SENDETERMIN Mo, 17.12.18 | 00:05 Uhr | Das Erste

Die Musik aus der Sendung vom 17.12.2018

PlayCoconami - Do You Remember Rock "N" Roll Radio?

Druckfrisch "Musiker des Monats Dezember 2019" werden mit großem Abstand die beiden japanischen Münchner von Coconami, die mit ihrer irrwitzig schönen Reinterpretation des Ramones-Klassikers "Do You Remember Rock ’N’ Roll Radio?" noch jedem Zuhörer bisher ein glückliches Grinsen in das Gesicht und weihnachtliche Wärme in das wunde Herz gezaubert haben. Miyaji, der von der Ukulele auf die kubanische Zigarrenkistengitarre umgesattelt hat, darf in der Sendung sogar noch einmal ran und mit "Miyaji Solo" noch zupfend die Astronauten-Empfehlung unterm Weihnachtsbaum begleiten. Wer akustisches Glück schenken will, legt die neue CD der beiden unter jeden Weihnachtsbaum. 

"Coconami" schafften es sogar, sich gegen die definitive Lieblingsband unseres Regisseurs, "The Gun Club", durchzusetzen. "Touch Me Through Your Screen Door" heult Jeffrey Lee Pierce so schön, als ob es zwar Wölfe, aber keinen Mond mehr gäbe. Eine der besten Bands, die je eine Bühne betreten haben. Jede Wiederentdeckung oder Auferstehung von den Toten wert. Obwohl Jeffrey Lee Pierce, der ehemalige Vorsitzende eines Blondie-Fanclubs und der vielleicht größte Bluessänger des späten 20. Jahrhunderts, bereits 1996 starb, ist er in der eigenartig rückwärtsgewandten Musik dieser Sendung noch fast der aktuellste Komponist. We are going back: Back into time!

Der älteste Komponist ist zweifelsohne Georg Friedrich Händel, dessen "Lascia ch’io pinaga" ("Lass mich mit Tränen mein Los beklagen") ein Hit geworden wäre, wenn es denn 1705 solche schon gegeben hätte. Ihm selbst gefiel seine Komposition so gut, dass er die Arie, die zuerst allein für sich stand, in mehrere Stücke integrierte … ihren letzten Platz fand das Klagelied, das unsere Fahrt nach Nairobi hinein begleitet, in der Oper Rinaldo. Selten so geheult.

Der Rest der Sendung ist frühe, grundlose 60iger Jahre Seeligkeit. Gleich am Anfang führen uns die "Sounds of Hatari" von Henry Mancini in den Dschungel hinein (1962), aus selbigen hinaus wandern wir mit dem 1954er Stück "Fly me to the Moon", natürlich nicht in der notorischen Sinatra-Fassung, sondern in der stets etwas ungelenken Interpretation von Julie London aus deren unerreicht naiven Album "The End of The World" (1963), das somit das letzte ist, was wir im Jahr 2019 in den Äther hinaus senden. Bis hinaus zu Jupiter und Mars und der Raumstation, die uns die schöne Mail geschickt hat: Danke Spaceman Alexander Gerst! 

Andy Ammer

Die Musik vom 17.12.2018
SongInterpret
The Sounds of HatariHenry Mancini
Secret FiresThe Gun Club
Do You Remember Rock 'N' Roll Radio?Coconami
Lascia Chi'io PiangaHändel / Joyce DiDonato
Miyaji SoloCoconami
Fly Me To The MoonJulie London

Stand: 17.12.2018 08:46 Uhr

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Mo, 17.12.18 | 00:05 Uhr
Das Erste

Produktion

Norddeutscher Rundfunk
Radio Bremen
für
DasErste