20:25

Tatort

  • tipp
  • Video verfügbar

Die ewige Welle

Details
Besetzung
Termine
Service

Fernsehfilm Deutschland 2019

Nach einer nächtlichen Surfsession an der Welle im Münchner Eisbach wird Mikesch Opfer einer Messerattacke. Er überlebt schwer verletzt. Mikesch war Anfang der 80er Jahre ein enger Freund von Leitmayr.

Gemeinsam mit der Holländerin Frida verbrachten sie einen aufregenden Sommer zu dritt am Strand des portugiesischen Fischerorts Nazaré. Kurz darauf brach Franz den Kontakt zu beiden wortlos ab. Als er jetzt, Jahrzehnte später, wieder auf Mikesch trifft, ist plötzlich die ganze Vergangenheit wieder nah.

Batic wundert sich über seinen Freund ebenso wie über den schrägen Vogel Mikesch, der statt mit der Polizei zu kooperieren aus dem Krankenhaus flüchtet. Mikesch hat ein Geschäft abzuwickeln, bei dem die Polizei stört.

Playlist

Titel KomponistInterpret
Wake up aloneAmy Jade Winehouse, Paul Staveley O'DuffyAmy Winehouse
KongSimon Charles GreenBonobo
CommandoDouglas Colvin, John CummingsThe Ramones
Living in the promiselandDavid Lynn JonasJoe Cocker
Love is a losing gameAmy Jade WinehouseAmy Winehouse
Have a CigarRoger WaltersPink Floyd
Wish you were hereDavid Jon Gilmour, George Roger WaterPink Floyd
Black SandsSimon Charles GreenBonobo
Into the great wide openTom Petty, Jeff LynneTom Petty

Die übrige Filmmusik wurde eigens für den Tatort von Daniel Michael Kaiser komponiert und ist nicht im Handel erhältlich. Vor- und Abspannmusik stammt von Klaus Doldinger.

  • Audiodeskription
(TV-Ausstrahlung)
"Tatort"-Logo

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Kriminalhauptkommissar Ivo Batic Miroslav Nemec
Kriminalhauptkommissar Franz Leitmayr Udo Wachtveitl
Mikesch Seifert Andreas Lust
Robert Kraut Justus Johanssen
Frida de Kuyper Ellen ten Damme
Heinrich Michael Tregor
Maya Luise Aschenbrenner
Verena Lena Baader
Kriminalkommissar Kalli Hammermann Ferdinand Hofer
Gerichtsmediziner Dr. Matthias Steinbrecher Robert Joseph Bartl
Svenja Genija Rykova
Werner Kraut Klaus Stiglmeier
Frida (jung) Giulia Goldammer
Mikesch (jung) Jonathan Müller
Franz Leitmayr (jung) Sören Wunderlich
Musik: Daniel Michael Kaiser
Kamera: Johann Feindt
Buch: Alex Buresch
Buch: Matthias Pacht
Regie: Andreas Kleinert
"Tatort"-Logo
"Tatort"-Logo

WIEDERHOLUNGEN

ONE, 26. Mai 2019, 21:45 Uhr
ONE, 26. Mai 2019, 23:45 Uhr
Das Erste, 27./28. Mai 2019, 00:35 Uhr

"Tatort"-Logo

21:55

Tagesthemen

    Bald kommt ein Video

Moderation: Ingo Zamperoni |

Details
Service

"Was Europa bewegt" - Extra-Serie der "Tagesthemen" zur Europawahl 2019
Was bewegt Europa? Welche Themen bestimmen den Blick der Bürger auf Brüssel? Wird die Europawahl diesmal zur Denkzettelwahl? Diesen Fragen gehen die "Tagesthemen" im Ersten ab dem Europatag, Donnerstag, 9. Mai, mit einer Extra-Serie nach. 

Markus Preiß, Leiter des ARD-Europastudios Brüssel, reist für die "Tagesthemen" in neun EU-Länder und fragt, ob die EU liefert, was die Menschen von ihr erwarten. In vier Reportagen schildert er unter anderem, was Europa mit explodierenden Mieten im boomenden Irland zu tun hat und warum sich Franzosen und Italiener in der EU-Flüchtlingspolitik so sehr zerstreiten. 

Caren Miosga, Erste Moderatorin der ARD-"Tagesthemen", meldet sich zum Wahlauftakt am Donnerstag, 23. Mai, und am Hauptwahltag Sonntag, 26. Mai, direkt aus Brüssel mit aktuellen Informationen, Analysen und Interviews mit europäischen Spitzenpolitikern. 

"Um zu zeigen, wie wichtig diese Wahl ist, werden wir unsere Anstrengungen mit dieser Serie noch einmal intensivieren. Das Ziel ist, dass die Zuschauer gut informiert wählen können", sagt Marcus Bornheim, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell. 

Tagesthemen

"Was Europa bewegt" - Extra-Serie der "Tagesthemen" zur Europawahl 2019
Was bewegt Europa? Welche Themen bestimmen den Blick der Bürger auf Brüssel? Wird die Europawahl diesmal zur Denkzettelwahl? Diesen Fragen gehen die "Tagesthemen" im Ersten ab dem Europatag, Donnerstag, 9. Mai, mit einer Extra-Serie nach. 

Markus Preiß, Leiter des ARD-Europastudios Brüssel, reist für die "Tagesthemen" in neun EU-Länder und fragt, ob die EU liefert, was die Menschen von ihr erwarten. In vier Reportagen schildert er unter anderem, was Europa mit explodierenden Mieten im boomenden Irland zu tun hat und warum sich Franzosen und Italiener in der EU-Flüchtlingspolitik so sehr zerstreiten. 

Caren Miosga, Erste Moderatorin der ARD-"Tagesthemen", meldet sich zum Wahlauftakt am Donnerstag, 23. Mai, und am Hauptwahltag Sonntag, 26. Mai, direkt aus Brüssel mit aktuellen Informationen, Analysen und Interviews mit europäischen Spitzenpolitikern. 

"Um zu zeigen, wie wichtig diese Wahl ist, werden wir unsere Anstrengungen mit dieser Serie noch einmal intensivieren. Das Ziel ist, dass die Zuschauer gut informiert wählen können", sagt Marcus Bornheim, Zweiter Chefredakteur von ARD-aktuell. 

Tagesthemen

22:05

Anne Will

    Bald kommt ein Video

nach den Wahlen

Details
Termine
Service

Am Sonntag wird gleich mehrfach gewählt – in der EU, in Bremen und in zahlreichen deutschen Kommunen. Nicht nur für Europa, auch für die Parteien der Großen Koalition eine wichtige Bilanz. Welche Konsequenzen haben die Wahlergebnisse für die Parteivorsitzenden von CDU und SPD? Was sagt das Wahlergebnis über den Zustand der EU aus? Hat die Ibiza-Affäre Einfluss auf das Abschneiden der zuletzt erfolgreichen europäischen Rechten? Anne Will blickt auf die aktuellen Hochrechnungen und analysiert die Ergebnisse mit ihren Gästen.  

Zu Gast bei Anne Will:

Armin Laschet (CDU, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen)

Sigmar Gabriel (SPD, ehemaliger Parteivorsitzender und Außen- und Wirtschaftsminister a.D.)

Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen, Parteivorsitzende)

Melanie Amann (Leiterin des „Spiegel“-Hauptstadtbüros)

Christoph Schwennicke (Chefredakteur des „Cicero“)

Anne Will
Anne Will

WIEDERHOLUNGEN

tagesschau24, 26. Mai 2019, 22:05 Uhr
NDR, 26./27. Mai 2019, 00:40 Uhr
Das Erste, 26./27. Mai 2019, 02:50 Uhr
phoenix, 27. Mai 2019, 16:00 Uhr
tagesschau24, 27. mai 2019, 20:15 Uhr
3sat, 29. Mai 2019, 10:15 Uhr

Anne Will

23:05

Tagesthemen

    Bald kommt ein Video

mit Sport und Wetter | Moderation: Ingo Zamperoni

Details
Service

Kommentar: SWR: Rainald Becker

Wahlen

Tagesthemen

KONTAKT / AUTOGRAMME

ARD-Aktuell

NDR

Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 41560 (Zentrale verbindet weiter)
Fax: +49 40 41565429
E-Mail: redaktion@tagesschau.de
http://www.tagesschau.de

Autogrammwünsche richten Sie bitte schriftlich an die vorgenannte Redaktion. Ein frankierter und rückadressierter Umschlag ist beizulegen.

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 44192441
Fax: +49 40 44192443
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de 
http://www.ndrmitschnittservice.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek

 PODCAST mit Downloadmöglichkeit (ganze Sendung als Videopodcast): unter http://www.daserste.de/mediathek

SPENDENKONTEN

http://www.tagesschau.de/spenden/

SPRECHER / MODERATOREN / KORRESPONDENTEN

Informationen dazu finden Sie unter
http://intern.tagesschau.de

LINKS

Aktuelle Informationen finden Sie online unter
http://www.tagesschau.de

TWITTER

https://twitter.com/search/%23Tagesthemen 

Die Redaktion von ARD-Aktuell bietet Hintergrundinformationen zu ihrer Arbeit im mit dem "Grimme Online Award" ausgezeichneten Blog
http://blog.tagesschau.de

ARD Jahresrückblicke 1952 bis heute 
http://www.tagesschau.de/jahresrueckblick

Chronologisch sortiertes Archiv der Sendungen Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin, Wochenspiegel und dem Bericht aus Berlin 
http://www.tagesschau.de/multimedia/video

Nachrichten für Kinder
http://www.tagesschau.de/kinder

Etliche Ausgaben der „Tagesschau" aus dem Jahr der Wiedervereinigung 1989
http://www.tagesschau.de/inland/wendeherbst100.html

Informationen zur Sendung ''Bericht aus Berlin'' 
http://www.berichtausberlin.de

Tagesthemen

23:30

Europawahl 2019

Europawahl

Details
Service

Über die Europawahl und die Bürgerschaftswahl in Bremen am 26. Mai wird die ARD crossmedial berichten. Das Erste sendet live aus dem ARD-Hauptstadtstudio. Jörg Schönenborn präsentiert fortlaufend Prognosen, Hochrechnungen und Ergebnisse zur Wahl des Europaparlaments in Deutschland und zu den Bürgerschaftswahlen in Bremen. Zudem blickt er auf Ergebnisse aus anderen EU-Ländern und liefert tiefergehende Analysen.

Moderiert wird die Sendung von Ellen Ehni, Chefredakteurin WDR-Fernsehen. Sie und die Leiterin des ARD-Hauptstadtstudios, Tina Hassel, interviewen prominente Politiker aller Parteien in Berlin. Knapp anderthalb Jahre nach der Bundestagswahl sind die deutschen Ergebnisse der Europawahl und die Wahl in Bremen auch ein wichtiger Stimmungstest für die deutsche Bundesregierung. Welche Auswirkungen haben die Wahlergebnisse auf die Große Koalition?

Wie wählt die Hansestadt Bremen? Andreas Neumann, Redaktionsleiter ARD aktuell Radio Bremen, interviewt Politiker der Hansestadt zum Wahlausgang.

Reaktionen von Europapolitikern

ARD-Studioleiter Brüssel Markus Preiß wird die europäischen Folgen einschätzen und Reaktionen von Europapolitikern einfangen. Außerdem gibt es Schalten in Länder der EU: Wie wird die Wahl beispielsweise in Frankreich aufgenommen? Was bedeutet das Wahlergebnis in Polen oder Italien? Und wir fragen auch in London nach: Wie wird die Wahl im Brexit-Land aufgenommen? Was heißt das für die EU?

Das Netzgeschehen in ganz Europa und in Deutschland soll auch Thema in den Live-Sendungen sein.

Außerdem analysiert Ellen Ehni gemeinsam mit drei jungen Journalistinnen und Journalisten aus Polen, Österreich und Frankreich die Ergebnisse der Europawahl in einem Pressetalk.

Es gibt an dem Abend zwei Sendestrecken im Ersten: Von 17:30 Uhr bis zur "Tagesschau" um 20:00 Uhr und dann nach den "Tagesthemen" von 23:25 Uhr bis 0:25 Uhr weitere aktuelle Ergebnisse der Europa- und Bremenwahl. Im Netz berichten wir fortlaufend zwischen 20:15 Uhr und 23:20 Uhr auf den digitalen Kanälen von "Tagesschau" und "Weltspiegel".

Europawahl 2019

WIEDERHOLUNG

tagesschau24, 26.727. Mai 2019, 00:25 Uhr

Europawahl 2019

00:30

ttt – titel, thesen, temperamente

    Video verfügbar

ttt – Spezial von den 72. Filmfestspielen in Cannes

Details
Service

Cannes 2019 ist wieder ein Wettbewerb der großen Namen des Regiefachs: Quentin Tarantino, Pedro Almodóvar, Ken Loach, Terrence Malick, die Dardenne-Brüder – altbekannte Cannes-Darlings, die das Festival auch in diesem Jahr mit ihren Filmen bereichern.

"ttt" über die wichtigsten Filme aus Cannes

Zu den wichtigsten Filmen, die mit Spannung erwartet wurden, gehört der neue Film von Quentin Tarantino "Once upon a time in Hollywood". Das Werk spielt in den späten 60er Jahren, als die "Manson-Family" mordete. Ein opulent-drastisches Spektakel mit Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in den Hauptrollen.

Pedro Almodóvar hat mit seinem autobiografisch gefärbten Werk "Dolor y Gloria" über einen alternden, schmerzgepeinigten Regisseur nicht nur seinen ganzen Cast, sondern auch die Kritiker gerührt und berührt. Sein Film wird als einer der Favoriten für die Palme gehandelt.

Terrence Malick erzählt in "A hidden life" die Geschichte des Kriegsdienstverweigerers Franz Jägerstätter, der nicht als Soldat einen Krieg unterstützen will, an den er nicht glaubt und dafür hingerichtet wird. Ein hochmetaphorisches dreistündiges Epos mit August Diehl und Valerie Pachner in den Hauptrollen.

Ken Loach gelingt es, mit "Sorry we missed you" erneut mit einem starken Sozialdrama aufzurütteln. Diesmal haben er und sein Drehbuchautor Paul Laverty die unmenschlichen Arbeitsbedingungen der Paketzusteller in den Blick genommen.

Cannes 2019 ist hochpolitisch

Erstmals sind im Wettbewerb auch Filme von vier Regisseurinnen vertreten, unter ihnen die junge Französin senegalesischer Abstammung Mati Diop. Sie überrascht mit einem Film, der im Senegal spielt. "Atlantique" ist halb Märchen, halb Zombiegeschichte und erzählt auch von der Flucht aus Afrika. Jessica Hausner aus Österreich präsentiert mit "Little Joe" einen Bio-Thriller über eine genmanipulierte Pflanze, die jeden verändert, der mit ihr in Berührung kommt. Dieser Film wurde vom Bayerischen Rundfunk mitproduziert.

Auch in diesem Jahr wurde der rote Teppich zur Plattform für feministische Themen. Argentinische Aktivistinnen, die in dem Dokumentarfilm "Que sea Ley" die Legalisierung der Abtreibung fordern, protestierten – unterstützt von prominenten Schauspielerinnen – gegen die argentinische Gesetzgebung, die Abtreibung kriminalisiert und Frauen zwingt, ihr Leben bei illegalen Eingriffen aufs Spiel zu setzen.

Cannes 2019 ist ein hochpolitisches, aufrüttelndes Festival. Eine Mischung aus Glamour und gesellschaftlicher Relevanz.

Moderation: Max Moor

Max Moor

MEDIATHEK

VoD: Video on Demand (ggf. auch nur Einzelbeiträge) ohne Downloadmöglichkeit unter http://www.DasErste.de/mediathek verfügbar

KOMMENTARFUNKTION

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/kontakt/index.html

PODCAST mit Downloadmöglichkeit
Die Rubrik "Schluss mit Moor" ist als Podcast verfügbar
http://mediathek.daserste.de/ttt-titel-thesen-temperamente/Sendung?documentId=447604&topRessort&bcastId=447604

MITSCHNITT

Wenn Sie am Erwerb eines Mitschnitts interessiert sind, wenden Sie sich bitte an den jeweils zuständigen Mitschnittdienst:

HR

Hessischer Rundfunk
Abteilung Dokumentation und Archive
60222 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 1553394 (montags bis donnerstags 10:00 - 12:00 Uhr)
Fax: +49 69 1553392
E-Mail: archivservice@hr.de
http://www.hr.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=6260&key=standard_document_5532114

MDR

Mitteldeutscher Rundfunk
MDR-Mitschnittservice
Telepool GmbH
Tel.: +49 341 35003606
Fax: +49 341 35003630
E-Mail: service@telepool.de
http://www.mdr.de/tv/mitschnitt/index.html

NDR

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 44192441
Fax: +49 40 44192443
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de 
http://www.ndrmitschnittservice.de

RBB

Rundfunk Berlin Brandenburg
RBB Media GmbH
Programmvertrieb
Kaiserdamm 80/81
14057 Berlin
Tel.: +49 30 9799384956
Fax: +49 30 9799384949
E-Mail: mitschnitt@rbb-media.de
http://www.rbb-media.de/de/mitschnittservice/private-nutzung/index.php

WDR mediagroup dialog GmbH
Mitschnittservice-: Im Mediapark 5
50670 Köln
Tel.: +49 221 20351133
Fax.: +49 221 2035405740 ´
Formular: http://www.wdr-mediagroup.com/mitschnitt

KONTAKT

Bayerisches Fernsehen
Redaktion Kulturmagazine
Floriansmühlstraße 60
80939 München
Tel.: +49 89 590025137
Fax: +49 89 590027637
E-Mail: ttt@br.de

Redaktion: Sylvia Griss, Franz Xaver Karl
Redaktionsassistenz: Barbara Hefele

Hessischer Rundfunk
Redaktion titel thesen temperamente
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 1552689
Fax: +49 69 1554014
E-Mail: ttt@hr.de

Redaktion: Tom Klecker, Edith Lange, Naomi Naegele (alle im Wechsel)
Redaktionsassistenz: Lara Rein und Andrea Seebauer    

Mitteldeutscher Rundfunk
Redaktion Kulturmagazine
04360 Leipzig
Tel.: +49 341 3007227
Fax: +49 341 3007285
E-Mail: ttt@mdr.de

Redaktion: Jens-Uwe Korsowsky, Matthias Morgenthaler
Leitung: Reinhard Bärenz
Redaktionsassistenz: Elke Waindock

NDR Fernsehen
Redaktion titel thesen temperamente
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 41565226
E-Mail: ttt@ndr.de

Redaktion: Christoph Bungartz, Christine Gerberding, Edith Beßling, Niels Grevsen, Melanie Thun (alle im Wechsel)
Redaktionsassistenz: Susanne Witt und Bettina Stysiak

Redaktioneller Mitarbeiter: Thorsten Mack

RBB Fernsehen
Redaktion titel thesen temperamente
Masurenallee 8-14
14057 Berlin
Tel.: +49 30 9799323401
E-Mail: ttt@rbb-online.de

Redaktion: Liane von Pein, Christine Thalmann
Redaktionsassistenz: Romy Schulz

WDR Fernsehen
Redaktion ttt 
Appellhofplatz 1
50600 Köln
Tel.: +49 221 2203635 oder - 2 20 27 02
Fax: +49 221 2204519
E-Mail: ttt@wdr.de

Redaktion
Susanne Kampmann, Klaus Reimann, Regina Rohde, Susanne Schettler (alle im Wechsel)

Max Moor

01:00

Lügen und andere Wahrheiten

    Bald kommt ein Video

Filme im Ersten

Details
Besetzung
Termine
Service

Spielfilm Deutschland 2014

Alle tricksen, flunkern und reden sich heraus. Der Immobilienmakler Carlos hält vor seiner kontrollsüchtigen Verlobten Coco seinen halbes Privatleben zurück. Doch nicht nur von ihm muss sich die Zahnärztin Coco belügen lassen. Auch ihre beste Freundin, die exzentrische Malerin Patti, hat ihre kleinen Geheimnisse vor ihr, unter anderem die Affäre mit dem Yogalehrer Andi. Dieser schwärmt zwar vom Einklang mit sich selbst, aber um den Einklang von Worten und Taten ist es bei ihm auch nicht weit her. Dafür hält die Zahnarzthelferin Vera mit ihrem Wissen über den Yogalehrer hinter dem Berg.

Jeder einzelne in diesem lockeren Reigen hat gute Gründe für seine Täuschungsmanöver. Andi ebenso wie Vera, Patti genauso wie Carlos. Mal ist es Angst, mal Verzweiflung, mal Eifersucht, mal Neid – und manchmal sogar Liebe. Keiner meint es wirklich böse, keiner will dem anderen wehtun. Wie sehr sie sich dabei allerdings alle selbst belügen, bemerkt lange Zeit niemand von ihnen...

Mehr zum Film

Regisseurin Vanessa Jopp ("Komm näher", "Meine schöne Bescherung") hat gemeinsam mit den Schauspielerinnen und Schauspielern die Charaktere des Filmes erarbeitet, um authentische, lebensnahe Figuren zu kreieren. Das semi-improvisierte Drehkonzept von "Komm näher" dient als Vorbild für "Lügen". Als Vorlage dient ein Treatment, das sie gemeinsam mit Autor Stefan Schneider geschrieben hat. Durch die intuitive Arbeitsweise wird Vanessa Jopp eine besondere Nähe zu den Figuren und ihren Geschichten erzeugen. Es darf gefühlt, gelacht und geweint werden mit

  • Audiodeskription
(TV-Ausstrahlung)
Fernsehfilme im Ersten

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Coco Meret Becker
Carlos Thomas Heinze
Andi Florian David Fitz
Patti Jeanette Hain
Vera Alina Levshin
Cindy Lilith Stangenberg
Musik: Loy Wesselburg
Kamera: Henner Besuch
Buch: Vanessa Jopp
Buch: Stefan Schneider
Regie: Vanessa Jopp
Fernsehfilme im Ersten
Fernsehfilme im Ersten

KONTAKT 

Radio Bremen
Diepenau 10
28195 Bremen
E-Mail: zuschauerredaktion@radiobremen.de

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek Verweildauer 30 Tage

Fernsehfilme im Ersten