SENDETERMIN Mi., 09.03.22 | 00:00 Uhr | Das Erste

Echtes Leben: Vom Bordell ins Jurastudium

Sandras Kampf gegen Menschenhandel

PlaySandra Norak mit Gesetzestexten. Weiteres Bildmaterial finden Sie unter www.br-foto.de.
Vom Bordell ins Jurastudium | Video verfügbar bis 08.03.2023 | Bild: Max Kronawitter

Während sich ihre Freundinnen und Klassenkameraden aufs Abitur vorbereiten, arbeitet Sandra in einem Bordell. Nie hätte sich die Schülerin aus Bayern träumen lassen, in der Prostitution zu landen. Als aus einer Internetbekanntschaft ein Liebesverhältnis wird, ändert sich ihr Leben. Ihr Lover erzählt ihr von erdrückenden Schulden, die er nur mit ihrer Unterstützung loswerden könne. Sandra will ihn nicht hängen lassen und willigt schließlich in seinen perfiden Plan ein. Von einer "Althure" wird sie angelernt, um im Rotlicht Geld zu verdienen.

Bereits nach dem ersten Freier ist nichts mehr wie vorher: "Ich war gebrochen, war dort, wo er mich haben wollte", gesteht Sandra rückblickend. Als ihr klar wird, dass sie einem "Loverboy" aufgesessen ist, ist es zu spät. Ihr Zuhälter kontrolliert sie, nimmt ihr das Geld ab. Schambehaftet kappt sie alle Verbindungen zur Welt außerhalb des Milieus. Erst als nach mehreren Jahren ihr Körper rebelliert und ihr Zuhälter das Interesse an ihr verliert, gelingt ihr der Ausstieg. Sie jobbt, holt ihr Abitur nach und beginnt ein Jurastudium mit einem klaren Ziel: Sie will ihren Zuhälter vor Gericht bringen.

Heute kämpft sie gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel

Die Kraft, sich aus dem Rotlichtmilieu zu befreien, findet Sandra, weil sie andere davor bewahren möchte. "Alle sollen", so ihre Überzeugung, "wissen wie es dort wirklich zugeht." Seither kämpft sie auf gesellschaftlicher und politischer Ebene dafür, dass Deutschland nicht länger das Bordell Europas bleibt. "Das System funktioniert nur", davon ist sie überzeugt, "weil es Menschenhändler gibt, die vulnerable junge Frauen zu ungewolltem Sex zwingen."

Max Kronawitter hat Sandra ein halbes Jahr lang begleitet. Er zeichnet das Porträt einer sensiblen Frau, die das Leben im Bordell zu einer streitbaren Aktivistin gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel gemacht hat.

Ein Film von Max Kronawitter

Diese Sendung ist nach der Ausstrahlung ein Jahr lang in der ARD Mediathek verfügbar.

42 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mi., 09.03.22 | 00:00 Uhr
Das Erste

Mehr aus der Reihe "Echtes Leben"

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste