SENDETERMIN Fr., 02.12.22 | 00:05 Uhr | Das Erste

extra 3

Vorschau: extra 3 | Video verfügbar bis 02.12.2022 | Bild: NDR / Morris Mac Matzen

Deutschland wird nun 15 Jahre lang mit Flüssigerdgas aus Katar beliefert. Wie finden wir das? Richtig super. Nach dem ganzen Zinnober mit Menschenrechten, verbotenen Regenbogen-Armbinden, genau so verbotenen One Love-Armbinden kommt einfach mal ein 15-Jahre-Gasdeal mit Katar. Das wirkt wie Doppelmoral. Was aber viele nicht wissen: Habeck hat sich während der Vertragsunterzeichnung aus Protest den Mund zugehalten. Das ändert alles. Und auch in einem anderen, ganz wichtigen Punkt hat sich die Bundesregierung durchgesetzt: Das Flüssigerdgas wird in Regenbogen-Tankern geliefert.

Themen der Sendung:

  • Katar: Fußball-Weltmeisterschaft und Flüssiggas
  • CO2-Kompensation: Der klassische Klima-Ablasshandel
  • Irans Angst vor Frauen
  • Failed City Berlin (mit Oliver Kalkofe)
  • Social Media: Hass-Alternativen für Twitter
  • Russland: Staatliche Propagandamaschine
  • und vieles mehr
0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@ard.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Fr., 02.12.22 | 00:05 Uhr
Das Erste

Wiederholung

Fr., 02.12.22 | 04:45 Uhr | Das Erste

Produktion

Norddeutscher Rundfunk
für
DasErste