SENDETERMIN Mo., 12.10.20 | 20:15 Uhr | Das Erste

Erlebnis Erde: Unbekanntes Madagaskar (2)

Im Reich der Kattas

Ein junges Fossamännchen wartet unter einem Paarungsbaum auf ein Weibchen.
Ein junges Fossamännchen wartet unter einem Paarungsbaum auf ein Weibchen. | Bild: NDR/Doclights GmbH

Madagaskar ist eine Insel der Superlative. Nirgendwo sonst leben so viele skurrile Tiere wie hier: die elegante Fossa, eine Raubkatze, die sich darauf spezialisiert hat, die Halbaffen Madagaskars zu jagen; Chamäleons, die nur wenige Monate leben; oder Spinnen, die ihre Angreifer mit einem Tanz verwirren.

Seit Jahrmillionen liegt die Insel, die etwa so groß wie Frankreich ist, isoliert im Indischen Ozean. Abseits der Kontinente hat sich eine eigene und oft eigenartige Tier- und Pflanzenwelt entwickelt. Die zweiteilige Naturdokumentation "Unbekanntes Madagaskar" erzählt mit spektakulären und seltenen Filmaufnahmen die Geschichte dieser Wunderwelt und wie dramatisch sie sich verändert.

Boabab-Bäume bestimmen das Bild im Westen Madagaskars

Madagaskar hat zwei Gesichter: Der Osten ist von Niederschlägen geprägt. Dort gibt es Regenwälder und eine üppige Vegetation. Der Westen hingegen ist trocken. Dornenwälder und riesige Boabab-Bäume bestimmen das Landschaftsbild.

In der Nähe der Stadt Morondava liegt die berühmte Alle der Baobabs. Ein „Must See“ für jeden Touristen
In der Nähe der Stadt Morondava liegt die berühmte Alle der Baobabs. Ein "Must See" für jeden Touristen. | Bild: NDR/Doclights GmbH

In der zweiten Folge "Im Reich der Kattas" geht es um die Überlebensstrategien der Tiere, die in Madagaskars extrem trockenen Regionen zu Hause sind. Einfallsreich begegnen sie den lebensfeindlichen Bedingungen. Diesen Teil Madagaskars haben sich die Kattas als Heimat erobert. Kattas gehören zu den anpassungsfähigsten Lemuren. Sie leben in Familienverbänden und doch gibt es strenge Hierarchien. Junggesellen sind auf sich gestellt und müssen darum kämpfen, in einer neuen Familie aufgenommen zu werden.

Und es gibt weitere Herausforderungen, denen sich die heranwachsenden Lemuren stellen müssen: riesige Würgeschlangen wie die Madagaskar Boa stellen ihnen nach. Mancherorts müssen sie das Revier mit dem größten Raubtier der Insel teilen: der Fossa, einem Lemurenjäger! Erstmals, und in beindruckenden Bildern, dokumentiert der Film die Paarungszeit der eleganten Räuber.

Tiere Madagaskars durch Brandrodung in Gefahr

Viele Monate haben Thomas Behrend und das Film-Team auf der Insel vor der Ostküste Afrikas verbracht. Sie kletterten mit den Kattas in Karsthöhlen hinab, warteten wochenlang auf die Paarungszeit der Fossa und begleiten das extrem kurze Leben eines Laborde-Chamäleons.

Die Tiere Madagaskars teilen ein Schicksal: Durch Brandrodung für Ackerbau und Viehzucht hat die Insel bereits 90 Prozent ihrer ursprünglichen Lebensräume verloren. Gibt es eine Überlebens-Chance für Katta, Fossa und Chamäleon?

Zweiteiliger Film von Thomas Behrend

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.