SENDETERMIN So, 18.11.18 | 17:30 Uhr | Das Erste

Der Glücksmaler

PlayFür sechs Monate zieht der Maler Michael Frahm in ein Schweriner Hochhaus., um Glücksmomente der Bewohner zu malen - ein Experiment.
Der Glücksmaler | Video verfügbar bis 18.11.2019 | Bild: NDR

Der Künstler Michael Frahm (42) hat einen Auftrag: Er soll das Glück malen – und zwar die Glücksmomente seiner neuen Nachbarn. Die örtliche Wohnungsgesellschaft quartiert den Maler ein halbes Jahr lang in ein frisch saniertes DDR-Plattenbau-Hochhaus am Stadtrand von Schwerin ein. 400 Mieter leben in dem Haus in 380 Ein- und Zweiraumwohnungen über zehn Etagen.

Für die Flure soll der Künstler zehn Bilder malen. Ein Wagnis, denn Frahm muss die Mieter erst kennenlernen und sie müssen ihm ihre Glückmomente anvertrauen.     

In den sechs Monaten, in denen Michael Frahm im Hochhaus wohnt, passiert etwas Erstaunliches in dem Plattenbau am Rande Schwerins: Die Menschen kommen miteinander über die Kunst ins Gespräch. Und Michael Frahm findet die Geschichten, die er für seine Bilder braucht.

Die Mieter kommen sich nach und nach näher

Ursula Klocke hatte 20 Jobs in ihrem Leben. Was ihr Lebensglück betrifft, hat sie dem Maler einiges zu berichten.
Was Lebensglück betrifft, hat Ursula Klocke dem Maler einiges zu berichten. | Bild: NDR

Zum Beispiel in der siebten Etage bei Ursula Klocke. 20 verschiedene Jobs hatte die mittlerweile 75-jährige in ihrem Leben. Ihr Alleinsein und die vielen Schicksalsschläge trägt sie mit Witz und Würde. Einen ihrer glücklichsten Momente hatte Ursula Klocke in der Mohave-Wüste. Da stand ein Plastik-Klo mitten in den Kakteen. Das erste Motiv für den Maler ist gefunden.

So kommen die Mieter, die zum Teil seit Jahrzehnten Tür an Tür wohnen, lernen sich in Frahms Atelier-Wohnung kennen und sogar Freundschaften entstehen. In den Fluren des Hochhauses hängen jetzt Bilder, die die Hausgemeinschaft verbinden. Doch nicht alles ist harmonisch. Frahm muss mitunter harte Kritik für seine Kunstwerke einstecken. Das Experiment wird zum bewegenden Erlebnis für den Maler und die Mieter.

Ein Film von Dieter Schumann und Michael Kockot

35 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.