SENDETERMIN So., 26.07.20 | 17:30 Uhr | Das Erste

Echtes Leben: Herr Pfarrer ist jetzt Pfarrerin

Elke und ihre Gemeinde

Play Elke Spörkel im Talar beim Gottesdienst
Herr Pfarrer ist jetzt Pfarrerin | Video verfügbar bis 26.07.2021 | Bild: WDR / Manuel Rees

Elke Spörkel hat sieben Kinder, war zweimal verheiratet und predigte 26 Jahre lang als Pfarrer Hans-Gerd in der kleinen Gemeinde Haldern am Niederrhein. "Solange ich mich erinnern kann, war immer die Faszination, warum darf ich kein Mädchen sein?" erinnert sich Elke. Jahrzehntelang war sie als evangelischer Pfarrer Hans-Gerd in der Gemeinde äußerst beliebt – bis bekannt wird, dass der Pfarrer Frauenkleider trägt.

Elke Spörkel  vor einer Schulklasse
Elke Spörkel hat ihre Transidentität öffentlich gemacht | Bild: WDR / Manuel Rees

Die Ehe zerbricht. Es folgt eine tiefe Krise, die Gemeinde wendet sich ab. "Man fühlt sich plötzlich als Unmensch, als einer, der was verbrochen hat. Also in der Tat wie jemand, der ein Verbrechen begangen hat". Nach solchen Erfahrungen macht Elke Spörkel ihre Transidentität öffentlich.

Die Gemeinde nimmt Elke auch als Pfarrerin an und versucht, zum Alltag zurückzufinden. Alles scheint gut, bis sich Elke verliebt und noch einmal heiraten möchte.

Elke Spörkel mit ihrer Frau bei der Trauung
Frisch verliebt vor dem Traualtar | Bild: WDR / Manuel Rees

Autor Manuel Rees hat die charismatische Pfarrerin über drei Jahre begleitet und erzählt Elkes bewegende Lebensgeschichte. 

Ein Film von Manuel Rees

24 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.