18:30

Bericht aus Berlin

  • Bald kommt ein Video

Details
Service

Berlin-Ankara im Dauerstreit: Deutsch-türkische Beziehungen am Tiefpunkt: Das Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei ist zerrüttet. Die Führung in Ankara verweigert deutschen Abgeordneten zum wiederholten Male, Bundeswehrsoldaten in Incirlik zu besuchen. Auch eine Parlamentariergruppe, die Gespräche mit türkischen Politikern führen wollte, wurde de facto ausgeladen. Kanzlerin Merkel hat nun erstmals gedroht, deutsche Soldaten aus der Türkei abzuziehen. Darüber hinaus belastet der Streit um inhaftierte deutsche Journalisten die Beziehungen schwer. Aber auch die Bundesregierung steht unter Druck: Wie soll sie mit hochrangigen türkischen Offizieren umgehen, die in Deutschland um Asyl bitten und gleichzeitig von der Türkei verdächtigt werden, in den Putschversuch verwickelt zu sein. Wie kommt man aus der Sackgasse gegenseitiger Vorwürfe und Drohungen heraus? Wie soll Deutschland Präsident Erdogan begegnen - mit harter Hand oder weiteren Zugeständnissen? Das derzeitige deutsch-türkische Verhältnis analysiert unser Autor Robin Lautenbach. 

Dazu ein Gespräch mit Fraktionsvorsitzenden der Linken, Dietmar Bartsch

Autor: Robin Lautenbach

Bund-Länder-Finanzen: Kritik an geplanten Bundeszuschüssen für Schulen: Kommende Woche stimmt der Bundestag über eines der ehrgeizigsten Gesetzesvorhaben dieser Legislaturperiode ab: Eine große Finanzreform mit 13 Grundgesetzänderungen. Mit diesem Gesetzpaket sollen die Bund-Länder-Finanzbeziehungen neu geregelt werden. Zu den wichtigsten Änderungen zählen die Neuordnung des Fernstraßenbaus, eine Ausweitung des Unterhaltsvorschusses für Alleinerziehende und dreieinhalb Milliarden Euro für die Sanierung maroder Schulen. Bundestagspräsident Lammert hat angekündigt, dem Gesetzespaket nicht zuzustimmen, weil er Deutschland damit auf den Weg in den Zentralstaat sieht. Andere haben Kritik am Detail: In der Schulpolitik sichert sich der Bund einen stärkeren Einfluss, im Gegenzug garantiert er Investitionen für die Schulen besonders finanzschwacher Kommunen. Die Sanierungshilfen fließen aber ausgerechnet an den Kommunen vorbei, die seriöse Haushaltspolitik betreiben. Unsere Autorin Tamara Anthony untersucht die Schwierigkeiten der Finanzreform. 

Dazu ein Gespräch mit dem Ersten Bürgermeister von Hamburg, Olaf Scholz

Autorin: Tamara Anthony

Weitere Informationen zur Sendung finden Sie direkt nach Ausstrahlung unter www.berichtausberlin.de 

Bericht aus Berlin

WIEDERHOLUNG

tagesschau24, 28. Mai 2017, 22:30 Uhr

Bericht aus Berlin

18:49

Gewinnzahlen Deutsche Fernsehlotterie

Details
Service

Deutsche Fernsehlotterie 
Neuer Titel ab 1.7.12 „Gewinnzahlen Deutsche Fernsehlotterie" 

KONTAKT​

Deutsche Fernsehlotterie GmbH
Stiftung Deutsches Hilfswerk
Geschäftsführung
Herrn Christian Kipper
Axel-Springer-Platz 3
20355 Hamburg 
Tel.: +49 40 414104-0 
(Mo-Fr)
Fax:  +49 40 414104-14 
E-Mail: info@fernsehlotterie.de 
www.fernsehlotterie.de

Telefonische Losbestellung: +49 800 0411411
Fax: +49 40 41410414

LINK

Informationen zu Gewinnen, Losen und Förderungen karitativer Projekte
http://www.fernsehlotterie.de​

MITSCHNITTE

können bei der Pressestelle erfragt werden: presse@fernsehlotterie.de

GEWINNZAHLEN

Die Bekanntgabe der Wochen- und Prämiengewinner erfolgt jeden Sonntag kurz vor der Lindenstraße im Ersten; außerdem in der Tagespresse und auf der ARD Text-Tafel 588. 
Alle Gewinner erhalten ihren Gewinn unaufgefordert. 

SONSTIGE FAKTEN

Deutsches Hilfswerk verteilt seit 1967 die Einnahmen der Deutschen Fernsehlotterie für karitative Zwecke

Das Deutsche Hilfswerk (DHW) ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts. Es wurde 1967 von der ARD und der Bundesvereinigung der kommunalen Spitzenverbände (Deutscher Städtetag, Deutscher Städtebund, Deutscher Landkreistag und Deutscher Gemeindetag) ins Leben gerufen. Das Deutsche Hilfswerk fördert nach festgelegten Richtlinien zeitgemäße karitative und soziale Maßnahmen freier gemeinnütziger Sozialleistungsträger in ganz Deutschland. Die finanziellen Mittel werden von der Fernsehlotterie eingespielt. Mindestens 30 Prozent der Loseinnahmen der Fernsehlotterie werden der Stiftung für die karitativen Zwecke zur Verfügung gestellt. So leisten alle Mitspieler der Fernsehlotterie mit ihren Losen einen Beitrag, um Geld für hilfsbedürftige Menschen zu sammeln.

Jährlich rund 250 Einrichtungen für kranke, behinderte und sozial benachteiligte Menschen können die Fernsehlotterie und das Deutsche Hilfswerk auf diese Weise unterstützen. Die bewährte Maxime „Helfen und gewinnen" ist seit Jahrzehnten sehr erfolgreich: Rund 6.750 geförderte Projekte der freien Wohlfahrtspflege unterstreichen die soziale Zweckbestimmung der gemeinnützigen Fernsehlotterie und des Deutschen Hilfswerks. Seit Bestehen der Fernsehlotterie 1956 sind über 1,6 Milliarden Euro für den guten Zweck weitergeleitet worden.

Ein Forum für ein solidarische Miteinander

http://www.du-bist-ein-gewinn.de/ Die Deutsche Fernsehlotterie präsentiert dort ausgewählte geförderte Einrichtungen und Initiativen, erweitert den Blickwinkel aber auch auf andere beispielhafte Projekte und stößt Debatten rund um Hilfsbereitschaft sowie gesellschaftliches Engagement an. 

 Gewinnzahlen Deutsche Fernsehlotterie

18:50

Lindenstraße

  • Video verfügbar

Folge 1631: Tor-Schuss-Panik

Details
Besetzung
Termine
Service

Gereizte Stimmung in der Alten-WG: Lösch zieht tatsächlich bei Helga ein. Und er kommt nicht alleine. Er bringt seine sprechende Kakadu-Dame „Ella“ mit. Gabi und Andy haben daraufhin ein ernstes Wort mit Helga zu reden.

Frühlingsgefühle bei Tanja: Bei einem geschäftlichen Termin lernt sie die attraktive Alexandra kennen. Beide Frauen sind sich auf Anhieb sympathisch. Gerne würde Tanja auch den Abend mit Alexandra verbringen. Doch wer passt auf ihren Sohn Simon auf?

Verzweifelter Murat. Er hat mit Sportwetten hohe Verluste gemacht. Um die auszugleichen, spielt Murat erneut und verliert wieder. Das macht alles noch viel schlimmer. Ehefrau Lisa ist immer noch ahnungslos.

Lindenstraße

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Wilhelm Lösch Wichart von Roëll
Helga Beimer Marie-Luise Marjan
Andy Zenker Jo Bolling
Gabi Zenker Andrea Spatzek
Tanja Schildknecht Sybille Waury
Sunny Zöllig Martin Walde
Murat Dagdelen Erkan Gündüz
Alexandra Corinna Pohlmann
Musik: Jürgen Knieper
Kamera: Krzysztof Hampel
Buch: Björn Firnrohr
Regie: Herwig Fischer
Lindenstraße
Lindenstraße

WIEDERHOLUNGEN

ONE, 28. Mai 2017, 19:30 Uhr
ONE, 28. Mai 2017, 23:15 Uhr
RBB, 28./29. Mai 2017, 01:55 Uhr
NDR, 29. Mai 2017, 05:50 Uhr
MDR, 31. Mai/1. Juni 2017, 01:45 Uhr
HR, 1./2. Juni 2017, 01:00 Uhr
ONE, 3. Juni 2017, 16:10 Uhr
BR, 4. Juni 2017, 06:00 Uhr
WDR, 4. Juni 2017, 07:10 Uhr

Lindenstraße

19:20

Weltspiegel

  • Bald kommt ein Video

Weltspiegel vom 28. Mai 2017

Details
Termine
Service

USA: Trump – der neue Nixon?

Eine kurze Atempause für den amerikanischen Präsidenten: Donald Trump hat Saudi-Arabien und Israel bereist, und nimmt am Nato-Treffen und am G-7-Gipfel teil. Kann Trump mit seiner Außenpolitik punkten, ist eine Strategie erkennbar? Zu Hause hat Trump jedenfalls politisch harte Wochen hinter sich – und vor sich. Nach der Entlassung des FBI-Chefs Comey hagelt es von vielen Seiten Kritik, sogar der Ruf nach einem Amtsenthebungsverfahren wird lauter.

Einige Medien und Experten sprechen bereits von Trumps "Russia-Gate" und ziehen Vergleiche zur Nixon-Ära. Der stolperte über die Watergate-Affäre und kam mit seinem Rücktritt einem Impeachment-Verfahren zuvor. Welche Parallelen gibt es tatsächlich zwischen Trump und Nixon? Der Weltspiegel begibt sich auf Spurensuche.

Autor: Jan Philipp Burgard/ARD Washington

Libanon: Flüchtlingskinder – Knochenarbeit statt Schule

Ali ist 12 Jahre alt, mit seinen Eltern flüchtete er vor dem Krieg in seiner Heimat Syrien. Jetzt leben sie in einem Flüchtlingslager im Libanon. Statt in die Schule zu gehen, muß er sehr oft in einer Auto-Werkstatt arbeiten, damit die Eltern überhaupt etwas Geld haben. Ali ist kein Einzelfall, viele Kinder im Libanon sind gezwungen zu arbeiten, sei es auf dem Feld oder auf einer Baustelle, für erheblich weniger Lohn als Erwachsene, zum Teil unter harten Bedingungen.

Kinderarbeit ist illegal. Angesichts von mehr als einer Million Flüchtlingen und einer Einwohnerzahl von insgesamt sechs Millionen im Land ist es für die Behörden offenbar schwierig, die Lage in den Griff zu bekommen. Hilfsorganisationen schätzen, dass etwa 350.000 syrische Flüchtlingskinder im Libanon nicht zur Schule gehen.

Autor: Alexander Stenzel/ARD Kairo

Senegal: Die freiwilligen Rückkehrer

Matar Fall kam als Migrant nach Deutschland, doch dann kehrte er zurück, freiwillig in seine Heimat, den Senegal. Er wollte eine Wäscherei dort eröffnen und erhielt dafür auch Unterstützung, Geld aus Deutschland. Doch sein Projekt hat nicht funktioniert. So eine Rückkehrhilfe sei zwar an sich eine gute Idee, erzählt Matar Fall, jedoch nicht, wenn sie nur halbherzig betrieben werden. Dennoch will Matar im Senegal bleiben und sich nicht erneut auf den Weg nach Europa machen.

"Freiwillige Ausreisen" werden von der Bundesregierung gefördert, meist mit einen Flugticket und einer finanziellen Starthilfe, um zurück in der Heimat nicht als Versager dazustehen, sondern um sich eine Existenz aufbauen zu können. Es gibt auch Beispiele von Senegalesen, bei denen der Start in ein neues Berufsleben zu Hause besser geglückt ist.

Autorin: Shafagh Laghai/ARD Nairobi

Spanien: Britischer Bammel vor dem Brexit

Mehr als 300.000 Briten leben in Spanien und profitieren auch von den Vorteilen, EU-Bürger zu sein. Schon in wenigen Wochen wird bei den Brexit-Verhandlungen über die Rechte der Europäer im Königreich aber auch der Briten auf dem Kontinent gesprochen. Viele Briten in Spanien befürchten, dass ihre Renten eingefroren werden und der Zugang zum öffentlichen Gesundheitssystem Spaniens unmöglich werden könnte. Die Aussichten für die in Spanien lebenden Briten verdüstern sich. Seit dem Referendum ist die Zahl der von Briten verkauften Häuser und Wohnungen deutlich gestiegen. Was wird nach dem Brexit mit dem Eigentum, den Steuern, braucht man ein Visum? Zahlreiche Fragen, bisher keine Antworten – das ist Gift fürs sonnige Gemüt vieler Briten unter spanischen Palmen. Einige lernen bereits fleißig die Sprache, sie liebäugeln damit, eines Tages Spanier zu werden.

Autor: Stefan Schaaf/ARD Madrid

Thailand: Streetfood in Bangkok – abserviert

Kein Streetfood mehr in Bangkok? Nicht nur für Touristen schier undenkbar. Bis zum Ende des Jahres sollen die Straßenküchen komplett verschwinden, die Straßen seien zu verstopft, das Gedränge für Fußgänger zu groß, zu viel Chaos, so die Behörden. Viele Thailänder befürchten jetzt, dass somit ein "kulinarisches Wahrzeichen" aus der Millionen-Metropole verschwinden könnte. Die Straßenhändler fürchten um ihre Existenz.

Autor: Philipp Abresch/ARD Singapur

Schnappschuss: China: Warum gibt es Flöten für Tauben?

Autor: Mario Schmidt/ARD Peking

Redaktion: Heribert Roth / Petra Schmitt-Wilting
Moderation: Isabel Schayani

"Weltspiegel"-Logo
"Weltspiegel"-Logo

WIEDERHOLUNGEN

tagesschau24, 28. Mai 2017, 23:20 Uhr
RBB, 28./29. Mai 2017, 02:55 Uhr
Das Erste, 28./29. Mai 2017, 04:50 Uhr
tagesschau24, 29. Mai 2017, 19:20 Uhr

"Weltspiegel"-Logo

20:00

Tagesschau

  • Bald kommt ein Video

Details
Service

KONTAKT / AUTOGRAMME

ARD-Aktuell
(Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin, tagesschau24)
NDR/ARD-aktuell 
Hugh-Greene-Weg 1 
22529 Hamburg 

Tel.: +49 40 41560 
Fax: +49 40 41565429
E-Mail: redaktion@tagesschau.de 
oder fernsehen@ndr.de
http://www.tagesschau.de

Autogrammwünsche richten Sie bitte schriftlich an die vorgenannte Redaktion. Ein frankierter und rückadressierter Umschlag ist beizulegen.

MEDIATHEK

Video on demand zum Abruf unter
http://www.daserste.de/mediathek

PODCAST mit Downloadmöglichkeit (ganze Sendung als Videopodcast)

MITSCHNITT

Ob und zu welchen Konditionen ein Mitschnitt dieser Sendung verfügbar ist, erfragen Sie bitte beim zuständigen Mitschnittdienst:

Norddeutscher Rundfunk
NDR Media GmbH
Mitschnittservice
Hugh-Greene-Weg 1
22529 Hamburg
Tel.: +49 40 44192441
Fax: +49 40 44192443
E-Mail: mitschnittservice@ndr.de 
http://www.ndrmitschnittservice.de

LINKS

Aktuelle Informationen finden Sie online unter
http://www.tagesschau.de

Anti-Fake News-Portal Faktenfinder
http://faktenfinder.tagesschau.de

Die Redaktion von ARD-Aktuell bietet Hintergrundinformationen zu ihrer Arbeit im mit dem "Grimme Online Award" ausgezeichneten Blog
http://blog.tagesschau.de

ARD Jahresrückblicke 1952 bis heute 
http://www.tagesschau.de/jahresrueckblick

Chronologisch sortiertes Archiv der Sendungen Tagesschau, Tagesthemen, Nachtmagazin und dem Bericht aus Berlin 
http://www.tagesschau.de/multimedia/video

Nachrichten für Kinder
http://www.tagesschau.de/kinder

Etliche Ausgaben der „Tagesschau" aus dem Jahr der Wiedervereinigung 1989
http://www.tagesschau.de/inland/wendeherbst100.html

Informationen zur Sendung ''Bericht aus Berlin'' 
http://www.berichtausberlin.de

Titelbild als Download
http://intern.tagesschau.de/flash/index.php

tagesschau auf Instagram
https://www.instagram.com/tagesschau/

SONSTIGE FAKTEN (A-Z) 

BGH-URTEILE:

SWR-Fernsehen
Redaktion Recht
76037 Karlsruhe
Tel.: +49 721 176190 und 91
Fax: +49 721 176196
E-Mail: ratgeber-recht@swr.de

SPENDENKONTEN

http://www.tagesschau.de/mehr/spendenkonten/index.html

SPRECHER / MODERATOREN / KORRESPONDENTEN

http://intern.tagesschau.de
http://korrespondenten.tagesschau.de/

WETTER

Das Wetter in der Tagesschau wird vom HR produziert (Sprecher: HR) 

TWITTER

Tagesschau
https://twitter.com/#!/search/%23Tagesschau

Tagesthemen
https://twitter.com/search/%23Tagesthemen

Nachtmagazin
https://twitter.com/#!/search/nachtmagazin

Die Redaktion: ARD-aktuell

ARD-aktuell ist seit 1977 die zentrale Fernseh-Nachrichtenredaktion der ARD. Grundlage 
von ARD-aktuell ist eine Verwaltungsvereinbarung aller neun Landesrundfunkanstalten 
der ARD, in der die Organisation der Redaktion und die grundsätzliche Struktur festgelegt 
wurden. Am NDR-Standort Hamburg-Lokstedt werden Tagesschau, Tagesthemen, Nacht-
magazin und der Informationskanal tagesschau24 produziert. Alle Formate werden live 
gesendet.

Die Tagesschau nutzt vielfältige Ausspiel- und Verbreitungswege. Zuschauer und User 
können sich auch mobil über alle Formate von ARD-aktuell informiert halten.
In der Redaktion arbeiten insgesamt ca. 130 Redakteurinnen und Redakteure rund um 
die Uhr. Die Redaktion ist in zwei Bereiche aufgeteilt. Das Planungsteam entwickelt die 
Programmideen und wird vom Zweiten Chefredakteur geleitet. Er ist auch Chef des Teams 
Tagesthemen (seit Mai 2014: Christian Nitsche). Dem Sendeteam, das die Sendungen her-
stellt, steht der Erste Chefredakteur vor (seit Januar 2006: Kai Gniffke). Erster und Zweiter 
Chefredakteur werden von den ARD-Intendantinnen und Intendanten mit Zwei-Drit-
tel-Mehrheit gewählt. 

Tagesschau Sendungs Fallback

20:15

Polizeiruf 110

  • TV-Tipp (besonderes Highlight)
  • Video verfügbar

Einer für alle, alle für Rostock

Details
Besetzung
Termine
Service

Fernsehfilm Deutschland 2016

Der Mord an einem Fußballfan führt Alexander Bukow und Katrin König in die Ultraszene in Rostock. Schnell finden sich Tatverdächtige, die im Zusammenhang mit einem älteren Fall schon einmal straffällig wurden. Damals hatten sie einen Polizisten bei einem Fußballspiel ins Koma getreten. Aber warum wird ein Kumpel aus den eigenen Reihen getötet? Wer könnte ein Motiv haben?

Playlist

TitelKomponistInterpret
Love is blindnessHewson (Bono), Paul DavidU2

Die übrige Filmmusik wurde eigens für den Polizeiruf von Kai-Uwe Kohlschmidt, Warner Poland und Wolfgang Glum komponiert und ist nicht im Handel erhältlich. Vor- und Abspannmusik stammt von Freddy Giggele.

Polizeiruf 100

Besetzung und Stab

Rolle Darsteller
Katrin König Anneke Kim Sarnau
Alexander Bukow Charly Hübner
Anton Pöschel Andreas Guenther
Volker Thiesler Josef Heynert
Henning Röder Uwe Preuss
Doreen Lana Cooper
Stefan Momke Lasse Myhr
Jan Ahrens Till Wonka
Rico Schmitt Shenja Lacher
Musik: Warner Poland
Musik: Kai Uwe Kohlschmidt
Musik: Wolfgang Glum
Kamera: Hanno Lentz
Buch: Wolfgang Stauch
Regie: Matthias Tiefenbacher
Polizeiruf 100
Polizeiruf 100

WIEDERHOLUNGEN

ONE, 28. Mai 2017, 21:45 Uhr
ONE, 28. Mai 2017, 23:45 Uhr
Das Erste, 29./30. Mai 2017, 00:50 Uhr

Polizeiruf 100

21:45

Anne Will

  • Video verfügbar

Staatsmann oder Sicherheitsrisiko - Kann Donald Trump Auß...

Details
Termine
Service

Gäste: Norbert Röttgen (CDU, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages), Klaus von Dohnanyi (ehemaliger Erster Bürgermeister von Hamburg), Michael Wolffsohn (Historiker und Publizist), Susan Neiman (amerikanische Philosophin und Direktorin des Potsdamer Einstein Forums), Christoph von Marschall (war langjähriger „Tagesspiegel“-Korrespondent in Washington)

US-Präsident Donald Trump hat in dieser Woche seine erste große Auslandsreise absolviert. Ziele und Forderungen des US-Präsidenten: Kampf gegen den islamistischen Terrorismus, mehr Geld von den NATO-Partnern und ein Bündnis gegen den Iran. Für Aufsehen sorgte Trumps eher rüpelhaft wirkendes Auftreten während des NATO-Gipfels. Kann er als Außenpolitiker überzeugen? Oder riskiert er mit seiner Haltung neue Konflikte? Innenpolitisch steht dem US-Präsidenten zudem eine stürmische Woche bevor. Ex-FBI-Chef James Comey soll vor dem Sonderermittler aussagen. Was hat Trump von dieser Aussage zu befürchten?

ANNE WILL - politisch denken, persönlich fragen

Anne Will
Anne Will

WIEDERHOLUNGEN

Das Erste, 28./29. Mai 2017, 03:40 Uhr
phoenix, 29. Mai 2017, 09:30 Uhr
tagesschau24, 29. Mai 2017, 20:15 Uhr
NDR, 29./30. Mai 2017, 00:35 Uhr
3sat, 31. Mai 2017, 10:15 Uhr

Anne Will