SENDETERMIN So., 30.05.21 | 23:05 Uhr | Das Erste

Trotz Ausfall der Leipziger Buchmesse: Lesefestival "Leipzig liest" setzt dringendes Signal für Buchbranche und Publikum

PlayLesung im kleineren Rahmen
Trotz Ausfall der Leipziger Buchmesse: "Leipzig liest" | Video verfügbar bis 30.05.2022 | Bild: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Keine Plakate, keine Menschen – man sieht es der Stadt nicht an, dass hier gerade die Buchmesse ihren Neubeginn feiert. Ohne Messe, wohlgemerkt, aber: Leipzig liest wieder. Insgesamt sind es 400 Veranstaltungen, etwa ein Viertel davon mit Publikum. Und zumindest an einigen Orten hat man den Eindruck, als sei nie etwas gewesen. Als könne der Mensch sich ausschließlich mit der Liebe zu Büchern infizieren, nicht mit einem Virus.

Passmann: "Was für andere Musikfestivals sind, ist für mich die Buchmesse"

Leipzig liest extra 2021: ARD Forum in der Alten Handelsbörse
Leipzig liest extra 2021: ARD Forum in der Alten Handelsbörse | Bild: ttt

Im ARD-Forum finden unter dem Hashtag #wirsindbuchmesse Lesungen und Gespräche statt, als Livestream und für die Mediathek. Zu Gast ist auch: Publizistin und Autorin Sophie Passmann:

"Mir fehlt die große Messe. Ich bin eine Woche vorher aufgeregt und bin währenddessen aufgeregt. Ich kann kaum schlafen. Ich will auf jede Party. Es ist einfach so schön, Leute, die meine Bücher gerne lesen, zu treffen. Ich gehe auf jede Bühne, auf die ich gelassen werde und bin danach für eine Woche völlig erschöpft. Also, was für andere Musikfestivals sind, ist für mich die Buchmesse."

Zille: "Wir wollen Sichtbarkeit erzeugen"

Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse
Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse | Bild: ttt

Leipzig ist, anders als Frankfurt / Main, vor allem eine Publikumsmesse und mit etwa 300.000 Besuchern innerhalb von vier Tagen die größte in Europa. In diesem Jahr gibt es mit "Leipzig Liest extra" ein stark reduziertes Angebot. Aber zumindest das wollten und konnten die Veranstalter retten. Für Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, musste es eine Alternative geben:

"Wir haben immerhin dieses Schnellboot 'Leipzig liest'". Und da haben unsere Partner in der Stadt natürlich klar gesagt: "Wenn ihr irgendwas hinkriegt, wir sind sofort dabei.' Wir wollen Sichtbarkeit erzeugen, unseren Gästen neue Bücher zeigen und den Verlagen helfen, ihre Arbeit zu machen. Und am Ende natürlich auch den Buchhandel mitbefeuern."

Umsatzeinbußen im Buchhandel nicht aufzuholen

Heike Lobin, Filialleiterin der Buchhandlung "Ludwig"
Heike Lobin, Filialleiterin der Buchhandlung "Ludwig" | Bild: ttt

Christoph Hein, Judith Hermann, Christian Kracht und Sophie Passmann – sie alle hatten Auftritte in Leipzig. Nicht alle waren live vor Ort. Normalerweise finden in der Buchhandlung im Leipziger Hauptbahnhof während der Buchmesse Lesungen statt. Nicht in diesem Jahr. Die letzte Veranstaltung mit Publikum war im vergangenen Oktober. Dann kam die Schließung. Der Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr: Mehr als 30 Prozent.

Für Heike Lobin, Filialleiterin der Buchhandlung "Ludwig", sind diese Einbußen nicht aufzuholen: "Die Kunden kaufen jetzt nicht doppelt so viele Bücher, weil den Leuten auch die Zeit fehlt, um zu lesen. Viele sind aus dem Homeoffice wieder raus und der Alltag geht weiter. Nein, wir holen das nicht wieder auf."

Börsenverein vorsichtig optimistisch für den Herbst

Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels
Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels | Bild: ttt

Auch wenn die Messehallen am Rande der Stadt in diesem Jahr noch verwaist sind: Die Stimmung in den Verlagshäusern ist vorsichtig optimistisch. Karin Schmidt-Friderichs, Vorsteherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, setzt auf ein starkes Herbstprogramm: "Das Frühjahr war schwierig. Reisebuch-Verlage waren die absoluten Verlierer 2020, denn niemand hat Reisebücher gekauft. Sie haben aber schnell Erkundungstouren in Deutschland, Camping und Wandern in ihre Frühjahrsprogramme aufgenommen. Also die Branche hat sehr schnell reagiert und ich habe das Gefühl, dass sie insgesamt eine Agilität an den Tag gelegt hat, die uns, glaube ich, alle ein bisschen überrascht, aber gezeigt hat: Was wir alles schaffen können, wenn wir es müssen."

Ringen um Aufmerksamkeit und ums Publikum

Leipzig liest extra 2021: Open Air
Lesungen im Livestream und open air | Bild: ttt

Gerade für junge Verlage ist die Leipziger Buchmesse eine erste Gelegenheit, um Kontakte in der Branche zu knüpfen, sich und ihr Programm vorzustellen. In diesem Jahr sind nur wenige Vertreter der Verlage angereist, und das vor allem, um ihre eigenen Autorinnen und Autoren zu begleiten. Sophie Passmann, eine der derzeit erfolgreichsten jungen Schriftstellerinnen, ist auf Messeauftritte eigentlich nicht mehr angewiesen. Sie betont dennoch, wie ausschlaggebend Buchmesse-Auftritte für den weiteren Erfolg sein können, in der Pandemie fielen sie vielfach komplett aus:

"Jemand, der medial nicht so präsent ist, aber ein tolles Buch rausgebracht hat, der hatte Glück, wenn er überhaupt mal eine digitale Lesung machen konnte. Und ich bewundere jede Autorin, jeden Autor, der das in den letzten eineinhalb Jahren über die Bühne gebracht hat. Denn unabhängig vom finanziellen Aspekt: Man arbeitet so lange an so einem Buch und die Verlage geben sich so große Mühe, ein tolles Programm zusammenzustellen. Es ist schade, wenn es dann keine mediale Aufmerksamkeit dafür gibt. Denn die Leute lesen ja auch und besonders in der Pandemie."

Autorin: Petra Böhm

Stand: 31.05.2021 09:05 Uhr

1 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 30.05.21 | 23:05 Uhr
Das Erste

Produktion

Mitteldeutscher Rundfunk
für
DasErste