

Seit einem Jahr gibt es die Klimaproteste von Schülerinnen und Schülern. Aber wofür gehen die jungen Menschen, die sich bei "Fridays for Future" engagieren, eigentlich auf die Straße? Grundsätzlich für die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens von 2015. Sie fordern deswegen konkret: den Ausstieg aus der Kohle bis 2030, dass Deutschland bis 2035 zu 100% klimaneutral wird und einen hohen CO2-Preis.

Wie bewerten die Deutschen die Klimapolitik der Bundesregierung? Tut die Politik in Deutschland genug für den Klimaschutz? Die Mehrheit der Befragten – fast 60 Prozent – findet: Sie tut zu wenig für den Klimaschutz. 26 Prozent denken, die Politik handelt ausreichend beim Klimaschutz. 12 Prozent sagen sogar, sie tut zu viel.

In der Umfrage ging es auch um die Frage einer angemessenen Repräsentation der eigenen Meinung zum Klimaschutz in den Medien. Fast die Hälfte der Befragten findet die eigene Meinung nicht angemessen in den Medien abgebildet. Interessant ist dabei die Verteilung: Unter FDP-Anhängern sind es 63 Prozent, unter AfD-Wählern sogar 84 Prozent, die das so sehen.

Mit infratest dimap haben wir zudem gefragt: Denken Sie als Folge der Proteste in ihrem persönlichen Alltag häufiger über Klimaschutz nach? Fast jeder zweite Teilnehmer der Umfrage tut das. Bei 48 Prozent der Befragten haben die Proteste zu einem Umdenken geführt.

"Fridays for Future" plant, die Schulstreiks fortzusetzen, weil sie auch die Nachbesserungen im Klimapaket der Bundesregierung nicht für ausreichend halten. Wie soll es mit "Fridays for Future" weitergehen? Die Mehrheit der Befragten sagt: Sie sollen die Demos fortsetzen. 13 Prozent wollen, dass sie härtere Maßnahmen ergreifen. Gut ein Drittel der Deutschen wünscht sich, dass die Demos beendet werden.