SENDETERMIN Mi., 29.06.22 | 22:50 Uhr | Das Erste

maischberger am 29. Juni 2022

PlayRicarda Lang, Thorsten Frei, Hanna Polonska (oben v.l.n.r.); Eckart von Hirschhausen, Sabine Adler, Rainer Hank (unten v.l.n.r.)
maischberger am 29. Juni 2022 | Video verfügbar bis 29.06.2023 | Bild: WDR/Oliver Ziebe; Thorsten Frei/Tobias Koch; privat; Dominik Butzmann; Natascha Zivadinovic; WDR/Melanie Grande

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (B‘90/Die Grünen) warnt vor Zwangsdrosselungen der Energieversorgung im Herbst und Winter. Können Kohlekraftwerke die Versorgungslücke schließen? Brauchen wir längere AKW-Laufzeiten? Darüber diskutieren die Parteivorsitzende der Grünen Ricarda Lang und der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Thorsten Frei.

Ricarda Lang Hubert Aiwanger
Ricarda Lang und Hubert Aiwanger | Bild: WDR/Oliver Ziebe; Stefan Boness/Ipon via imago images

Die ukrainische Kleinstadt Butscha wurde zum Symbol für die Grausamkeit des Krieges. Die Deutschlehrerin Hanna Polonska aus Butscha konnte sich vor der russischen Armee in Sicherheit bringen. Im Interview spricht sie über ihre Flucht nach Kiew, den Verlust ihrer Familie und ihren Kampf zurück ins Leben.

Hanna Polonska
Hanna Polonska | Bild: privat

Es erklären, kommentieren und diskutieren der Fernsehmoderator und Mediziner Eckart von Hirschhausen, die „Deutschlandfunk“-Korrespondentin für Osteuropa Sabine Adler und der Wirtschaftsjournalist und Kolumnist der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ Rainer Hank.

Rainer Hank Sabine Adler Eckart von Hirschhausen
Rainer Hank, Sabine Adler und Eckart von Hirschhausen | Bild: WDR/Melanie Grande; Natascha Zivadinovic; Dominik Butzmann

„maischberger“ ist eine Gemeinschaftsproduktion der ARD, hergestellt vom WDR in Zusammenarbeit mit Vincent productions GmbH.