SENDETERMIN Mi., 30.03.22 | 22:50 Uhr | Das Erste

maischberger. die woche

PlayDie Gäste vom 30.03.2022: Annalena Baerbock, Norbert Röttgen, Oskar Lafontaine (oben v.l.n.r.); Petra Gerster, Ulrike Herrmann, Rainer Hank (unten v.l.n.r.
maischberger vom 30. März 2022 | Video verfügbar bis 30.03.2023 | Bild: ARD/Laurence Chaperton; WDR/Oliver Ziebe; WDR/Max Kohr; WDR/Melanie Grande; WDR/Thomas Ernst; WDR/Oliver Ziebe

Aufregung um Joe Bidens Aussage, Wladimir Putin könne nicht an der Macht bleiben. Auf die Rede des US-Präsidenten folgte eine Diskussion, ob die USA aktiv einen Sturz des russischen Präsidenten anstreben. Hat Biden recht oder heizt er mit solchen Aussagen den Krieg in der Ukraine weiter an? Im Gespräch Deutschlands oberste Diplomatin, Bundesaußenministerin Annalena Baerbock.

Laut aktueller Umfragen befürwortet eine Mehrheit der Deutschen den Plan der Bundesregierung, mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandprodukts für die Bundeswehr auszugeben. Doch diese „Zeitenwende“ in der Sicherheitspolitik findet nicht nur positive Resonanz. Prominente, Wissenschaftler und Politiker protestieren in einem öffentlichen Appell gegen die „massive Hochrüstung“. Macht mehr Geld für das Militär die Welt sicherer? Darüber diskutieren der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen und Oskar Lafontaine, der vor wenigen Tagen die Linkspartei verlassen hat.

Wegen der hohen Energiepreise sollen die Menschen in Deutschland mit einem Milliardenpaket entlastet werden. Sind die Maßnahmen der Ampel ausreichend? Wer profitiert von dem Energie-Entlastungspaket?

Es diskutieren, kommentieren und erklären die langjährige Moderatorin der „heute“-Nachrichten Petra Gerster, die „taz“-Journalistin Ulrike Herrmann und der „FAS“-Kolumnist Rainer Hank.

Die Gäste:

Annalena Baerbock, B‘90/Die Grünen (Bundesaußenministerin)
Norbert Röttgen, CDU (Außenpolitiker)
Oskar Lafontaine (Mitbegründer der Linkspartei)
Petra Gerster (Journalistin und Fernsehmoderatorin)
Ulrike Herrmann („taz“)
Rainer Hank („Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“)