1/1

Der Nil: Bilder zu dieser Folge

Mit einer Länge von mehr als 6.800 Kilometern gehört der Nil zu den größten Flüssen der Erde. Sein Weg führt durch Nordafrika, vom Äquator bis zum Mittelmeer. Im Bild: Giraffen im Murchison-Falls-Nationalpark. | Bild: NDR/NDR Naturfilm/Doclights GmbH/TERRA MATER / Harald Pokieser

Mit einer Länge von mehr als 6.800 Kilometern gehört der Nil zu den größten Flüssen der Erde. Sein Weg führt durch Nordafrika, vom Äquator bis zum Mittelmeer. Im Bild: Giraffen im Murchison-Falls-Nationalpark.

Stromschnellen bei den Murchison-Falls im Nordwesten von Uganda.

Im Südsudan verliert sich der Nil im Sudd, einem der größten Sumpfgebiete weltweit. Für Elefanten ist der Sudd ein Paradies – hierhin kann ihnen kein Wilderer folgen.

Giraffen im Murchison-Falls-Nationalpark.

Nach 1700 Kilometern vereinigt sich der Blaue Nil mit dem Weißen. Khartoum ist die Hauptstadt der Republik Sudan und liegt am Zusammenfluss des Weißen und des Blauen Nils.

Der Tanasee ist Afrikas höchstgelegener und Äthiopiens größter See. Sein natürlicher Abfluss ist der Blaue Nil.

Der Nil ist die Lebensader Ägyptens: Ohne den Nil hätten die alten Ägypter ihr Imperium nicht errichten können, ohne ihn könnte heute Kairo, die 20 Millionenstadt, nicht florieren.