SENDETERMIN Mo., 21.02.22 | 22:50 Uhr | Das Erste

Impfen, nein danke – spaltet Corona unsere Gesellschaft?

Die Story im Ersten

PlaySWR-Reporter Kolja Schwartz spricht mit einer Impfgegnerin.

Woche für Woche gehen mehrere zehntausend Menschen auf die Straße, sie protestieren gegen die Corona-Auflagen, die Impfpflicht, die Medien und den Staat. Viele von ihnen fühlen sich ihrer Freiheit beraubt, ausgegrenzt und unverstanden. In der ARD-Dokumentation "Die Story im Ersten: Impfen, nein danke – spaltet Corona unsere Gesellschaft?" kommen diese Menschen zu Wort.

Corona-Demonstrationen in Dresden und Schwäbisch Gmünd

Die Reporter Kolja Schwartz und Albrecht Radon treffen Protestierende in Ost und West und fragen nach: Welche Ängste treiben die Menschen um? Was spricht ihrer Meinung nach gegen das Impfen? Woher kommt dieser Hass und wer organisiert die Proteste? Sie gehen der Frage nach, in welchem Ausmaß die Diskussionen rund um Corona die Gesellschaft in Befürworter:innen und Gegner:innen trennen.

SWR-Reporter Kolja Schwartz spricht mit einer Impfgegnerin.
SWR-Reporter Kolja Schwartz spricht mit einer Impfgegnerin.

Angst vor Impfschäden

Die Allgäuerin Renate R. arbeitet für einen Pflegedienst in Kißlegg. Sie betreut ein schwerstbehindertes, dreijähriges Kind und weiß nicht, ob und wie lange sie ihren Beruf ausüben kann, wenn die Impfpflicht eingeführt wird. Die Pflegerin will sich auf keinen Fall impfen lassen. Ihr Mann hatte nach der Booster-Impfung eine Lungenembolie. Sie vermutet einen Zusammenhang. Jetzt demonstriert sie gegen die Corona-Maßnahmen und hofft auf ein Einlenken der Politik.

Impfung auch für Kinder

Wolfgang v. M. bekommt Morddrohungen, weil er impft. Der Arzt praktiziert im Schwarzwald und hat in den vergangenen Monaten viele Kinder geimpft, darunter auch welche unter fünf Jahren, für die es noch keine zugelassenen Impfstoffe gibt. Das hat heftige Proteste ausgelöst. Er wurde bedroht, beschimpft und angepöbelt. Doch er impft weiter.

Ein Film von Kolja Schwartz und Albrecht Radon

36 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.