SENDETERMIN Mi., 15.01.20 | 21:45 Uhr | Das Erste

Juice Plus

Viele Versprechen

PlayGrafik: Nahrungsergänzungsmittel in Kapselform
Juice Plus - Viele Versprechen | Video verfügbar bis 15.01.2021 | Bild: SWR

• In den sozialen Netzwerken werben die Vertriebspartner von Juice Plus aktiv und intensiv um neue Kunden.
• Kapseln, Pastillen und Shakes als Nahrungsergänzung sollen gesund und fit machen.
• Wer als Vertriebspartner einsteigt, soll auch noch viel Geld verdienen können.
• Dabei ist die Vertriebsstruktur fragwürdig und die Wirkung der Mittel besonders bei Kindern mindestens unklar.

Unsere Reporterin bekommt auf Facebook immer wieder auffallend ähnliche Nachrichten geschickt, von Leuten, die sie gar nicht kennt: "Hey, entschuldige die Störung. Ich bin zurzeit auf Social Media mit einem Fitnesskonzept unterwegs und suche noch neue motivierte Teilnehmer für unsere body challenge im neuen Jahr?" Body Challenge? Sie antwortet und wird prompt von dem Unbekannten zum Videotelefonat eingeladen.

Er schwärmt von tollen Produkten, mit denen sich angeblich die körperliche Fitness und Gesundheit ganz leicht verbessern lassen: Nahrungsergänzungsmittel von Juice Plus: "Dein Stoffwechsel, dein Körper wird es dir so danken. Und du wirst deinen Körper selbst nicht wiedererkennen."

Verkauf und Anwerbung

Monitor mit Verdienstmöglichgkeiten im Videochat
Beim ersten Kontakt wird mit hohen Verdienstmöglichkeiten gelockt | Bild: SWR

Bereits im ersten Gespräch schlägt er ihr vor, selbst in das "Business" einzusteigen. Das sei total lukrativ: "Dann hast du insgesamt nur an Bonuszahlungen, ohne deine Provision, 108.000 Euro verdient."

Das Erfolgsrezept sei der Aufbau einer eigenen Vertriebsstruktur. Damit wachse der Verdienst der Reporterin ganz automatisch. Denn am Vertrieb ihres Teams verdiene sie mit. Je mehr Leute sie anwirbt, und je mehr Leute die wiederum anwerben, desto mehr komme oben bei ihr an.

Was ist das für ein Geschäft? Unsere Reporterin steigt ein und wird Vertriebspartnerin von Juice Plus. Im Internet gibt es jedenfalls Videos begeisterter Vertriebspartner. Da heißt es unter anderem: "…ich habe ja allgemein so diese Vision, dass ich einfach immer mehr Menschen zeigen möchte, was in ihnen steckt." Oder: "Alter, das ist richtig deep, dass es aber auch die pure Wahrheit und es ist so krass." Und weiter: "Das ich selber pro Tag 3.333 Euro verdiene."

Das klingt eigentlich zu gut, um wahr zu sein. Unsere Reporterin ist deshalb mit Peter Solf verabredet. Der Jurist leitet den Schutzverband gegen Wirtschaftskriminalität. Ihm legt sie die Vergütungspläne vor.

Monitor mit Vertriebsstruktur in Pyramidenform
Vertriebsebenen in Pyramidenform im Videochat | Bild: SWR

Diese werden von den Vertriebspartnern zur Anwerbung genutzt und als Video verbreitet. Der Experte meint dazu: "Es wird dort illegal, wo tatsächlich von einem Provisionsplan die Rede ist, auch wenn es nicht so wörtlich genannt ist – es werden konkrete Verdienstmöglichkeiten genannt. Es ist ausdrücklich von einer Karriereleiter die Rede und die Pyramide wird auch bildlich dargestellt. Das sind eigentlich alles sehr eindeutige Elemente."

Doch solange niemand klagt, sind ihm die Hände gebunden.

Begeisterte Vertriebspartner

Ende Oktober in Hamburg. Hier steigt das große Jahresevent von Juice Plus in der Messehalle. Für Mitglieder der Juice Plus Gemeinde ist dabei sein alles. Für schlappe 85 Euro dürfen sie die Stars von Juice Plus live erleben, Standing Ovations für die Führungsriege.

In einer Rede heißt es: "Ich möchte auch, dass du nach Hause gehst und verstehst, dass Juice Plus nicht nur ein Business und ein Produkt ist. Ja, es ist eine Mission, die du hast."

Sie werden gefeiert wie Superstars. Auszeichnungen bekommen die, die es in der Vertriebshierarchie eine Stufe nach oben geschafft haben und damit es auch die anderen schaffen können, gibt es die passende Motivation: "Wir bleiben fokussiert, wir bleiben im Laser, ich weiß, es wird kommen, ihr Lieben. Ich weiß, es wird kommen. Und dieses Wochenende soll für euch da sein, um von Hoffen auf Glauben zu Wissen zu kommen. Ich hoffe, dass ihr nach unserem Part wisst, dass ihr mit diesem Geschäft erfolgreich werden könnt."

Und weiter:  "Das Team und alle sind wirklich an richtig krasser Scheiße dran, also kranke Scheiße. Was da auf uns wartet, ist wirklich unfassbar. Und ich bin so dankbar, dass wir so eine Führungsriege in der Company haben."

Rund 4.000 Partner aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich und Polen sind hier dabei.

Wie kann ein Nahrungsergänzungsmittel so einen Hype auslösen?

Packungen und Kapseln von Juice Plus
Mit Konzentrat aus Obst und Gemüse sollen die Juice Plus-Kapseln fit machen | Bild: SWR

Juice Plus ist laut Eigenwerbung das Beste aus 30 Sorten Obst, Gemüse und Beeren konzentriert in Kapseln oder Pastillen, außerdem Shakes für körperliches Wohlbefinden. Ein Premiumpaket etwa kostet fast 800 Euro, bestellt werden kann nur im Vier-Monatspack. Außerdem gibt es die Produkte nur im Abo.

Sie sollen sogar nachweislich die Gesundheit unterstützen können. Was ist da dran?

Martin Smollich vom Institut für Ernährungsmedizin hat für uns die Zusammensetzung der Produkte untersucht. Der Pharmakologe forscht seit langem zur Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln: "Nahrungsergänzungsmittel braucht grundsätzlich keiner, weil das keine Arzneimittel sind. Die suggerieren durch die Aufmachung, dass wir diese Vitaminpräparate brauchen, um überhaupt ausreichend versorgt zu sein. Das stimmt definitiv nicht."

Pharmakologe Martin Smollich vom Institut für Ernährungsmedizin
Pharmakologe Martin Smollich vom Institut für Ernährungsmedizin | Bild: SWR

Die Menge der Folsäure in den Obst- und Gemüsekapseln übersteigt die empfohlene Tageshöchstdosis. Das kann sogar gefährlich werden, ergänzt Martin Smollich: "Viel hilft viel gilt selten in der Pharmakologie. Das gilt auch nicht bei Vitaminpräparaten. Bei der Folsäure zum Beispiel ist es so, dass wir bei hochdosierter Folsäure langfristig möglicherweise das Darmkrebsrisiko erhöhen können. Und das ist natürlich etwas, was keiner von diesen Anwendern möchte."

Überhöhte Dosierungen und eine umstrittene Pyramidenstruktur, darüber hätten wir gerne mit Juice Plus gesprochen. Schon vor Monaten haben wir wegen eines Interviews angefragt. Doch auf unsere zahlreichen Fragen nur ausweichende Antworten: "Juice Plus+ konnte mit der langjährigen Präsenz in globalen Märkten durch qualitativ hochwertige Produkte hunderttausende glücklicher Kunden und Partner für das Produkt und das Unternehmen begeistern."

Gesundheitliche Folgen

Packungen mit Shakes von Juice Plus
Mit den Shakes soll man sich gesund ernähren können | Bild: SWR

Eine junge Mutter vertraute solchen Aussagen von Juice Plus so sehr, dass sie ihre zweijährige Tochter die Shakes probieren lässt. Die süßen Schoko- und Vanilleshakes schmeckten der Kleinen so gut, dass sie am liebsten nichts anderes mehr essen wollte. Die ehemalige Juice Plus-Vertriebspartnerin berichtet: "Und der Bauch, der kam durch die Shakes, so richtig hervor. Sie hatte einen richtigen Wasserbauch gekriegt und hat gar nichts mehr gegessen, ja. Nur noch erbrochen."

Das kleine Mädchen wurde immer kraftloser, landete schließlich im Krankenhaus. Die Diagnose: Ein gravierender Eisenmangel. Als die Mutter den Ärzten im Krankenhaus schließlich gesteht, dass ihr Kind sich hauptsächlich von Shakes ernährt, bekommt sie deren Unmut zu spüren, wie sie erzählt: "Die Blicke hat man gesehen von denen, so als würden sie gerade mit dem Finger auf dich zeigen und sagen, was bist du für eine Mutter? Wie kannst du das deinem Kind antun? Und da habe ich versucht, mich an diesem Strohhalm festzuhalten: Andere geben es auch ihren Kindern. Vielleicht war da so ein bisschen Hoffnung, dass es nicht wirklich von den Shakes kam."

Es dauerte ein Jahr bis sich das kleine Mädchen wieder vollständig erholt hat.

Können Nahrungsergänzungsmittel tatsächlich solche Folgen bei Kindern haben?

Berthold Koletzko ist Kinderarzt am Dr. Haunersches Kinderspital, Klinikum der Universität München. Ihm legen wir die Patientenunterlagen vor. Sein Urteil: "Also die Vorgeschichte dieses Mädchens ist ja, dass es regelmäßig diese pflanzenbasierten Getränke zu sich genommen hat, als großen Teil der Ernährung. Da ist zwar Eisen drin, aber wir wissen, dass aus pflanzlichen Produkten die Eisenverfügbarkeit sehr schlecht ist, so dass ich annehme, dass aufgrund dieser Zusammensetzung für dieses Kleinkindalter völlig ungeeigneten Nahrungsmittel der Eisenmangel entstanden ist."

Auf der Jahresveranstaltung von Juice Plus in Hamburg hört sich das ganz anders an: Juice Plus Produkte für die ganze Familie, empfohlen sogar von Ärzten, wie Sandra Behrndt, Ärztin und Franchisepartner: "Bei den Complete Produkten ist es halt einfach so: Da ist alles drin. Komplettes Nährstoffprofil, komplettes Aminosäureprofil, ihr seid komplett super versorgt. Und meine Minis, die bekommen das schon mit in den Kindergarten. Ich rühre das ins Joghurt oder mache denen einfach einen Pudding damit. Da sind die versorgt. Da muss ich mir keinen Kopf machen. Die fordern es selber ein, weil sie selber merken wie gut es ihnen tut. Und da bin ich so unfassbar dankbar dafür."

Wie kann es sein, dass Ärzte die Werbetrommel für Juice Plus Produkte rühren?

Unsere Reporterin hat einen Termin bei Rechtsanwältin Christiane Köber von der Geschäftsführung der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs. Sie ist spezialisiert auf Medizin und Gesundheitsthemen. Ihr zeigt sie die Aufnahmen aus Hamburg: "Wenn es auf meinem Schreibtisch landen würde, dann hätte ich zwei Möglichkeiten. Ich kann A) gegen die Ärztin vorgehen unter berufsrechtlichen Gesichtspunkten. Sie verstößt zugleich gegen Wettbewerbsrecht. Das heißt dann sind wir wieder dran. Das ist unser Part. Und B) Kann ich gegen den Unternehmer vorgehen, weil der mit ärztlichen Empfehlungen für sein Produkt wirbt. Und das ist eben nach lebensmittelrechtlichen Vorschriften unzulässig."

Doch solange sich niemand offiziell beschwert, kann die Wettbewerbszentrale nicht tätig werden.

Wir recherchieren weiter und finden einige Ärzte, die auf ihrer Homepage offensiv für Juice Plus Produkte werben. Bei ihnen machen wir Termine aus. Unsere Reporterin gibt dabei vor, häufig erkältet zu sein. Sie ist auf dem Weg zu einem Arzt auf der Schwäbischen Alb. Der Arzt untersucht sie zunächst gründlich und berät sie dann ausführlich und bewirbt dabei tatsächlich verschiedene Nahrungsergänzungsmittel. Sie sollen ihr gegen ihre Erkältung helfen, darunter auch die Kapseln von Juice Plus.

Drei Tage später fährt unsere Reporterin wieder hin. Sie wurde zu einem Infoabend eingeladen. Im Untergeschoss der Praxis stellt der Arzt in einem Seminarraum noch mehr Nahrungsergänzungsmittel vor. Die Produkte kann man direkt bei seiner Ehefrau im Nebenraum kaufen. Auch die empfohlenen Juice Plus Kapseln bekommen wir hier.

Medizinisch fragwürdige Kapseln – empfohlen von einem Arzt!

Christiane Köber von der Wettbewerbszentrale meint dazu: "Also das scheint mir doch eindeutig gegen berufsrechtliche Regelungen zu verstoßen. Der Arzt kann durchaus ein Gewerbe treiben, er darf auf der einen Seite als Arzt tätig sein, und auf der anderen Seite darf er als Unternehmer tätig sein, aber er darf beides nicht vermischen und das scheint mir hier doch eindeutig der Fall zu sein."

Die Ärzte setzen jedenfalls mit sowas ihre Zulassung aufs Spiel.

Beim Millionengeschäft mit Nahrungsergänzungsmitteln verdienen viele mit. Die wahre Wirkung der Pillen ist fragwürdig. Doch solange die Behörden nicht eingreifen, geht das Spiel weiter.

Stand: 16.01.2020 09:24 Uhr

59 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mi., 15.01.20 | 21:45 Uhr
Das Erste

Produktion

Südwestrundfunk
für
DasErste