SENDETERMIN Di., 15.03.22 | 23:50 Uhr | Das Erste

Echtes Leben: Mutter werden mit Behinderung?

Alexandra und ihr Weg zum Kind

PlayAlexandra ist im 5ten Monat schwanger. Die Eltern hoffen, dass das Kind gesund ist.
Echtes Leben: Mutter werden mit Behinderung? | Bild: Max Kronawitter

"Ich bin froh, wenn ich noch so zehn Tage durchhalte, mein Körper kommt an seine Grenzen!“ Alexandra ist 24 Jahre alt und hat seit ihrer Geburt die Glasknochenkrankheit. Sie ist im fünften Monat ungewollt schwanger. Doch sie ist zuversichtlich, dass sie und das Baby auch ihre zweite Schwangerschaft gut überstehen: Vor zwei Jahren hat sie per Kaiserschnitt bereits eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. Alexandra weiß, dass ihre Krankheit vererbbar ist und die Schwangerschaft für das Baby und auch für sie ein hohes Risiko darstellt.

Schon ihre erste Frauenärztin, die Alexandra damals die Pille verschrieben hat, riet ihr ab, jemals Kinder zu bekommen.

"Manche sagen mir, wie kannst Du schwanger werden?"

Vielen behinderten Frauen, die Mutter werden wollen, ergeht es ähnlich: Sie haben es schwer bei Behörden, bei der Suche nach geeigneten Frauenärztinnen und oft fehlt es auch an Akzeptanz in ihrem Umfeld. Auch Alexandra kennt Vorbehalte: "Manche sagen mir, wie kannst Du schwanger werden? Du läufst Gefahr, dass Dein Kind auch behindert wird."

Familienbesuch: Alexandra, Lina und Leon bei der Oma.
Familienbesuch: Alexandra, Lina und Leon bei der Oma. | Bild: Max Kronawitter

Alexandra ist 85 Zentimeter klein, ihre Knochen sind fragil, die Muskeln schwach. Sie ist auf den Rollstuhl angewiesen und könnte ohne Hilfe nicht alleine leben. Wie wird sie den Alltag mit zwei Kindern bewältigen?

"Echtes Leben" begleitet Alexandra für eineinhalb Jahre und zeigt, mit welchen ungeplanten Herausforderungen die junge Mutter zu kämpfen hat.

Ein Film von Jessica Szczakiel

8 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.