SENDETERMIN So., 03.10.21 | 13:15 Uhr | Das Erste

Berlin ganz wild

In Zeiten von intensiver Landwirtschaft und großflächigen Monokulturen wird das Leben auf dem Land für Wildtiere zunehmend unattraktiv. Anders verhält es sich mit den vielfältigen ökologischen Nischen der Metropole. Bei den Wildtieren ist Berlin unangefochtene Hauptstadt. Über 200 Arten sind hier zuhause - von Biber, Wildschwein und Reh bis Nachtigall und Fledermaus. Einhundert Biber leben in Berlin, streng geschützt. Die Fließgewässer und Seen der Metropole bieten dem größten Nagetier Deutschlands ideale Lebensbedingungen. Bisher zumindest. Wohnraum in bester Wasserlage ist heiß begehrt. Bau- und Immobilienbranche bringen sich längst in Startposition und den Biber in Bedrängnis.

Am Alexanderplatz haben Großmöwen das kieselbedeckte Flachdach eines Einkaufszentraums in einen Brutplatz verwandelt. Im Frühsommer ziehen sie hier ihre Jungen auf, mit Fischen aus der nahegelegenen Spree. Das urbane Brutbiotop hat seine Vorzüge, weder Fuchs noch Waschbär schaffen es aufs Dach. Bei Nacht schlägt auch in der Hauptstadt die Stunde der Jäger und Sammler. Rund 18 Fledermausarten bevölkern den Berliner Nachthimmel auf der Jagd nach Beute. Wenn auf den Straßen Ruhe einkehrt, werden die Grünstreifen für Wildschweine aus dem Berliner Forst zum begehrten Futterplatz. Während die meisten Berliner noch schlafen, ist eine unscheinbare Stimmakrobatin hellwach. Berlin ist auch die Hauptstadt der Nachtigallen. In den verwilderten Hinterhöfen, Parkanlagen und ausgedienten Gleisanlagen fühlt sich der kleine Bodenbrüter besonders wohl. Andere deutsche Großstädte sind der reviertreuen Nachtigall inzwischen zu aufgeräumt.

"Berlin ganz wild" erzählt in faszinierenden Tieraufnahmen vom Überleben der Wildtiere in einer scheinbar unnatürlichen, menschgemachten urbanen Umwelt. Doch wie lange werden sich die wilden Berliner noch heimisch fühlen in einer Stadt, die ständig wächst, in der es immer weniger Naturoasen gibt?

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 03.10.21 | 13:15 Uhr
Das Erste

Produktion

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Norddeutscher Rundfunk
für
DasErste