SENDETERMIN Mo., 30.03.20 | 00:00 Uhr | Das Erste

"druckfrisch"-Musiker des Monats: Fortuna Ehrenfeld

PlayFortuna Ehrenfeld - Bella Ciao
"druckfrisch"-Musiker des Monats: Fortuna Ehrenfeld | Video verfügbar bis 29.03.2025 | Bild: ARD

DDR-Synthies im Einsatz für ein trauriges Meisterwerk

"druckfrisch"-Musiker des Monats in der Quarantäne-Folge 162 wird ein gewisser M.RUX, von dem kaum etwas bekannt ist, außer dass manche Menschen ihn auch Marten nennen, von welchem allerdings auch niemand etwas Rechtes weiß außer, dass er auch schon einmal bei den "Sorry Entertainers" mitgespielt oder sich "Ellenschneider" genannt hat. Für seine – beim Hamburger Elektro-Avantgarde-Label Pingipung erschienene – neue LP "Vermonische Melodien" hat er sich ausschließlich alter Ost-Synthesizer wie der VERMONA ER 9 bedient. Sein derart produzierter Titel "Die polnische Gitarre" eröffnet dann auch gleich die Sendung. Wenig später gibt es noch einen kleine zweite Hörprobe mit "Wartburg". Ein trauriges Meisterwerk.

Ein trauriges Genie - der Zeit voraus

Dann die "Walker Brothers". Ihre Hymne zur Lage "In My Room" ("I sit and stare at the wall") stammt bereits aus dem Jahr 1966. Man hört dem Hit nicht an, dass der Sänger Scott Walker im 21. Jahrhundert dann schwerst verdauliche und verkäufliche Platten produzierte, sich selbst resignierend als Orson Wells der Musikindustrie bezeichnete und das angeblich am schlechtesten verkaufte Album der Plattenfirma Virgin herausbrachte. Ein trauriges Genie.

Trauriger Anlass: Musikalischer Gruß an Italien

Dann unser Live-Ehrengast: Fortuna Ehrenfeld (diesmal mit Martin Solo am Flügel) der mit "Bella Ciao" aus dem leeren Kölner Volkstheater auch einen Gruß hinüber ins gebeutelte Italien schickt. Immer wieder eine Ehre ihn in der Sendung zu haben. Auch zum traurigen Anlass.

Eine sonnentrunkene Hommage in traurigen Zeiten

Wie eine Botschaft aus einer versunkenen Welt klingt dann der sonnentrunkene Track "High Tides and Low Tides" des frühen Bob Marley, mit dem wir den Strand von Cornwall beschallen, an dem wir letzten Herbst (in einer vergangenen glücklichen Zeit) die famose Hilary Mantel trafen. Mit Marley und einer intelligenten Frau am Meer in einem geeinten Europa … so schön war die Welt noch vor einem halben Jahr. Traurige Zeiten.

Trauriger Abschied - Gute Besserung Welt!

Da werden wir zum traurigen Abschied in unseren Zimmern (in denen wir einsam diese Sendung produziert haben) noch einmal ganz melancholisch und hören deutsche Schlager wie den von Freddie Quinn, den schon immer die Sehnsucht nach der Ferne gepackt hat. Auf bessere Zeiten!

Text: Andy Ammer

Playlist der Sendung

TitelInterpret
Die polnische GitarreM. Rux
WartburgM. Rux
In My RoomThe Walker Brothers
Bella CiaoFortuna Ehrenfeld
High Tide Or Low TideBob Marley & The Wailers
Unter fremden SternenFreddie Quinn

Stand: 29.03.2020 22:17 Uhr

13 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.