SENDETERMIN Mi, 27.06.18 | 23:00 Uhr | Das Erste

Schicksalstage für die Regierung: Was plant Horst Seehofer?

PlayMaischberger, Seehofer
Schicksalstage für die Regierung: Was plant Horst Seehofer? | Video verfügbar bis 27.06.2019 | Bild: WDR

Es sind dramatische Tage in Berlin, München und Brüssel: Am Donnerstag reist die Kanzlerin zum EU-Gipfel, um im letzten Moment eine europäische Lösung in der Asyldebatte zu schmieden. Werden die Amtskollegen der EU ihr folgen? Wie angeschlagen ist Angela Merkel nach den massiven Attacken aus der CSU? Kommt es zu einem Showdown zwischen ihr und ihrem größten Rivalen, Innenminister Horst Seehofer – mit unabsehbaren Folgen für die Republik?

Im Einzelgespräch:

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

Horst Seehofer
Horst Seehofer | Bild: WDR

"Wenn es bis zum EU-Gipfel keine Regelung gibt, beginne ich mit den Zurückweisungen an der Grenze", kündigt der Innenminister an. Seit Jahren fordert der CSU-Parteichef eine stärkere Steuerung und Begrenzung der Zuwanderung nach Deutschland. In der vergangenen Woche überraschte Horst Seehofer die Schwesterpartei CDU mit der Ankündigung, dies auch gegen den Willen der Kanzlerin durchzusetzen. Den Vorwurf, mit dieser Entscheidung einen Bruch der Koalition zu riskieren, weist Horst Seehofer zurück: "Das Thema Migration spaltet die Gesellschaft und muss jetzt endlich gelöst werden."

90 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.