INFORMATION
MEHR VIDEOS ZUR SENDUNG
ÄHNLICHE VIDEOS

Video: Thomas Hitzlsperger – Katar, warum nur?

14.11.22 | 43:06 Min. | Verfügbar bis 30.06.2023

Fans und Spieler fragen sich genau wie der überwiegende Teil der Weltöffentlichkeit: Warum findet die Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Jahr in Katar statt? Thomas Hitzlsperger als ehemaliger Nationalspieler, Bundesliga-Manager und durchaus kritischer Geist leidet als leidenschaftlicher Fußballer an dieser WM-Vergabe - aber er resigniert nicht, er will verstehen. Hitzlsperger macht sich auf den Weg, um die Frage zu beantworten: Katar, warum nur? Ein Film von Nick Golüke und Robert Grantner. | Mehr zu Katar in der ARD Audiothek mit dem Weltspiegel-Podcast und im Katar-Schwerpunkt der ARD Mediathek. +++ In einer früheren Version war folgender Satz enthalten „Ihr Job – Stimmenkauf“. Damit keine Missverständnisse über die Rolle von Bonita Mersiades entstehen, wurde dieser Satz entfernt. Als Kommunikationschefin der australischen WM-Bewerbung für 2022 hat sie dubiose Machenschaften und versuchten Stimmenkauf beobachtet und aufgedeckt. Als Whistleblowerin und Erzfeindin der FIFA, wie sie im Film ja auch eindeutig vorgestellt wird, hat sie Enormes auf sich genommen und gegen mächtige Gegner gekämpft.

50 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.