SENDETERMIN Fr, 21.06.13 | 19:45 Uhr

Was ist das Geheimnis des Himalayasalzes?

Vince Ebert
Was ist das Besondere an Himalayasalz und Fleur de sel? | Bild: ARD / Thomas Kost

Früher nannte man es auch das weiße Gold. Salz war selten und damit wertvoll. Aber auch heute gibt es Salze, die anscheinend wertvoller sein müssen als andere Salze, zumindest deutet ihr Preis darauf hin: Himalaya-Salz und Fleur de sel.

Im Himalayasalz steckt weder Yeti-Spucke noch haben es tibetanische Mönche geweiht. In ihm stecken, wenn überhaupt, jede Menge Transportkosten. Und dabei stammt es noch nicht mal aus dem Himalayagebirge, sondern aus einer Salzlagerstätte in Pakistan, ca. 200 Kilometer weit weg, gerade mal am Fuße des Gebirges. Und weil der Begriff Himalayasalz noch nicht mal geschützt ist, stammt ein Teil davon sogar aus einer Salzlagerstätte in Polen. Und von dort aus ist der Himalaya selbst bei besten Sichtverhältnissen nicht zu sehen. Ist aber auch egal. Denn die Herkunft des Salzes ist auch gar nicht von Bedeutung, genauso wenig wie sein Alter.

In allen Salzstöcken dieser Erde entsteht durch die Verdunstung von Meerwasser das Salz Natriumchlorid, also Kochsalz. Und dem ist die Kulisse total egal: Kochsalz ist Kochsalz. Egal, ob es am Fuße des Himalayagebirges oder im Harz gewonnen wird. Und was ist mit diesem "Fleur de sel" – der Salzblume? Das ist lediglich  Meersalz, das an bestimmten Tagen in speziellen Buchten von der Wasseroberfläche des Meeres abgeschöpft und danach noch nicht mal gereinigt wird.

Und das Jod, das Fluor und die Folsäure, die uns im Salz so wichtig sind, werden nachträglich und bewusst hinzugefügt und sind nur im preiswerten Speisesalz garantiert enthalten. Tja, tolle, exotische Namen und nichts dahinter.

Erstausstrahlung: 04.01.2013

Sendetermin

Fr, 21.06.13 | 19:45 Uhr