Multimediales ARD-Gemeinschaftsprojekt zu 75 Jahre Kriegsende:

Ab 22. April 2020 in der ARD Mediathek sowie auf DasErste.de

Kinder des Krieges
Die Dokumentation zum ARD-Multimedia-Projekt: Kiner des Krieges | Bild: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die "Kinder des Krieges" erlebten in den Wochen vor und nach dem 8. Mai 1945, wie ein Machtapparat und ein Herrschaftssystem zusammenbrachen. Die Welt, in die sie hineingeboren wurden, war aus den Fugen. 2020 – 75 Jahre nach Kriegsende – sind jene, die damals Kinder und Jugendliche waren, hochbetagt. Es ist eine der letzten Gelegenheiten, mit ihnen über diese Zeit zu sprechen. Es sind Zeitzeugen, deren Erinnerungen uns in den Abgrund dieses Jahres blicken lassen. Aber sie zeigen genauso auch die große Hoffnung, die mit dem Kriegsende einherging.

"Kinder des Krieges – Deutschland 1945", ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Landesrundfunkanstalten der ARD.

Das Erste

Die Dokumentation "Kinder des Krieges – Deutschland 1945" von Jan N. Lorenzen, die am 4. Mai 2020 um 20:15 Uhr in einer Länge von 90 Minuten im Ersten ausgestrahlt wird, steht ab 22. April 18:00 Uhr online in der ARD Mediathek

ARD Mediathek

Teil des multimedialen Events sind ebenfalls rund 20 originale Filmdokumente der Alliierten aus der Zeit von 1945 bis 1946. Darunter Ausgaben der "Wochenschauen" und des "Augenzeugen" sowie DEFA-Dokumentationen aus der russischen Besatzungszone und Aufklärungsfilme aus den Besatzungszonen der West-Alliierten. Unter dem Titel "Originale 45" geben sie Einblicke in die damalige Propaganda und die Zustände Deutschlands im unmittelbaren Nachkriegsjahr. Im Mittelpunkt auch hier – die Kinder des Krieges.

Als besonderes Highlight präsentieren wir in diesem Zusammenhang den DEFA-Film "Zwei Deutsche" von Gitta Nickel aus dem Jahr 1988 – ein Dokument, das ausgehend von zwei ikonischen Kinderfotos aus den letzten Kriegstagen den Lebensweg dieser beiden Kriegskinder in Ost (Hans Henke aus Finsterwalde) und West (Wilhelm Hübner aus Landshut) nachzeichnet.
Als Bonus gibt es darüber hinaus fünf ausgewählte Zeitzeugeninterviews (aus Hamburg, Delmenhorst, Hildesheim, Wetzlar und Griesborn) aus der Fernsehdokumentation.

ARD Audiothek

Die fünfteilige Hörfunk-Feature-Reihe "Kinder des Krieges – Erinnerungen an die Kindheitstage im Jahre 1945":
Vom Widerstand und den letzten Gefechten an der Saar spannt sich der Bogen bis zu den Fronten Böhmens und der Reichshauptstadt Berlin.

DasErste.de

Auf DasErste.de gibt es ebenfalls einen umfangreichen Schwerpunkt zu "Kinder des Krieges – Deutschland 1945":

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.