SENDETERMIN Di., 20.12.22 | 23:50 Uhr | Das Erste

Echtes Leben: Veronika, das Priesterkind

Veronika Egger dürfte es eigentlich nicht geben: Sie ist die Tochter eines katholischen Priesters und damit ein „Kind der Sünde“.

Bis sie sieben Jahre alt ist, scheint ihre Welt noch in Ordnung. Veronika lebt mit ihrer Mutter im bayerischen Irschenberg und ist stolz auf ihren Vater, der im Ort beliebt ist. Doch dann verbietet ihr der Schuldirektor, über ihren Vater zu reden. Für Veronika beginnt eine Zeit des ständigen Verleugnens, Versteckens und der Lügen. Das hat schlimme Folgen für sie.

In der Schule wird Veronika zur Außenseiterin. Sie leidet unter Ängsten, Schuldgefühlen, Depressionen. Sie bekommt Infekte, Asthma und Migräne und bleibt dem Unterricht immer öfter fern. Ausgerechnet in der Pubertät fallen ihr die Haare aus.

Ein Leben mit Lügen und Versteckspielen

Dieser so genannte kreisrunde Haarausfall ist der Wendepunkt im Leben der damals 14-Jährigen. Veronika nimmt sich eine Auszeit von der Schule und beschließt, wieder über ihren Vater zu sprechen. Später wechselt sie die Schule, holt sich Hilfe bei einer Ärztin und zieht mit ihrer Mutter weit weg von ihrem Geburtsort.

Heute verbringt Veronika viel Zeit in der Natur. Vor allem im Wald findet sie Ruhe und Erholung. Sie lernt, sich selbst anzunehmen. Seit inzwischen 15 Jahren arbeitet sie als Wander- und Waldführerin.  

Im Film erzählt Veronika Egger ihre Geschichte und redet offen über das immer noch große Tabu in der katholischen Kirche. Sie schildert die Verletzungen und Belastungen, die dieses Leben mit Lügen und Versteckspielen mit sich bringt. Und sie zeigt auf, wie sie nach einer schweren Krise Heilung gefunden hat.

Ein Film von Claudia Wörner

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.