SENDETERMIN So, 17.03.19 | 23:35 Uhr | Das Erste

Livemusik: Club der Toten Dichter

PlayLivemusik: Club der Toten Dichter
Livemusik: Club der Toten Dichter | Video verfügbar bis 17.03.2024 | Bild: WDR

"druckfrisch"-Musiker des Monats wird die ehemalige Lieblingsband von Radiohead: "Lali Puna". Deren Frontfrau Valerie Trebeljahr schrieb den Song "For Only Love" nachdem sie das Gefühl gehabt hatte, "that the world may be fucked up" und sie zu dem Ergebnis gekommen war: "no". Das freut uns wiederum aus mehreren Gründen: erstens wegen der Welt und zweitens wegen dem doch sehr schönen Lied, das aus diesem Grund entstanden ist.

Ansonsten hat sich der Realisator der Sendung bei der Vorbereitung offenbar viel in dunklen Ecken der Rockabilly-Geschichte herumgetrieben: die 152. Ausgabe von "druckfrisch" beginnt mit Richard Barrett, einem der ersten schwarzen Plaqttenproduzenten, der früh den Rock ’n’ Roll entdeckte und schon 1953 den Heulersong "Summer’s Love" diversen Vokal-Gruppen andiente. 1959 sang er es noch einmal mit den von ihm entdeckten Chantels ein, ihrerseits die erste Girl-Group der Musikgeschichte (zumindest eine sehr frühe). Selten hat eine Sendung sentimentaler begonnen. So kriegen wir sie alle!

Ebenfalls an den Rändern des Rockabilly-Kosmos umherschwirrend: Wanda Jackson, deren "Funnel of Lov" durch den Regenwald gröhlt, als ob es dort keine Bäume gäbe, die zuhören könnten. Wanda Jackson, Partygängern bekannt durch ihren Hit "Let’s Have A Party", hatte für Amerika eine etwas zu extreme Herangehensweise an den Rock ’n’ Roll-Gesang, weshalb sie konsequenterweise auf andere Länder auswich und zum Beispiel auch deutsche Schlager mit Titeln wie "Doch dann kam Johnny" sang. Unvergessen ihre Liedzeile aus "Fujiyama Mama": "I've been to Nagasaki, Hiroshima too! / The things I did to them baby, I can do to you!" - Wild!

Ganz am Ende nach so viel Senti-Billy-Summer-Songs der dringend nötige, krachende Ohrenreiniger von der kalifornischen Hoffnung des Punk: der Band Cherry Glazerr mit der umtriebigen Clementine Creevy, die – um endgültig den weltweiten Durchbruch zu schaffen – in letzter Zeit bei ihren Gigs nicht mehr so oft "oben ohne" auftritt. Mit "Stuffed & Ready" ist gerade Clementines dritte Platte erschienen. Punk on.

Sozusagen Anti-Punk, wohlgesetzt und wohlgesungen natürlich der "Club der Toten Dichter", die Band, die quasi gegründet wurde, um Literatursendungen zu beschallen. Für das neue Fontane-Projekt hat Mastermind Reinhardt Repke wieder die wunderbare Ex-Rainbirds Klarstimme Katharina Frack aus dem Neuruppiner Exil ans Mikrophon zurückgeholt. Wer hätte gedacht, das ausgerechnet der olle Fontane – so als wäre er der erste Dadaist – die Worte "Sulfanal oder Antipyrin" sowie "Mampes Magenlikör" zu einem Gedicht verarbeitet hat.

Summer's LoveRichard BarrettRichard Barrett and the Chantels
For Only LoveValerie TrebeljahrLali Puna
FlickwerkTh. Fontane / Reinhardt RepkeClub der Toten Dichter
Funnel of LoveCharles McCoy  / Kent WestberyWanda Jackson
OhioOhioCherry Glazerr

Stand: 17.03.2019 17:25 Uhr

4 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 17.03.19 | 23:35 Uhr
Das Erste

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste