SENDETERMIN So., 15.08.21 | 23:50 Uhr | Das Erste

Igor Levit

PlayIgor Levit
Igor Levit | Video verfügbar bis 15.08.2022 | Bild: BR

Igor Levit, 34, "Bürger, Europäer, Pianist", so steht es auf seiner Homepage. Er mischt sich in politische Debatten, twittert exzessiv. Kein Mann für den Elfenbeinturm. Andererseits ist da die Durchlässigkeit, die für ihn als Künstler, als Musiker essentiell ist. Empfindsamkeit kann man ja nicht wie ein Handy abschalten.

Igor Levit
Igor Levit | Bild: BR

"Ich saß hier vor zwei Tagen und habe Bruckners Siebte gehört, mit Christian Thielemann und den Wienern und habe mich dann die ganze Nacht gefragt, wieso kann eigentlich ein Orchester so spielen", sagt Levit. "Dann ist die Nacht erstmal passé und dann sagt mir mein Schlafmesser: nicht genug geschlafen. Es berührt mich. Ich saß da vorgestern und dachte, die Musik erzählt mir von meinem Leben. Sie gibt mir Halt."

Mount Everest mit Luftanhalten

Der Pianist lotet Grenzen aus. Schonungslos mit sich selbst. "Ich kämpfe häufig gegen mich selbst oder mit mir. Früher war das viel schlimmer, weil ich gedacht habe, wenn ich heute nicht dreimal den Mount Everest mit Luftanhalten besteige, wer bin ich dann? Was habe ich dann für ein Existenzrecht? Wenn ich es heute dreimal geschafft habe, muss ich es morgen viermal schaffen. Und übermorgen fünfmal. Das war mal sehr extrem in mir. Das ist heute nicht mehr so. Aber diese Selbstauseinandersetzung – was ist eigentlich mein Platz in der Welt, mit wem bin ich eigentlich hier und was darf ich überhaupt –, also wer erlebt das nicht?"

Igor Levit
Igor Levit | Bild: BR

Sich nicht verstecken. Nach sich selbst klingen, egal was die anderen sagen. "Musik ist so was Freies, so was Immaterielles, so was Subjektives. Ich kann Ihnen das Blaue vom Himmel erzählen: Sie werden trotzdem ihr Eigenes hören. Was sie hören ist wahr. Und ist richtig. Und es ist nicht an mir, Ihnen zu sagen, es ist falsch."

"Wenn du alles verstehen würdest, was ich sage, dann wärst du ich", sagt Miles Davis. Das Ich und das Du. Ein Abgrund. Die Kunst ist die Brücke zum Wir. Igor Levit hat einen Auftrag.

Autorin: Angelika Kellhammer

Stand: 15.08.2021 20:08 Uhr

6 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 15.08.21 | 23:50 Uhr
Das Erste

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste