SENDETERMIN So., 08.11.20 | 17:30 Uhr | Das Erste

Echtes Leben: Geburtsdatum Mauerfall

PlaySie kamen am Tag des Mauerfalls zur Welt: Annemarie und Anika, am 9.11.1989 als zweieiige Zwillinge in der DDR geboren. Aufgewachsen sind sie in einem kleinen Dorf in der Mecklenburgischen Schweiz. In einer Zeit, als für ihre Eltern alles auf dem Kopf stand.
Geburtsdatum Mauerfall | Video verfügbar bis 08.11.2021 | Bild: NDR

Sie sind am 9.11.1989 geboren. In der DDR – an dem Tag, als die Mauer fällt.

In Berlin geht alles drunter und drüber, doch ihre Mütter liegen im Kreißsaal und bekommen von Schabowskis Pressekonferenz und der folgenden Grenzöffnung erstmal gar nichts mit. Massen von DDR-Bürgern drängen ohne Kontrolle hinüber in den Westen und werden dort wie Helden empfangen, aber die frischgebackenen Eltern ahnen nicht einmal, wie sich ihr Leben ändern wird. Die "Novemberkinder" wachsen auf in einer Zeit, in der für ihre Eltern alles auf dem Kopf steht.

Wie die Umbruchszeit die Menschen prägt

Wie prägt sie diese Umbruchzeit? Warum gibt Anika aus Rostock ihre gut bezahlte Arbeit in Hamburg auf, sucht sich wieder einen Job in der Heimat, um mit ihrer Zwillingsschwester zusammenzukommen? Oder Marvin aus Ludwigslust, der sich für zwölf Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet hatte: Warum bricht er nach acht Jahren ab und sucht sein Glück als Barkeeper in Hamburg? Was bedeutet Freiheit? Aber was ist auch als Erbe der DDR-Zeit hängen geblieben?

Nach 8 Jahren Bundeswehr bricht Marvin seine vielversprechende Offizierslaufbahn ab. Er zieht nach Hamburg und arbeitet dort als Barkeeper auf St Pauli. Sein größter Wunsch: Erster Barchef zu werden oder gar seinen eigenen Laden aufzumachen, am liebsten in New York.
Nach acht Jahren Bundeswehr bricht Marvin seine vielversprechende Offizierslaufbahn ab. Er zieht nach Hamburg und arbeitet dort als Barkeeper auf St Pauli. Sein größter Wunsch: Erster Barchef zu werden oder gar seinen eigenen Laden aufzumachen, am liebsten in New York. | Bild: NDR

Drei "Novemberkinder" erzählen von einem Lebensweg voller Brüche und Kehrtwenden. Erzählen darüber, wo sie jetzt stehen, wo sie Halt und Orientierung gefunden haben, und was sie bis heute mit der DDR verbindet. Eine deutsch-deutsche Dokumentation, gut drei Jahrzehnte nach dem Mauerfall.

Ein Film von Cornelia Helms und Matthias Vogler

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung zwölf Monate lang in der ARD Mediathek verfügbar (Stand: 14. Oktober 2020).

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.