SENDETERMIN Mi, 21.03.18 | 21:45 Uhr | Das Erste

Gummibärchen oder Schokoriegel?

PlayGummibären
Gummibärchen oder Schokoriegel? | Video verfügbar bis 21.03.2019 | Bild: picture alliance/Ulrich Baumgarten

– Verschiedene Süßigkeiten werden vom Körper unterschiedlich verarbeitet.
– Je nachdem kann die gleiche Menge Zucker bei gleichem Energieumsatz Zunehmen oder Abnehmen bewirken.
– Fette, Eiweiße und Ballaststoffe hemmen die Aufnahme von Zucker im Blut. Der Effekt: Wir nehmen nicht so schnell zu.

Zu viel Zucker macht dick. Auf diesen Grundsatz stimmen viele ihre Ernährung ab. Wie läuft die Zuckeraufnahme im Körper aber genau ab? Spielt es eine Rolle, welche Süßigkeiten wir essen, wann wir sie essen und was wir danach tun? Um mehr über die Effekte von Süßem auf den Körper zu erfahren, macht "Plusminus" ein Experiment.

Fruchtgummi gegen Schokolade

Acht Freiwillige essen auf leeren Magen eine abgewogene Menge Fruchtgummis. Danach wird der Blutzuckerspiegel der Probanden gemessen. Die Ergebnisse überraschen: Nach dem Fruchtgummi steigt der Blutzuckerwert innerhalb von 20 Minuten extrem an, zum Teil auf das Vierfache des zuvor gemessenen Werts.

Professor Stefan Martin
Der Düsseldorfer Diabetologe Professor Stefan Martin erklärt das Experiment. | Bild: WDR

Der Düsseldorfer Diabetologe Professor Stefan Martin erklärt, was im Körper passiert: "Der Blutzucker, wenn er steigt, hat er zur Konsequenz, dass der Körper ganz viel Insulin produziert. Insulin senkt den Blutzucker. Aber es hat noch eine weitere Wirkung: Es blockiert die Fettverbrennung." Und genau deswegen können wir dick werden, wenn wir Süßes essen.

Jeder Mensch braucht Zucker

Dabei ist Zucker nicht per se schlecht, er ist sogar lebensnotwendig, wie uns Professor Ingo Froböse von der Sporthochschule Köln erklärt: "Das Gehirn braucht Zucker, die roten Blutkörperchen brauchen Zucker, die kommen ohne gar nicht klar. Zucker ist der Mastersprit der körperlichen Leistungsfähigkeit. Und alle, die körperliche Leistung bringen müssen, brauchen Zucker. Er ist gar nicht so schlimm, wenn man ihn richtig dosiert."

Aber ist Süßigkeit gleich Süßigkeit? "Plusminus" testet die Probanden erneut, diesmal mit 50g Vollmilchschokolade. Das Ergebnis ist eindeutig: Wieder steigt der Blutzuckerspiegel, allerdings deutlich weniger als beim Fruchtgummi. Professor Stefan Martin weiß, warum das so ist: "Fett reduziert die Magenentleerung, Fett bindet auch den Zucker und dadurch kommt es nicht zu so einem starken Anstieg beim Blutzucker. Das heißt, Fett macht satt, Fett führt nicht zu hohen Insulinspiegeln."

Tabelle
Fette, Eiweiße und Ballaststoffe hemmen die Aufnahme von Zucker im Blut. | Bild: WDR

Der Grund für den unterschiedlichen Anstieg des Blutzuckers liegt also in der Zusammensetzung der Süßigkeiten. Mehrere Studien belegen: Fette, aber auch Eiweiße und Ballaststoffe hemmen die Aufnahme von Zucker im Blut. Der Effekt: Wir nehmen nicht so schnell zu.

Eine gefährliche Kombination: Süßes auf vollen Magen

Noch stärker steigen die Werte der Testpersonen, wenn sie Fruchtgummis nicht auf leeren Magen, sondern als Nachtisch zu sich nehmen. Probandin Anna: "Ich war jetzt eben bei 174. Das hatte ich glaube ich auch noch nie! Finde ich fast ein bisschen beunruhigend."

Professor Stefan Martin erklärt, dass dies mit der Struktur des Weingummis zu tun hat: "Da wird der Zucker sehr schnell freigesetzt und wird dann im Dünndarm aufgenommen. Das ist ungefähr vergleichbar mit einem Glas Limonade."

Wie wirkt Süßes auf sportliche Leistung

Teilnehmer auf Sportgeräten
Wie wirkt Zucker vor dem Sport? | Bild: WDR

In einem weiteren Experiment treten zwei Teams gegeneinander an: Diesmal geht es um die Frage, was besser wirkt, wenn die Teilnehmer sich konzentrieren oder Sport treiben müssen. Wieder testen wir Fruchtgummi und Schokolade. Nach Auswertung aller Daten gibt es ein klares Ergebnis, dass Professor Stefan Martin für uns zusammenfasst: "Wenn ich ... einen 100-Meter-Lauf mache, dann ist vielleicht der Fruchtgummi besser. Aber sobald ich mich ein bisschen mehr bewege, so ab 1000 Meter, würde ich für die Schokolade eher plädieren." Und:"Wenn man entscheiden sollte, ob ich Fruchtgummi oder Schokolade zu mir nehme, dann ist eigentlich nach diesen Experimenten die ganz klare Botschaft: Nehmen Sie Schokolade."

Egal ob Snack zwischendurch, Nachtisch oder Sport: Es lohnt sich, hinzugucken. Denn Süßigkeit ist eben doch nicht gleich Süßigkeit.

Autorin: Maria Kümpel

Stand: 21.03.2018 22:33 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.