SENDETERMIN So., 03.07.22 | 23:05 Uhr | Das Erste

"So forsch, so furchtlos"

Fulminantes Debüt von Andrea Abreu

PlayDie Schriftstellerin Andrea Abreu
Fulminantes Debüt von Andrea Abreu | Video verfügbar bis 03.07.2023 | Bild: WDR

Mit ihrem ersten Roman hat Andrea Abreu in Spanien für Furore gesorgt. Jetzt erscheint die deutsche Übersetzung unter dem Titel "So forsch, so furchtlos" bei Kiepenheuer & Witsch. ttt hat Andrea Abreu auf Teneriffa getroffen.

Internationaler Überraschungserfolg

Sie ist der Shootingstar der spanischen Literatur: Andrea Abreu. 1995 im Nordwesten der Kanareninsel Teneriffa geboren, studierte sie Journalismus, jobbte als Kellnerin, veröffentlichte mehrere Gedichtbände und ein Fanzine über die Blutung der Frauen.

2020 gelang ihr mit dem sprachgewaltigen Debüt "So forsch, so furchtlos" ein Überraschungserfolg. Die spanische Presse feierte das Buch als Sensation. Und das englische Literaturmagazin Granta kürte Andrea Abreu zu einer der besten jungen spanischsprachigen Autor*innen.

Der Weg des Erwachsenwerdens

"So forsch, so furchtlos" erzählt die Geschichte zweier junger Mädchen kurz vor der Pubertät. Sie leben hoch oben im Norden von Teneriffa, auf der Schattenseite des Urlaubsparadieses. Es ist Sommer, und die beiden versuchen, ihre Langeweile zu bekämpfen, indem sie von schicken Autos träumen und vom Strandleben, wie es die Touristen genießen, deren Ferienhäuser ihre Mütter putzen. 

Mit der Zeit wird aus der schwelenden Liebe der Ich-Erzählerin zu ihrer Freundin Isora ein schmerzhaftes sexuelles Erwachen. Sie versucht, Schritt zu halten mit der dominanten, knapp ein Jahr älteren Isora, die ihre Weiblichkeit zu entdecken beginnt. Die anfängliche Unterordnung wird zur Besessenheit, die Bewunderung zu erotischem Verlangen. "Von den kleinen Mädchen wird erwartet, dass sie besonders sauber und rein daherkommen", sagt Andrea Abreu. "Ich hatte aber oft Lust, die Dinge dreckig zu machen, und dass auch die Welt ein weniger sauberer Ort wird. Allein schon deshalb, weil das Sauberkeitsgebot für Mädchen eine große Einschränkung bedeutet."

Unbekanntes Teneriffa

Die Umgebung von Santa Cruz de Tenerife
Die Umgebung von Santa Cruz de Tenerife im Norden der Insel | Bild: mauritius images / Westend61

In ihrem Roman zeigt uns Andrea Abreu ein unbekanntes Teneriffa fernab von den Touristenklischees. "Ich war in meiner Kindheit weit weg von den Touristenorten im Süden der Insel. Meine Kindheit war ein wenig einsam, aber das hat wohl meine Kreativität gefördert." Die Sprache, die sie verwendet, ist die Sprache ihrer Kindheit und Jugend, so wie sie sie von ihrer Großmutter gehört und gelernt hat: ursprünglich, unverfälscht von Regeln und Normen. Mit ihren detailversessenen Beschreibungen lässt sie uns eintauchen in die Geheimnisse eines Lebens, das vor Kraft, Energie und Wildheit zu vibrieren scheint. "Es interessiert mich immer weniger, eine Weltbürgerin zu sein. Ich bin lieber eine 'Zauberin des Norderns', eine 'Maga', wie die Leute in meiner Heimat sagen. Schreiben bedeutet für mich, in die Tiefe zu gehen, und das schaffe ich nur, wenn ich mich auf meine Umgebung konzentriere. Dank dieser Verwurzelung fühle ich mich lebendig und einzigartig."

Buchtipp

Andrea Abreu: So forsch, so furchtlos.
Kiepenheuer & Witsch 2022, Preis: 20 Euro
(Erscheinungstermin: 07. Juli 2022)

Autorin des TV-Beitrags: Hilka Sinning

Die komplette Sendung steht am 03. Juli ab 20 Uhr zum Abruf in der Mediathek bereit.

Stand: 03.07.2022 18:55 Uhr

2 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

So., 03.07.22 | 23:05 Uhr
Das Erste

Sprungmarken zur Textstelle

Produktion

Westdeutscher Rundfunk
für
DasErste