1/1

Diese Promis kommen in Staffel 8 an Bord!

Viva Voce (Folgen 271–274): 100 Prozent mundgemacht! Das ist das Qualitätssiegel von "Viva Voce". Und wer die fünf A-Capella-Musiker in Aktion erlebt, kann kaum glauben, dass sich hinter Bass Heiko, Tenor David, Bariton Matthias, "Hupfer" Bastian und Beat-Box-Dirigent Jörg keine instrumental vollausgestattete Band versteckt. Aber "Viva Voce" liebt es seit fast 20 Jahren "a cappella" – pur und unverfälscht.  | Bild: Bewegte Zeiten/BR

Viva Voce (Folgen 271–274): 100 Prozent mundgemacht! Das ist das Qualitätssiegel von "Viva Voce". Und wer die fünf A-Capella-Musiker in Aktion erlebt, kann kaum glauben, dass sich hinter Bass Heiko, Tenor David, Bariton Matthias, "Hupfer" Bastian und Beat-Box-Dirigent Jörg keine instrumental vollausgestattete Band versteckt. Aber "Viva Voce" liebt es seit fast 20 Jahren "a cappella" – pur und unverfälscht.

Von Chile bis China haben die Träger des Bayrischen Kulturpreises in den letzten Jahren tiefe Einblicke in das Leben abseits deutscher Bühnen erhalten. Und auch auf der "Grand Lady" belassen es "Viva Voce" nicht beim Begrüßungs-Caipi auf dem Sonnendeck. Auf der Insel La Digue schwingen sich die taktsicheren Stimmakrobaten erst auf die Fahrräder und dann – barfuß auf eine Kokospalme.

Erst einmal auf den Geschmack gekommen, können sie nicht genug von exotischer Insel-Kost bekommen: Ob mit der Schleuder gefangener Flughund auf den Seychellen, kaugummiartige Tunfischpaste auf den Malediven oder rote Bananen auf Sri Lanka: Die fünf Stimmgabeln bitten zur Kostprobe. Zum Dank hinterlassen sie überall auf Land und Wasser ein kleines Ständchen. Und dabei wird ganz beiläufig am Arbeitsplatz von Kapitän Morten der "Brücken-Beat" geboren...

Julia Neigel (Folgen 299–304): "Königin unter den Sängerinnen", "schönste Stimme Deutschlands": Es gibt kaum einen Superlativ, der in Verbindung mit Julia Neigel nicht schon einmal gefallen wäre. Seit ihrem Album "Schatten an der Wand", mit dem sie 1988 ihren großen Durchbruch feiern konnte, hat die deutsche Rockröhre tiefe Wurzeln im Musikgeschäft geschlagen und ist mittlerweile auch als Songwriterin und Produzentin höchst erfolgreich.

Auf der "Grand Lady" gibt sie mit ihrer Band ein exklusives Konzert in den exotischen Fahrwassern der Südsee – und taucht selbst in die Wunder dieser einzigartigen Welt ein.

Doch während ihr als Stargast an Bord durchaus Vorschusslorbeeren vorauseilen, erwartet sie dies von einem Dorf-Chief auf den Fidschi-Inseln nicht unbedingt. Umso mehr geht Sängerin Julia Neigel und ihren Bandkollegen ans Herz, was dann passiert: In einer spirituellen Kava-Zeremonie werden sie in den Bund der Insulaner aufgenommen – und zu einem feudalen Fingerfood-Festmahl ins Haus des Dorfobersten eingeladen.

Außerdem zeigt die im sibirischen Barnaul geborene Sängerin auf der Insel Lautoka, wie sicher sie im Sattel sitzt und wagt sich tatsächlich auf Moorea ins untiefe Revier wilder Haie …

Jonathan Zelter (Folgen 317–322): 2016 wurde Jonathan Zelter in einer großen deutschen TV-Show zum Newcomer des Jahres gewählt! Als Stargast auf der "Grand Lady" kehrt der 24-jährige Singer und Songwriter zu den Wurzeln der Musik zurück. In New Orleans – der Stadt, die den Rhythmus im Blut hat – verdient er seine ersten zwei Dollar als Straßenmusiker auf amerikanischem Boden. Beim besten Gitarrenbauer von New Orleans lernt er, wie aus einem Holzklotz das Instrument wird, mit dem er sein Publikum zum Träumen bringt.

Entertainment-Managerin Cori ist vom Mannheimer Jung hin und weg, vielleicht auch, weil sie von ihm einen sehr persönlichen Songwriting-Crashkurs bekommt – in dem der nächste Hit geboren wird... Dass der bescheidene Musiker auch Nervenkitzel mag, beweist er im Jeep auf steinigen Offroad-Pisten auf den Bahamas, auf einer rasanten Airboat-Tour auf dem Mississippi, bei der er sich "bis auf einen Schnapper" an Marshmallow-fressende Alligatoren heranwagt – und bei einem ganz speziellen Bühnenakt mit Drehwurm-Gefahr...

Mit dabei auf der "Grand Lady": Marc Marshall, der ausgebildete Bariton, Moderator und Veranstalter von Jazz-Events.

Laith Al-Deen (Folgen 331-333): Laith Al-Deen ist ein Vollblutmusiker. Der Sänger und Songwriter schaffte 2000 mit dem Song "Bilder von Dir" seinen großen Durchbruch. Sein Antrieb ist, die Musik aus abgeschirmten Studioräumen herausholen und dorthin zu tragen, wo sie die Herzen bewegt: auf die Straßen, auf die Bühnen. Direkt zu den Menschen.

Al-Deens nächster Halt: Die "Weiße Lady" – einer der schönsten Orte um „unterwegs“ zu sein. Eingerahmt von der atemberaubenden Vulkanlandschaft Islands überzeugt Laith Al-Deen nicht nur als gefühlvoller Singer-Songwriter, sondern vor allem als Künstler zum Anfassen, der für sein Publikum auch gerne mal einen Cocktail mixt oder mit dem Küchenchef zum Kräuterpflücken ausrückt.