1/1

Das Erste auf der IFA 2019

Der sechste IFA-Tag am Mittwoch startete für manch einen mit dem richtigen Durchblick. | Bild: DasErste.de / Claudius Pflug

Der sechste IFA-Tag am Mittwoch startete für manch einen mit dem richtigen Durchblick.

Etwas klarer sahen Arne Rudolf (M.) und Axel Holst (l.) von der "Lindenstraße".

Martin Schmidt sprach danach auf der Bühne in Halle 2.2 über die Arbeit im ARD-Hauptstadtstudio.

Die Kameraführung an der Bühne übernahmen am letzten IFA-Tag die Auszubildenden des rbb.

Bestens gelaunt zeigte sich Hubertus Meyer-Burckhardt, ...

... der mit seinen ausladenden Gesten die Aufmerksamkeit von ...

... Moderatorin Singa Gätgens weckte.

Jan Hofer, der vor der Bühne saß, prüfte währenddessen etwas auf seinem Smartphone. Vielleicht war es die aktuelle Nachrichtenlage?

Hubertus Meyer-Burckhardt versuchte unterdessen mit Singa Gätgens, die Gäste seiner nächsten Talkshow auf dem Spickzettel zu lesen.

Julia Scharf plauderte direkt im Anschluss über die "Sportschau", die sie seit 2014 moderiert.

Julia Scharf weiß, wovon sie spricht: Sie studierte in München u. a. Sportwissenschaften.

In der Halle 2.2 der Messe Berlin konnten sich Zuschauer in Helgas Bar in die Vergangenheit versetzen lassen.

Georg Restle traf sich am späteren Nachmittag zum Gespräch zum Thema "Krimi der Recherche" mit Moderatorin Silke Super.

Türen auf zum 5. IFA-Tag!

Jan Hofer war einer der ersten Gäste auf der ARD-IFA-Bühne in Halle 2.2 der Messe Berlin.

Der Tagesschau-Chefsprecher erzählte, dass sein Team aus so erfahrenen Profis bestehe, dass er höchstens hier und da eine falsche Aussprache monieren müsse.

Völlig unerfahren hingegen sind alljährlich die Zuschauer, die einmal testweise die Nachrichten auf der Bühne verlesen dürfen.

Trotz wertvoller Tipps vom Profi erweist sich das als gar nicht so einfach.

Kurz darauf traf gleich eine ganze Schar von Schauspielern auf der Bühne ein.

Milena Straube und Marijam Agischewa (1. und 2. v. l.) spielen bei "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" mit (donnerstags um 18:50 Uhr im Ersten), ...

... Christina Petersen gehört zum Cast der Serie "In aller Freundschaft" (dienstags um 21 Uhr im Ersten) und ...

... Adrian Gössel spielt bei "In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern" mit.

Milena Straube (l.) ist noch recht neu im Team, hat aber sofort ...

... freundschaftlichen Anschluss im Team gefunden, wie Marijam Agischewa (2. v. l.) erzählte.

"In aller Freundschaft - Die Krankenschwestern" hatte 2018 mit acht Folgen Premiere gefeiert. Nun verriet Adrian Gössel (2. v. r.) ...

... dass es auch mit diesem Spin-off der Serie "In aller Freundschaft" weitergeht.

Kurz darauf kam wie schon in den Jahren zuvor Marie-Luise Marjan zur ARD-IFA-Bühne. Mit dabei hatte sie die Kollegin Irene Fischer.

Seit 1985 verkörperte sie die "Mutter Beimer" in der Traditionsserie "Lindenstraße".

In der Zwischenzeit waren die Darsteller der "In aller Freundschaft"-Familie auf die andere Seite der Halle zum Autogrammtisch gegangen, wo ...

... Marijam Agischewa, Milena Straube, Adrian Gössel und Christina Petersen (v. r. n. l.) ...

fleißig die Autogrammwünsche der wartenden Fans erfüllten.

Für Irene Fischer und Marie-Luise Marjan gab es indes Blumen.

Dann wurde es experimentell: ...

... Tim Wiese zeigte mit den jungen Kollegen vom "KaKaDu"-Podcast, ...

... wie Geräusche für die Sendung erzeugt werden.

Für Irene Fischer (l.) und Marie-Luise Marjan begann zu diesem Zeitpunkt ...

... die Schreibarbeit am Autogrammtisch.

Die Schlange war lang, aber ...

... jeder Wunsch wurde erfüllt.

Alles im Blick behielten diese beiden Mitarbeiter, die am "Brisant"-Stand Erinnerungsfotos mit den Messebesuchern schossen.

"Servus, Schwiegersohn!" heißt der Spielfilm, ...

... den im Anschluss Adnan Maral (M.) und Aram Arami vorstellten.

Trotz des Werktags waren wieder reichlich Besucher in die Messehallen unter dem Funkturm gekommen.

"Um Himmels Willen" hieß es dann auf der Bühne: ...

Drei Darstellerinnen aus der Serie, Emanuela Frankenberg, Denise M'Baye und Mareike Lindenmeyer (v. l. n. r.), waren nach Berlin gekommen, um über die Serie und ihre Rollen als Nonnen zu sprechen.

Meo Wulf, der danach auf die Bühne kam, überraschte mit einem neuen Aussehen, das man aus der Serie ...

... "Familie Dr. Kleist" gar nicht gewöhnt ist wie das Bild im Hintergrund zeigt (er steht dort ganz rechts).

Dennis Horn (l.) und Christian Radler trafen kurz darauf auf der ARD-IFA-Bühne in Halle 2.2 der Messe Berlin auf Silke Super. Sie sprachen mit ihr über das Thema "künstliche Intelligenz".

Das Thema der Vorredner war der ideale Stichwortgeber für den nächsten Gast, denn ...

... auch im "Tatort" Ludwigshafen, war es am vergangenen Sonntag um dieses Thema gegangen.

Lisa Bitter spielt im "Tatort" Ludwigshafen die Kommissarin Johanna Stern. Auch sie ...

... konnte man nach dem Interview auf der Bühne am Autogrammtisch treffen.

Sascha Hingst erzählte unterdessen auf der Bühne von seiner Arbeit am "Mittagsmagazin".

Die Sendung läuft werktags jeweils um 13 Uhr im Ersten.

Auch Georg Mascolo hatte Spannendes zu berichten.

Er sprach mit den Kollegen Sebastian Pittelkow (2. v. l.) und Katja Riedel (2. v. r.) über das immer wieder auf der Bühne aufgegriffene Thema "Krimi der Recherche".

Sportlich zeigte sich dann Matthias Opdenhövel.

Der 49-Jährige moderiert nicht nur die "Sportschau", er hat sich für eine Reportage auch dem Selbstversuch "Pilates für Männer" unterzogen.

Das in der Halle 2.2 der Messe Berlin gezeigte Video dazu sorgte für Lacher, aber auch für Erstaunen.

Bestens gelaunt schrieb Matthias Opdenhövel im Anschluss noch Autogramme für die wartenden Fans.

Kurz darauf übernahm "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer den Stift und versorgte seine Zuschauer mit unterschriebenen Fotokarten.

Für einen poppig-schönen Ausklang des Abends sorgten schließlich noch zwei musikalische Darbietungen: ...

... Philipp Volksmund sang zwei Lieder, die das Herz wärmten und ...

... das Publikum glücklich schwelgen ließen.

Lenn Kudrjawizki hielt im Anschluss die Stimmung oben.

Der Sänger und Schauspieler ("Der Kroatien-Krimi") sorgte für einen überaus wohlklingenden Abschluss des fünften IFA-Tages.

Auch wenn der Montag für viele ein Arbeitstag ist, sind auf der IFA immer reichlich Besucher unterwegs.

Und der Besuch lohnt sich am Montag genauso wie am Wochenende. Denn heute waren u. a. Anja Bröker (M.) und Donald Bäcker vom "Morgenmagazin" zu Gast.

Mitten in der Nacht beginnt die Arbeit für Anja Bröker: Sie fängt in der Regel schon gegen 1 Uhr mit der Vorbereitung der Sendung an. Donald Bäcker legt etwas später los und kann so umso genauere Wettervorhersagen liefern.

Beide nahmen sich im Anschluss an das Interview auf der Bühne ...

... Zeit für eine Autogrammstunde mit den wartenden Besuchern der Messe.

Auf der Bühne in der Halle 2.2 war indes schon die Nächste zum Gespräch erschienen: Eva-Maria Lemke, die für "Kontraste" tätig ist.

Auch sie konnten wartende Fans danach am Autogrammtisch treffen.

Jedes Jahr aufs Neue mit dabei ist Dennis Wilms, der über die Sendung "W wie Wissen" sprach.

Darsteller aus "Sturm der Liebe" ziehen immer zahlreiche Fans vor die Bühne der ARD.

Und so durften sich auch Jennifer Siemann (M.) und Patrick Dollmann über reichlich Applaus aus dem Publikum freuen.

Jennifer Siemann ist erst seit wenigen Wochen in der Serie zu sehen.

Auf der Straße erkannt wird sie aber dennoch schon jetzt. Daran müsse sie sich erst noch gewöhnen, sagte die Schauspielerin auf der IFA-Bühne.

Constantin Schreiber liest normalerweise die Nachrichten für die "Tagesschau".

Am vierten IFA-Tag stand der 40-Jährige jedoch auf der ARD-IFA-Bühne.

Vor dem Autogrammtisch sammelten sich unterdessen schon wieder die nächsten Messebesucher, um ...

... Autogramme von Jennifer Siemann und Patrick Dollmann zu ergattern.

Beide spielen in "Rote Rosen".

Dann wurde die Bühne in Halle 2.2 auf dem Messegelände Berlin zum Tatort!

Dietmar Bär (l.) und Klaus J. Behrendt vom "Tatort Köln" waren zu Gast auf der IFA.

Sie kamen nicht nur mit den Moderatorinnen Singa Gätgens (2. v. r.) und Silke Super ins Gespräch, sondern auch mit dem Publikum.

Schnell noch ein Selfie für die sozialen Netzwerke und dann ...

... schnell rüber zum Autogrammtisch.

Denn dort warteten einmal mehr Fans darauf, ihre Stars einmal persönlich zu treffen.

Klaus J. Behrendt schrieb ebenso fleißig wie ...

... Dietmar Bär ein ums andere Mal seinen Namen auf die Fotokarte.

Der Kultkrimi "Tatort" läuft sonntags um 20:15 Uhr im Ersten.

Hajo Seppelt ist alljährlich ein spannender Gesprächspartner auf der IFA.

Er sprach über seine aktuellen Recherchen zum Thema Doping. Sein Fazit am Ende des Gesprächs: Er gehe davon ausgeht, dass in wirklich jedem Sport gedopt wird.

Sportlich ging es gleich weiter auf der Bühne in Halle 2.2, denn ...

... die Spieler vom 1. FC Union kamen auch 2019 wieder zur IFA. Dieses Mal jedoch zum ersten Mal als Erstligist.

Natürlich war der triumphale 3:1-Sieg über Dortmund ein Gesprächsthema.

Der 1. FC Union ist neben Hertha BSC nun der zweite Fußballverein aus der Hauptstadt, der in der 1. Liga spielt.

Doch während Hertha seine Heimspiele im Olympiastadion austrägt, spielt "Eisern Union" im "Stadion an der Alten Försterei" in Berlin-Köpenick.

Schließlich gab es noch ein Trikot der Mannschaft zu gewinnen. Die Quizfrage lautete: Welcher Spieler wurde nach dem 3:1-Sieg über Dortmund von Fans in der S-Bahn entdeckt? Die Antwort ...

... war "Neven Subotić", der im kurzen Gespräch erzählte, dass die S-Bahn nun mal schlicht das bequemste Transportmittel für ihn sei.

Für einen musikalischen Abschluss des vierten IFA-Tages sorgte die Band "Glasperlenspiel".

Das deutsche Pop-Duo besteht aus Sängerin Carolin Niemczyk und dem Sänger und Keyboarder Daniel Grunenberg.

Der Andrang vor der Bühne war beachtlich und ...

... das Publikum erwies sich als überraschend textsicher, sodass Niemczyk ...

... einige Zeilen bedenkenlos die Zuschauer übernehmen lassen konnte.

Der dritte IFA-Tag, ein Sonntag, begann volkstümlich mit Volksmusik von "Vier junge Hinterberger Musikanten".

Besonderes Interesse erweckte im Kontrast zu der urigen Musik die Präsentation der ...

... neuen ARD Mediathek ...

... während an der Brisant-Bar für köstlichen Kaffee gesorgt wurde.

Auf der ARD-IFA-Bühne in Halle 2.2 der Messe Berlin hatte sich unterdessen Harald Schrott eingefunden.

Er sprach mit Silke Super über den Film "Wendezeit", ...

... einen historischen Spionagethriller.

In einem Quiz, für das Harald Schrott die Fragen selbst verlas, konnten die Zuschauer vor der Bühne Eintrittskarten für eine Preview des Films gewinnen.

Direkt im Anschluss übernahmen zwei junge Herren das Zepter auf der Bühne.

Varol Sahin (l.) und Volkmar Leif Gilbert von "Rote Rosen" erzählten Moderatorin Singa Gätgens ...

... von ihrer täglichen Arbeit und der Schönheit Lüneburgs.

In der niedersächsischen Stadt wird die seit 2006 ausgestrahlte Serie gedreht.

Harald Schrott hatte in der Zwischenzeit den Weg zum Autogrammtisch gefunden und traf dort auf interessierte Messebesucher.

Kurz darauf übernahmen dort jedoch Volkmar Leif Gilbert (l.) und ...

... Varol Sahin (r.) von "Rote Rosen".

Die Schlange war lang, doch es wurden alle Autogrammwünsche erfüllt.

Auf der Bühne begrüßte Singa Gätgens unterdessen die "Tagesschau"-Sprecherin Susanne Daubner.

Sie instruierte einen jungen Zuschauer, der ...

... heute einmal testweise die Nachrichten verlesen durfte.

Wenn so viele Leute in der Halle gespannt zuhören ...

... ist das ganz schön aufregend.

Etwas später kamen Darsteller aus "Sturm der Liebe" auf die Bühne.

Lukas Schmidt, Sandro Kirtzel und Paulina Hobratschk (v. l. n. r.) ...

... konnten sich über zahlreiche Fans vor der Bühne freuen, ...

... welche u. a. die Chance für ein Erinnerungsfoto nutzen.

Natürlich nahmen sich die drei Darsteller danach noch Zeit, ...

... für Autogramme. Und obwohl die Schlange schier endlos erschien, ...

... bekam letztlich jeder der Wartenden ein Kärtchen mit Unterschrift.

Zu guter Letzt sprachen dann noch Susu Padotzke (M.) und Veit Stübner über ihre Vorabendserien ...

... "Hubert ohne Staller" bzw. "Morden im Norden".

Neue Folgen von "Morden im Norden" laufen ab Ende September im Ersten, ...

... neue Episoden von "Hubert ohne Staller" gibt es ab Mitte Oktober ebenfalls im Ersten.

Der zweite IFA-Tag ist traditionell ein Samstag. Und der hatte auch 2019 reichlich zu bieten.

Bereits am früheren Morgen fanden sich die ersten Interessierten in Halle 2.2 ein.

Und die frühe Anreise lohnte sich auch 2019, denn der zweite Tag begann lautstark ...

... und bestens gelaunt mit einem Auftritt von Patrick Lindner.

Der Schlagerstar machte seinen Fans vor der Bühne ...

... mit drei Liedern eine Freude.

Direkt nach Patrick Lindner kam Sonia Liebing auf die Bühne.

Auch der Schlager-Shooting-Star konnte das Publikum bestens unterhalten.

Als dritter im Bunde der Schlagerbarden ...

... kam Ross Antony auf die Bühne bzw. stürzte er sich vielmehr ...

... mitten ins Getümmel der zahlreichen Fans.

Der Kontakt zum Publikum ist dem Schlagerstar nicht nur wichtig, er genießt auch regelmäßig das Bad in der Menge.

Im Anschluss an die Gesangsauftritte schrieben Ross Antony (l.) und Patrick Lindner noch reichlich Autogramme für die wartenden Fans.

Auch wenn es viel Schreibarbeit war - Patrick Lindner war bis zuletzt bestens gelaunt.

Nach den musikalischen Beiträgen sprach Moderatorin Silke Super (r.) mit Kristin Suckow und Hannes Wegener über den Spielfilm "Ottilie von Faber-Castell".

Natürlich war auch das Sandmännchen wieder mit von der Partie. Es machte den kleinen Fans mit Fotos ebenso eine Freude wie ...

... den etwas größeren, die zur IFA gekommen waren.

Wer an den richtigen Stellen suchte, ... (Tipp: in Halle 2.2) ...

... konnte sich den einen oder anderen kleinen Snack sichern.

Fast schon Tradition ist ein IFA-Besuch ...

... der Darsteller von "Rote Rosen".

Daniel Axt, Tom Mikulla und Lena Meckel (v. l. n. r.) sprachen mit Singa Gätgens (r.) ...

... über ihre Arbeit, die mitunter schon um 6:30 Uhr beginnt.

Einige der Darsteller ziehen für die Zeit der Dreharbeiten an den Drehort Lüneburg, andere pendeln während dieser Zeit.

Einen Vorteil haben im Drehalltag die Männer, wie Daniel Axt (l.) erzählte: Sie sind kürzer in der Maske, sodass sie meist etwas länger schlafen können.

Nach dem Gespräch auf der Bühne ging es für die drei "Rote Rosen"-Stars an den Autogrammstand in Halle 2.2 der Messe Berlin.

Dort schrieben die drei unermüdlich, ...

... bis auch der letzte wartende Fan mit einer Autogrammkarte versorgt war.

Maximilian Kamp sprach im Anschluss mit Singa Gätgens über seine Arbeit bei "WUMMS" vom Radio Bremen.

Ein seltenes Bild gab es dann auf der ARD-IFA-Bühne: Die drei "Brisant"-Moderatorinnen Kamilla Senjo, Susanne Klehn und Mareile Höppner (v. l. n. r.) waren zur selben Zeit am selben Ort.

Denn obwohl die drei am selben Format arbeiten, ist es eine Seltenheit, dass sie zu dritt aufeinandertreffen.

Der Andrang vor der Bühne in Halle 2.2 war enorm.

Die drei Damen vom Boulevardmagazin freute das rege Interesse der Zuschauer.

Auch das kleine Sandmännchen schaute und hörte zu, was die drei Moderatorinnen zu erzählen hatten.

Im Anschluss konnten die Zuschauer Kamilla Senjo, Susanne Klehn und Mareile Höppner (v. l. n. r.) am Autogramm-Tisch treffen.

Doch bevor es mit dem Schreiben losging, gab es erst einmal ein Selfie.

"Brisant" läuft wochentags jeweils um 17:15 Uhr im Ersten.

Im Fokus der Sendung stehen bunte Geschichten aus dem Alltag und aus der Welt der Promis.

Auch der "Tatort" ist natürlich alljährlich auf der IFA vertreten.

2019 war Eli Wasserscheid für den "Tatort" Franken auf der IFA-Bühne, um über das Kult-Krimiformat zu sprechen.

Andreas Bachmann kam in die Halle 2.2, um über "Report München" zu sprechen.

Alle drei Wochen liefert die Sendung investigativen Journalismus.

Natürlich darf auf der IFA auch die "Lindenstraße" nicht fehlen.

Zwei Darsteller aus der Serie, Felix Maximilian (l.) und Martin Walde, waren nach Berlin gekommen, um auf der Bühne über die Serie zu sprechen.

Bei der Autogrammstunde gesellte sich dann noch Kollegin Jacqueline Svilarov hinzu, die ...

... gemeinsam mit ihren Schauspielkollegen alle Autogrammwünsche erfüllte.

Auf der Bühne sprach unterdessen Jo Goll über seine Recherchearbeiten.

Dann kam ein Mann auf die Bühne, den Millionen Menschen um Punkt 20 Uhr "in ihr Wohnzimmer" lassen, wenn sie die "Tagesschau" im Ersten ansehen: Thorsten Schröder.

Auf der IFA musste Thorsten Schröder allerdings nicht selbst die Nachrichten verlesen, sondern ließ dies Zuschauer übernehmen.

Dabei zeigte sich, dass es - obwohl es einfach klingt - gar nicht so leicht ist, einen Text vorzulesen, wenn viele Leute dabei zuhören.

Dann wurde es noch einmal richtig voll vor der ARD-IFA-Bühne: Darsteller aus "Sturm der Liebe" hatten sich angesagt, sodass zahlreiche Fans vor der Bühne in Halle 2.2 vorfreudig warteten.

Dieter Bach, Léa Wegmann und Helen Barke (v. l. n. r.) gehören zum Darsteller-Team der Sendung, die wochentags um 15:10 Uhr im Ersten läuft.

Zahlreiche Zuschauer nutzten die Chance für ein Erinnerungsfoto oder -video.

Dieter Bach machte den Fans der Serie eine besondere Freude: Er verkündete, dass er der Serie auch weiterhin erhalten bleibt.

Fans der Serie findet man in allen Altersklassen. Auch die jüngsten können sich schon für die märchenhaften Erzählungen am Nachmittag begeistern.

Léa Wegmann (l.) ist neu im Darsteller-Team. Wie sie in die Serie eingebunden wird, ...

... durften die Schauspieler natürlich noch nicht verraten.

Natürlich ließen es sich auch die "Sturm der Liebe"-Stars nicht nehmen, am Autogrammtisch auf ihre Fans zu treffen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Mareile Höppner und Kamilla Senjo zeigten sich später noch einmal in Halle 2.2: Sie sendeten live von der IFA.

Am allerersten Tag der IFA war einer der ersten Gäste ...

... war Alexander Bommes, der u. a. die "Sportschau" und ...

... die Quizshow "Gefragt - Gejagt" moderiert.

"Gefragt - Gejagt" macht Ende September wieder Platz für "Wer weiß denn sowas?".

Bis dahin kann sich Bommes weiter über wunderbare Quoten und ...

... das freundschaftliche Gefrotzel mit den Jägern freuen.

Nach dem Gespräch auf der Bühne ...

... gab er Autogramme und kam mit einigen Fans ins Gespräch.

Ebenfalls zu Gast waren die Darsteller aus dem "Großstadtrevier" ...

... Sven Fricke, Saskia Fischer und Marc Zwinz (v. l. n. r.).

Auch sie nahmen sich im Anschluss Zeit für die Fans und ...

... schrieben fleißig Autogramme.

Mit dem einen oder anderen Fan vom "Großstadtrevier" wurde kurz "geschnackt".

Kurz darauf kam Victoria Mayer auf die Bühne, um über die Arbeiten am Spielfilm "Play" zu erzählen.

Und kriminell wurde es auch gleich am ersten IFA-Tag: "Tatort"-Kommissarin Cornelia Gröschel war zum allerersten Mal überhaupt auf der IFA.

Für sie war der Austausch mit den Fans am Autogrammtisch somit eine Premiere.

"Alte Hasen" hingegen sind ...

... Philipp Danne (l.) und Luan Gummich. Die Darsteller aus ...

... "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" waren schon mehrfach auf der IFA in Berlin und ...

... nutzten einmal mehr die Chance, ...

... mit Fans ins Gespräch zu kommen und das eine oder andere Foto zu machen.

Sogar die Allerkleinsten wurden mit einer lieben Widmung und ...

... einem niedlichen Erinnerungsfoto bedacht.

Bis zum nächsten Jahr auf der IFA in Berlin!