SENDETERMIN So., 18.07.21 | 23:50 Uhr | Das Erste

Gefahr für die Demokratie

"Inside Facebook" enthüllt brisante Details über den Tech-Konzern

PlayDie Facebook-Chefs Sheryl Sandberg und Mark Zuckerberg
Gefahr für die Demokratie | Video verfügbar bis 18.07.2022 | Bild: AFP / Kevin Dietsch

"Das Buch, von dem Facebook nicht will, dass Sie es lesen!" So bewirbt der deutsche Verlag den soeben erschienenen hochbrisanten Report der beiden renommierten "New York Times"-Journalistinnen Sheera Frenkel und Cecilia Kang. In "Inside Facebook. Die hässliche Wahrheit" gewähren sie einen schockierenden Einblick in die Strukturen und Entscheidungsprozesse des Online-Giganten. ttt hat mit den beiden Autorinnen in New York gesprochen.

Außergewöhnlicher Einblick

Facebook gilt als einer der mächtigsten und undurchschaubarsten Konzerne der Welt. 2004 als Plattform für Studienfreunde gegründet, zählt das "Soziale Netzwerk" heute fast drei Milliarden Nutzer. Zum Unternehmen gehören auch WhatsApp und Instragam. Weltweit beschäftigt es fast 60.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr generierte es einen Umsatz von knapp 86 Milliarden US-Dollar.

Sheera Frenkel und Cecilia Kang
Sheera Frenkel (li.) und Cecilia Kang | Bild: WDR

Für ihr Buch haben die beiden Autorinnen mehr als 400 Interviews geführt und umfangreiches Hintergrundmaterial studiert. "Wir konnten es nur schreiben, weil uns Facebook-Mitarbeiter vertraut haben", sagt Sheera Frenkel. "Sie arbeiten zum Teil immer noch in der Firma und sind ein großes persönliches Risiko eingegangen: ihren Job zu verlieren und vielleicht sogar ihre Karriere im Silicon Valley aufs Spiel zu setzen."

Ignorieren und abwehren

Bereits seit Jahren steht Facebook wegen seiner Monopolstellung, wegen Datenmissbrauchs und der Verbreitung von Fake News und Hate Speech in der Kritik. Zwar wurde eine Wettbewerbsklage der amerikanischen Kartellbehörde, die auf die Abspaltung von WhatsApp und Instagram zielte, gerade abgewiesen. Doch der Gegenwind wird stärker. Nun belegen Sheera Frenkel und Cecilia Kang mit ihren Recherchen, dass Firmenchef Mark Zuckerberg selbst die schwersten Vorwürfe gezielt abwehrt, ohne Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Eine Frau mit Smartphone vor einer Facebook-Seite
Facebook verbindet. Um welchen Preis? | Bild: Pandora-Film

Sie beschreiben den Fall Cambridge Analytica, die russische Einflussnahme auf die Präsidentschaftswahl 2016, die Anstiftung zur Gewalt gegen die muslimischen Rohingya in Myanmar und politische Manipulationen wie am Beispiel des Sturms auf das Capitol am 6. Januar 2021. In all diesen Fällen reagierten die Firmenchefs Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg falsch. "Wir waren schockiert darüber, wie oft das Facebook-Sicherheitsteam intern vor der russischen Einmischung gewarnt hat, ohne dass die Chefs etwas unternommen und die amerikanische Öffentlichkeit informiert hätten", sagt Sheera Frenkel.

Wachstum um jeden Preis

Vor allem Mark Zuckerberg sei getrieben vom Willen zum Wachstum und der Gier nach Profit – ein Sonnenkönig, der autoritär und unberechenbar herrsche. "Man stelle sich vor: Der Chef eines unglaublich mächtigen Unternehmens handelt, als würde er das Fahrwerk eines Flugzeuges bauen, während es bereits in der Luft ist", sagt Cecilia Kang.

Hinweise auf gravierende Sicherheitslücken und Fehlentwicklungen würden systematisch ignoriert, um das oberste Unternehmensziel nicht zu gefährden: die User so oft und so lange wie möglich auf Facebook halten. Egal um welchen Preis, und sei es die Aushöhlung unserer Privatsphäre und die Zerstörung der Demokratie.

Ein Wandel, so die beiden Journalistinnen, ist unter der Führung von Zuckerberg nicht zu erwarten. Für sie steht fest: Die Macht von Facebook kann nur von außen kontrolliert und eingehegt werden. "Dazu brauchen wir dringend ein Sicherheitssystem", so Cecilia Kang. "Das wollten wir mit unserem Buch zeigen."

Buchtipp

Sheera Frenkel, Cecilia Kang: Inside Facebook.
Die hässliche Wahrheit
S. Fischer Verlag 2021, Preis: 24 Euro

Autorin des TV-Beitrags: Hilka Sinning

Die komplette Sendung steht am 18. Juli ab 20 Uhr zum Abruf in der Mediathek bereit.

Stand: 18.07.2021 21:01 Uhr

10 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.