SENDETERMIN Di., 26.04.22 | 23:50 Uhr | Das Erste

Mein Mann, der Hirntumor und ich

Wie der Krebs unser Leben verändert

PlaySabine und Gode am Elbstrand/Wedel
Mein Mann, der Hirntumor und ich | Bild: WDR / Stephanie Gartmann

Sabine und Gode stehen vor zwei Jahren schon kurz vor der Trennung. Es klappt nicht mehr zwischen ihnen. Im Nachhinein, so ist sich Sabine sicher, "war da schon etwas in seinem Kopf". Die Diagnose kommt prompt: Hirntumor der schlimmsten Art – unheilbar. Sabine spürt sofort, dass sie bei Gode bleiben möchte; sie heiraten.

Der Hirntumor stellt das Paar vor neue Herausforderungen: Gode, der immer alles wusste, weiß vieles immer noch, kann es aber nicht mehr aussprechen. Von Tag zu Tag gehen die Worte verloren. Der Tumor blockiert das Sprachzentrum.

Der Tumor verändert das Leben des Paares

Sabine, die immer leidenschaftlich gern mit Gode diskutiert hat, muss raten und dabei jede Aufregung vermeiden. Die Gefühlsausschläge bei Gode werden durch den Tumor immer extremer. Und das kann einen epileptischen Anfall auslösen.

Der Hirntumor verändert die Beziehung von Sabine und Gode.
Der Hirntumor verändert die Beziehung von Sabine und Gode. | Bild: WDR / Stephanie Gartmann

Filmemacherin Julia Horn hat Gode und Sabine fünf Monate lang begleitet. Ihr Film zeigt, wie Sabine ihr Leben auf die Krankheit ihres Mannes einstellt. Wie sie nach Lösungen sucht, die gemeinsame Zeit, die ihnen bleibt, doch noch schön zu machen. In ungewohnter Offenheit spricht das Paar über seine Gedanken und Gefühle; über die Veränderung der Beziehung und über den Tod.

Ein Film von Julia Horn

Online first ab 24. April in der ARD Mediathek

56 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.