SENDETERMIN So., 17.01.21 | 23:05 Uhr | Das Erste

Kamala Harris

PlayKamala Harris steht vor einer Menge Menschen mit gelben Schildern und winkt
Kamala Harris – selbstbewusst, stark, intelligent | Video verfügbar bis 17.01.2022 | Bild: Euronews

Das ist sie. Die älteste Demokratie der Welt. Amerika, zersetzt von innen. "Unser Rechtstaat wurde angegriffen", sagt Kamala Harris. "Wir wissen, dass wir besser sein sollten." 

Ein alter weißer Mann Blickt in die Kamera
Harris-Biograf Dan Morain | Bild: BR

Ein Land am Abgrund. Es ist ihr Moment. Kamala Harris. Staatsanwältin. Im höchsten Amt, das eine Frau in den USA jemals errungen hat. "Sie könnte als Vizepräsidentin eine nie dagewesene Bedeutung bekommen", sagt ihr Biograf Dan Morain.   

Wer ist die Frau, auf der so viele Hoffnungen liegen?

Eine Juristin, gefeiert wie ein Popstar. Kamala Harris ist zum Symbol für eine Sehnsucht geworden. Nach einem Amerika, das es vielleicht wieder geben könnte. Ein Land, das vereint ist: im Glauben an die Demokratie. Und das bereit ist, sie zu verteidigen. 

Schwarzweißbild eines jungen Mädchens mit dunklen Haaren
Kinderbild von Kamala Harris | Bild: Kamala Harris

Wer ist die Frau, auf der so viele Hoffnungen liegen? Geboren wird Kamala Harris in Kalifornien, 1964. Amerika ist auch damals im Umbruch. Es ist die Zeit der Bürgerrechtsbewegung. Kamala ist die erste Amerikanerin der Familie. Die Mutter kommt aus Indien, der Vater aus Jamaika. In diesem Haus wächst sie auf. Berkeley. Studenten-Proteste, die Eltern mittendrin. In vielen Bereichen sind Afroamerikaner noch immer benachteiligt. Als Kamala in die zweite Klasse kommt, beschließt die Stadt, das zu ändern. Kamala ist eine der ersten, die jeden Morgen in eine Schule gebracht werden, die bis dahin nur von weißen Kinder besucht wurde.

"Kamala Harris, im Namen des Volkes"

In der Highschool kommt es zu einem Erlebnis, das ihr Leben verändern wird. Ihre beste Freundin ist damals Wanda Kagan. "Ich wurde damals von meinem Stiefvater sexuell missbraucht" sagt Kagan. "Eines Tages habe ich Kamala davon erzählt. Und sie hat sofort gesagt: 'Okay, du ziehst jetzt zu uns.' Und das tat ich. Das hat damals mein Leben verändert. Später hat sie mir mal gesagt: das war der Moment, an dem sie wusste, dass sie Menschen für ihre Taten zur Verantwortung ziehen will."  

Videokonferenz mit einer schwarzen Frau um die fünfzig
Harris' Jugendfreundin Wanda Kagan | Bild: BR

Kamala Harris studiert Jura, wird Staatsanwältin. Später wird sie sagen: Der Moment, an dem ihr Leben eine Bedeutung bekam war, als sie das erste Mal im Gericht stand. "Ich erhob mich und sagte in diesem Moment zum ersten Mal die Worte: Kamala Harris, im Namen des Volkes."

Harris ging in die Höhle des Löwen

Kamala Harris wird die erste weibliche Bezirkstaatsanwältin San Franciscos. Und somit Teil eines Justizsystems, das oft die bestraft, die sich nicht wehren können. "Sie ist damals in die Höhle des Löwen gegangen", sagt Morain. "Das war ein mutiger, aber auch ein umstrittener Schritt. Sie arbeitete jetzt für ein System, das vor allem Afroamerikaner diskriminierte." 

Wer erwartete, dass sie das System von innen reformieren würde, wurde enttäuscht. Rassismus-Vorwürfe gegen ihre Beamten häufen sich. Minderheiten werden kriminalisiert. Menschen zu Unrecht eingesperrt. Kamala Harris schweigt zu alldem. Auch als sie Justizministerin Kaliforniens wird. "Erst als sie Senatorin wurde, begann sie klar progressive Positionen zu vertreten", sagt Morain. "Sie wurde eine der Anführerinnen des Widerstands gegen Donald Trump."

Viel steh auf dem Spiel

Kamala Harris betritt den Senat in dem Moment, als in Washington "alternative Fakten" einziehen. Sie wird zur erbitterten Gegnerin eines reaktionär-konservativen Amerikas. Supreme Court-Richter, die Abtreibungen kriminalisieren wollen, treibt sie öffentlich in die Enge. "Fällt Ihnen ein Gesetz ein, bei dem der Staat Entscheidungen über männliche Körper trifft?" – "Wie meinen Sie das ganz spezifisch?" – "Männlich, im Vergleich zu: weiblich." – "Da fällt mir nichts ein, nein." 

Kamala Harris. Auf ihr ruht die Hoffnung vieler. Auf dem Spiel steht nichts Geringeres als die freiheitlich-demokratische Kultur des Landes. Die Rückkehr dazu könnte mit ihr gelingen. 

BUCHTIPP
Dan Morain: "Kamala Harris. Die Biographie", Heyne Verlag

Autorin: Ronja Mira Dittrich

Stand: 18.01.2021 12:56 Uhr

15 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 17.01.21 | 23:05 Uhr
Das Erste

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste