SENDETERMIN So, 08.09.19 | 23:05 Uhr | Das Erste

Ein tiefschwarzer Witz: "The Laundromat" von Steven Soderbergh

PlaySzene aus der "The Laundromat"

"Privatsphäre ist, beim Pinkeln das Bad abzuschließen. Geheimhaltung ist Abschließen, weil Sie im Badezimmer etwas tun, was man normalerweise nicht macht." So erklären die Anwälte Mossack und Fonseca, gespielt von Gary Oldman und Antonio Banderas, wie das funktioniert, mit den Briefkastenfirmen.

Ellen Martin (Meryl Streep) hat ihren Mann bei einem Schiffsunfall verloren und will Geld von der Versicherung. Die gehört aber nun einer anderen Versicherung, die wiederum einer Briefkastenfirma gehört, die einer anderen Briefkastenfirma gehört und so weiter.

Meryl Streep als Ellen Martin
Meryl Streep als Ellen Martin

"Wir dachten, dass eine schwarze Komödie die größte Chance hätte, im Kopf der Zuschauer zu bleiben", sagt Regisseur Steven Soderbergh. "Leute mit etwas zu unterhalten, das unglaublich komplex ist und wahr und düster und kompliziert, das kann Steven Soderbergh", sagt Meryl Streep. "Er – oder Bertolt Brecht. Oder Bertolt Brecht gefiltert durch seinen Körper. Es ist ein sehr düsterer, tiefschwarzer Witz. Ein Witz, der auf Kosten von uns allen geht." 

Das durch die "Panama Papers" aufgedeckte weltweite Betrugssystem war sehr praktisch für die Reichen. Steuern hinterziehen, Schwarzgelder verwalten, Geld waschen, Spuren verwischen. Herrlich!

"Eine der größten Steueroasen der Welt sind die USA"

Gary Oldman und Antonio Banderas
Gary Oldman und Antonio Banderas

"Die Leute finden, dass eine Steueroase ein warmer, sonniger Ort mit Palmen ist und was Gary im Film als Mossack sagt, ist absolut wahr: Eine der größten Steueroasen der Welt sind die USA", sagt der Autor Jake Bernstein. "Und es gibt sehr viel Interesse daran, das System, so erhalten wie es ist. Delaware ist wie eine Fabrik für anonyme Briefkastenfirmen, macht eine Milliarde pro Jahr mit diesem Geschäft. Und der Staat Delaware kämpft wie verrückt das auch zu erhalten."

Oder wie es Oldman und Banderas im Film erklären: "In einer Offshore-Firma schaut man quasi durch ein Fenster in einen leeren Raum." – "Fenster und der Raum können dabei an verschiedenen Orten sein." – "Das Fenster könnte auf den Britischen Jungferninseln sein."

Whistleblower bringt Mossack Fonseca zu Fall

Ein Whistleblower – Deckname John Doe – brachte das Mossack Fonseca Imperium schließlich zum Einsturz.  

"Im Jahr 2000 kontrollierte das oberste Prozent ein Drittel des Reichtums der Erde", sagt Steven Soderbergh. "Heute ist es schon die Hälfte. Es gibt also etwa 50 Leute, die mehr besitze, als die anderen dreieinhalb Milliarden ärmsten Menschen auf dem Planeten. Das erscheint mir kein nachhaltiges Wirtschaften zu sein und trotzdem ist das so. Und ich denke, dass Transparenz die einzige Lösung ist."  

"The Laundromat" ist Aufklärung als Komödie. Ein Geniestreich von Steven Soderbergh.

Stand: 09.09.2019 11:47 Uhr

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So, 08.09.19 | 23:05 Uhr
Das Erste

Produktion

Bayerischer Rundfunk
für
DasErste