1/1

Als Botschafter bei Hitler: Die Bilder zur Doku

André Francois-Ponçet mit Adolf Hitler und Joseph Goebbels, 1935. Nach der Machtübernahme Hitlers beobachtet das Diplomatische Korps in Berlin, wie die neue Regierung den gesamten Staatsapparat unter ihre Kontrolle bringt. | Bild: rbb / Fonds AFP

André Francois-Ponçet mit Adolf Hitler und Joseph Goebbels, 1935. Nach der Machtübernahme Hitlers beobachtet das Diplomatische Korps in Berlin, wie die neue Regierung den gesamten Staatsapparat unter ihre Kontrolle bringt.

André Francois-Ponçet an seinem Schreibtisch, 1932. In der französischen Botschaft beobachtete der erfahrene Diplomat den Aufstieg der NSDAP. Die Botschafter berichten regelmäßig nach Hause: In ihren Berichten spiegelt sich Angst, Sorge und Abscheu wider, aber auch Faszination und Opportunismus. Manche Warnung stieß auf taube Ohren.

Hermann Göring in der Schorfheide, 1934. Ab 1935 war er Oberbefehlshaber der Luftwaffe, kurz darauf übernahm er das Reichswirtschaftsministerium.

William E. Dodd auf dem Balkon, 1933. Seine Ernennung zum Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika sorgte für Überraschung: Als Historiker und Universitätsprofessor hatte er keinerlei Erfahrung mit der Diplomatie.

Familie Dodd auf der Terrasse.

Geneviève Francois-Poncet. Für den Dokumentarfilm haben die Autoren geheime Botschaftsberichte, Tagebücher und Erinnerungen ausgewertet und konnten auch zahlreiche neue Quellen nutzen – darunter das Privatarchiv der Familie François-Poncet.