SENDETERMIN Mo., 30.11.20 | 20:15 Uhr | Das Erste

Erlebnis Erde: Alexander Gerst auf Expedition

Im Eis der Antarktis

PlayAls Astronaut in der Eiswüste: Auf Gletschern im Inneren der Antarktis fahndet Alexander Gerst mit Experten nach Meteoriten. Die Gesteinsbrocken aus dem All können kostbare Informationen über die Geschichte des Sonnensystems und der Erde enthalten.
Alexander Gerst auf Expedition – Im Eis der Antarktis | Video verfügbar bis 30.11.2025 | Bild: SWR/Alexander Gerst/ESA

Extraterrestrische Spuren finden sich auch auf der Erde. Wer besser wäre geeignet, ihnen nachzuspüren als einer, der fast ein Jahr im Weltall verbracht hat: Astronaut Alexander Gerst. Mit einem Team aus Experten wagt er sich durch die Antarktis bis in die Nähe des Südpols vor. Seine Erlebnisse während des spannenden Forschungsabenteuers hat er in einem eindrucksvollen persönlichen Videotagebuch festgehalten.

"Wie ein neuer, fremder Planet, den es zu entdecken gilt"

"Die Antarktis ist ein einzigartiger, wahnsinnig faszinierender Ort. Ein Kosmos, der weiß und weitgehend unerforscht ist – ein bisschen so wie ein neuer, fremder Planet, den es zu entdecken gilt“, so Alexander Gerst. 363 Tage lang hat der Astronaut auf der Raumstation ISS gelebt und gearbeitet. Nun stellt er sich einer neuen Herausforderung: Als Teilnehmer eines Expeditionsteams aus Geologen, Planetenforscher und Bergführer begibt sich Gerst auf den Spuren der ersten Polarforscher auf eine abenteuerliche Reise in die Antarktis. Das Ziel der Wissenschaftler: Sie suchen Meteoriten – steinerne Botschafter aus dem All, die helfen könnten, die Vergangenheit und die Zukunft der Erde zu deuten.

Diese Sendung ist ab 28. November 2020 für ein Jahr in der ARD-Mediathek verfügbar (Stand: 19. Oktober 2020).

Ein Film von Luise Wagner und Lars Abromeit

Alltag im Eis: Zum Kochen müssen die Forscher vorausplanen. Sie lagern die Nahrungsvorräte vor ihren Zelten –in der größten Tiefkühltruhe der Welt.
Alltag im Eis: Zum Kochen müssen die Forscher vorausplanen. Sie lagern die Nahrungsvorräte vor ihren Zelten –in der größten Tiefkühltruhe der Welt. | Bild: SWR / Alexander Gerst/ESA