SENDETERMIN Mo, 17.12.18 | 00:05 Uhr | Das Erste

Christoph Peters: "Das Jahr der Katze"

Play"Das Jahr der Katze"
Christoph Peters: "Das Jahr der Katze" | Video verfügbar bis 16.12.2023 | Bild: ARD

Auch die japanische Mafia ist längst nicht mehr das, was sie einmal war: Eine ehemals – zumindest dem Selbstverständnis nach – ehrenwerte Gesellschaft zeigt inzwischen ganz offen ihr wahres kriminelles Gesicht. Die Yakuza ist ein Drogen-, Immobilien- und Geldwäschekartell, eine verbrecherische Bande, die auch in Deutschland ihr Unwesen treibt.

Cover des Romans "Das Jahr der Katze" von Christoph Peters
Cover des Romans "Das Jahr der Katze" von Christoph Peters | Bild: Luchterhand Verlag

Christoph Peters widmet nun schon seinen zweiten Roman dieser obskuren Organisation, in der sich moderne Effizienz, überkommene Rituale und eine atavistische Brutalität mischen. Sein Held ist Fumio Onishi, der in Berlin einen Yakuza-Auftrag erledigen soll, dabei aber seine Kompetenzen überschreitet. Als es brenzlig wird, flieht er mit seiner deutschen Freundin nach Tokio – doch dort erwartet ihn das gnadenlose System der Yakuza-Bosse. Ein literarischer Krimi, der uns in eine für westliche Leser kaum bekannte Welt führt – auf die dunkle Seite der japanischen Kultur. Unter den deutschen Gegenwartsautoren ist Christoph Peters der beste Japan-Erklärer, und das obwohl er noch nie im Land der aufgehenden Sonne war.

Stand: 17.12.2018 00:05 Uhr

5 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.