1/1

Unsere Stars an Bord von Staffel 9

Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack (Folgen 342 – 346): Privat hat es sich Stefan Mross längst in einem mobilen Zuhause gemütlich gemacht. Seit 2018 lebt der Schlagerstar zusammen mit seiner besseren Hälfte, Sängerin Anna-Carina Woitschack, in einem Wohnmobil auf einem Campingplatz in Süddeutschland. Zusammen gibt sich das Pärchen, das auch als musikalisches Duo die Herzen der Tanzmusik-Freunde erobert, dort ganz und gar bodenständig und nah an den Menschen, kurzum: wie für das Kreuzfahrtschiff gemacht!  | Bild: BR

Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack (Folgen 342 – 346): Privat hat es sich Stefan Mross längst in einem mobilen Zuhause gemütlich gemacht. Seit 2018 lebt der Schlagerstar zusammen mit seiner besseren Hälfte, Sängerin Anna-Carina Woitschack, in einem Wohnmobil auf einem Campingplatz in Süddeutschland. Zusammen gibt sich das Pärchen, das auch als musikalisches Duo die Herzen der Tanzmusik-Freunde erobert, dort ganz und gar bodenständig und nah an den Menschen, kurzum: wie für das Kreuzfahrtschiff gemacht!

So ist die "Grand Lady" zwischen fannahen Autogrammstunden und schweißtreibenden Fitnesseinheiten auch schnell liebgewonnen. In Italien zeigt sich Stefan Mross, der mittlerweile auf über 30 erfolgreiche Jahre im Musikgeschäft zurückblicken kann, dann aber doch empfänglich für die verlockenden Reize einer anderen "Dame" namens Giulia. Mit dem edlen Oldtimer wird prompt das heiße Pflaster von Neapel auf Renntauglichkeit getestet.

Auch dort, wo man sich die Hände schon mal richtig schmutzig macht, werfen sich der im bayrischen Traunstein geborene Schlagerbarde und die in einer Puppenspielerfamilie groß gewordene Anna-Carina ins sonnige Getümmel: Für die Reisernte schlüpfen sie in Alicante in die Gummistiefel und finden im knietiefen Schlamm der Costa Blanca die besten Paella-Körner – ohne dabei ihre wahre Leidenschaft aus dem Auge zu verlieren: Ein bezauberndes Duett lässt an Bord die Publikumsherzen höher schlagen…

Clairvoyants (Folgen 352 – 356): Wenn selbst Kapitän Morten Hansen regungslos und mit offenem Mund auf der Schiffsbrücke steht, dann ist klar, dass etwas Außergewöhnliches passiert sein muss. Doch jemanden in ungläubiges Starren zu versetzen, der vermeintlich schon alles gesehen hat, ist eben das Kerngeschäft der "Clairvoyants". Seit 2011 faszinieren die österreichischen Mentalmagier Thommy Ten und Amélie von Tass ihr Publikum.

Der weltweite Durchbruch gelang dem Duo im Jahr 2016 in den USA – in der populären NBC-Show "America‘s Got Talent" belegten sie Rang zwei. Spätestens seit diesem Zeitpunkt genießen die "Clairvoyants" in Übersee den Starstatus und sind jedem ein Begriff, der sich gerne im großen Stil "in den eigenen Kopf" schauen lässt. Nun erobern sie endlich auch Europa!

Während der Weg in die magischen Zirkel für Thommy seit seinem ersten Zauberkasten im Alter von zehn Jahren vorgezeichnet zu sein schien, stieß Partnerin Amélie, mit der er auch im privaten Leben liiert ist, über die Umwege "Tourismus", "Tanz" und "Sozialpädagogik" zu den zauberhaften Zwei. Wie ließe sich hellseherische "Kraft" auf dem Weg der Grand Lady durch die sonnenverwöhntesten Länder Europas also besser einsetzen, als ein Mittel zur Völkerverständigung?

Egal ob im Lande von Winnetou und Old Shatterhand, mit einem montenegrinischen Trüffelhund auf Beutejagd oder beim Orangenkauf in der malerischen Altstadt von Dubrovnik: Wo die "Clairvoyants" auftauchen, hinterlassen sie nicht nur ihren Zauber, sondern auch mindestens ein fröhliches Lachen.

Voxxclub (Folgen 377 – 382): Es ist nicht bekannt, ob eine spezielle Warnmeldung auf der Schiffsbrücke erscheint, sobald die fünf Jungs vom Voxxclub ihre Show beginnen. Doch wenn die Freunde Bini, Michi, Christian, Flo und Stefan ins Rocken kommen, gibt es von Steuer- bis Backbord kein Halten mehr. Was einst in einer partyfreudigen Spaß-WG begann, hat sich mittlerweile zu einem international erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten Projekt entwickelt.

"Volxrock" nennen Voxxclub ihren Musikstil mit alpinem Einschlag und ob sie mit ihren rasanten Tanzschritten ein Kreuzfahrtschiff zum Gegensteuern zwingen oder einfach mit mexikanischen Kindern fröhlich durch die Gegend hüpfen: die Musik entfaltet beim ersten Hinhören auch bei Nicht-Alpenbewohnern sofort ihre mitreißende Kraft.

Doch nicht nur auf der Bühne bewegt sich der rockige Fünferpack in seinem eigenen Energiefeld. Ein entspannter Strandbesuch in Huatulco endet in einer Schlammschlacht, eine gemütliche Rikscha-Fahrt in Nicaragua mit einem halsbrecherischen Wettrennen – selbst ein handelsüblicher Geburtstag kann bei einem Voxxclubber schon mal 33 Stunden dauern… Nur ein Naturgesetz scheint für diese Band tatsächlich zu gelten: Die unanzweifelbare Niedlichkeit von Affen und Schweinen!

Ella Endlich (Folgen 397 – 400): Mit gerade einmal 14 Jahren lag bei Ella Endlich der erste Plattenvertrag auf dem Tisch. Unter dem Künstlernamen "Junia" wurde sie fortan mit ihren fröhlichen Popsongs zum viel umjubelten Teenie-Idol. Die umtriebige Berlinerin ist eine echte Vollblutmusikerin mit Leib und Seele. Für ihre Musical-Karriere, die sie unter anderem als Sängerin für das "Phantom der Oper" und "Grease" auf die großen Bühnen führte, mussten die großen Charterfolge zwar einige Jahre lang ruhen, umso erfolgreicher kehrte Ella Endlich danach aber wieder zurück in die große Pop-Welt. Ihr Song "Küss mich, halt mich, lieb mich" genießt bis heute Kultstatus, nicht nur unter frisch Verliebten. Ihr mittlerweile fünftes Studioalbum "Im Vertrauen" veröffentlichte sie kürzlich erstmals auf ihrem eigenen Musiklabel – und ein Abebben der Erfolgswelle ist weiterhin nicht in Sicht!

Auf der "Prinzessin" nutzt das Großstadt-Goldkehlchen deswegen die willkommene Gelegenheit, der Seele auf den beruhigenden norwegischen Fjorden endlich ein wenig Pause zu gönnen. Als sie bei einer Kajak-Tour die endlosen Weiten des Aurlandsfjords vor sich hat, erlebt sie Entspannung pur und auch ein Bummel durch das beschauliche Stavanger versetzt sie kurzzeitig in eine Welt fernab des turbulenten Bühnentrubels. Doch kaum zurück an Bord feilt Ella schon wieder an ihrer Show oder mit ihrer Band an neuen Klang-Ideen. Ganz ohne die Musik geht es für Ella Endlich dann doch nicht – nicht einmal auf dem großen weiten Meer!