SENDETERMIN Mo., 25.10.21 | 21:45 Uhr | Das Erste

Exclusiv im Ersten: Die Macht der Drogenmafia

Wie der Kokainhandel die Niederlande angreift

PlaySarg von Peter de Vries mit Blumengestecken
Die Macht der Drogenmafia – Wie der Kokainhandel die Niederlande angreift | Video verfügbar bis 25.10.2022 | Bild: WDR

Ein Anwalt, der auf offener Straße erschossen wird, ein Journalist, der im Zentrum Amsterdams ermordet wird - in den Niederlanden hat sich in den letzten Jahren eine Drogen-Mafia entwickelt, die Milliarden verdient und anscheinend vor nichts zurückschreckt.

Niederlande bedroht durch Organisierte Kriminalität

Jahrelang glaubten die niederländischen Behörden, diese sogenannte "Mocro-Mafia" unter Kontrolle zu haben. Doch nicht zuletzt mit dem Mord am Journalisten Peter R. de Vries ist klargeworden, dass die organisierte Kriminalität die Niederlande bereits in ihren Grundfesten bedroht.

Gewalt, die man sonst nur aus Fernsehserien kennt, findet jetzt auch auf den Straßen statt. "Es ist ein Krieg um Macht und Milliarden. Es geht darum zu töten, um nicht getötet zu werden," so ein bekannter niederländischer Anwalt.

Voll beladenes Containerschiff
Im Hafen Rotterdam werden im Jahr 14,5 Millionen Container verladen. Mit ihnen kommt das Kokain, irgendwo gut versteckt. | Bild: WDR

Seit Jahren steigt der Kokainschmuggel über die Häfen Antwerpen, Rotterdam und Hamburg dramatisch an. Den Mafiagangs, die in der Hauptsache von den Niederlanden aus agieren, fällt es aufgrund der Milliardengewinne leicht, wichtige Schaltstellen in Behörden und Häfen zu bestechen – ein Kranführer im Hafen kann 100.000 Euro verdienen, wenn er nur einen Container an eine vorgegebene Stelle hievt.

Seit Jahren sind die Ermittler dem illegalen Treiben mit allen denkbaren Methoden auf der Spur. Bei mehreren Razzien fanden sie Waffen und riesige Mengen an Drogen und nahmen viele Verdächtige fest.

Säcke voll Kokain
Allein 2020 hat der Zoll 40 Tonnen Kokain in Rotterdam beschlagnahmt, 60 Tonnen in Antwerpen. Experten schätzen, dass die tatsächlich geschmuggelte Menge zehnmal so groß ist. | Bild: WDR

Seit März 2021 läuft in Amsterdam der größte Strafprozess in der Geschichte der Niederlande. Im sogenannten "Marengo-Prozess" stehen Drogenhändler unter Mordanklage, die mit Kokain Milliarden umsetzen. Es geht um Taten von unglaublicher Brutalität und um ein kriminelles Netzwerk, das den Staat in jeder Hinsicht herausfordert.

Korruption und Gewalt

"Exclusiv im Ersten" gibt Einblick in die Welt der organisierten Kriminalität im Nachbarland. Die Reportage begleitet Ermittler im Hafen von Rotterdam und Anwälte, die Mitglieder der Mafia verteidigen, trifft ehemalige Drogenkuriere sowie den später ermordeten Journalisten Peter R. de Vries.

Vito Shukrula verteidigt Mandanten aus der organisierten Kriminalität.
Vito Shukrula verteidigt Mandanten aus der organisierten Kriminalität. Der Rechtsanwalt gibt Einblick in das Milieu der niederländischen „Mocro-Mafia“. | Bild: WDR

Sie zeigt, wie weit die Gesellschaft in den Niederlanden bereits unterwandert ist durch das Gesetz der Mafia. Ihr Schmiermittel sind Geld und Gewalt - bis hin zum Mord. Und solange Milliardensummen im Spiel sind, dürfte sich das kaum ändern.

10 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.