SENDETERMIN Do, 15.10.15 | 23:30 Uhr | Das Erste

Nuhr ab 18 – Junge Comedy (1)

Neue Comedy im Ersten: Sie sind jung und frech - und gehören definitiv auf die große Bühne! Dieter Nuhr (Bild), einer der erfolgreichsten Kabarettisten im Land, präsentiert in „nuhr ab 18“ die junge Comedy-Generation. Ob Stand-up-Comedians, Poetry-Slammer, Musiker, witzige Diashow-Vorträger oder Magic-Comedians - in der Comedy-Mix-Show ist alles möglich. - Dieter Nuhr (Mi.) mit Theo Rio (re.) und Jonas Mann alias Onkel Berni
Dieter Nuhr mit Theo Rio und Jonas Mann alias Onkel Berni | Bild: rbb / Thomas Ernst

Gäste: Hazel Brugger, Christin Henkel, Alain Frei und Masud

Neue Comedy im Ersten: Sie sind jung und frech – und gehören definitiv auf die große Bühne! Dieter Nuhr, einer der erfolgreichsten Kabarettisten im Land, präsentiert in "nuhr ab 18" die junge Comedy-Generation:

Hazel Brugger ist 22 Jahre alt und lebt in Zürich. Erst seit kurzem steht sie auf den Poetry-Slam-Bühnen und fällt dort durch ihre ganz besondere Art auf. Mit staubtrocknem Humor und mäßig gelaunter Zurückhaltung sehen wir eine junge Frau, die allein dadurch lustig ist, dass sie sagt, was sie denkt. Bei "Nuhr ab 18" erklärt sie, warum die heutige Jugend so ist, wie sie ist. Weil sie genau weiß, wie es sich noch vor wenigen Jahren angefühlt hat.

Unglaublich, aber wahr: Eine zweite Frau ist dabei! Christin Henkel (29) aus München ist eine erstklassige Pianistin. Und weil sie zudem viel Charme und Witz besitzt, fügt sie alles zusammen zu einem eigenwilligen Mix aus Klavier, Kabarett und Chanson. Wieviel Kraft Musik und Sprache besitzen, zeigt sie auf Dieter Nuhrs Nachwuchs-Bühne im Berliner Club Gretchen.

Der Schweizer Stand-up-Comedian Alain Frei (31) könnte Dieters jüngerer Bruder sein. Neben der optischen Verwandtschaft erzählt er seine Geschichten mit einer ähnlich verschmitzten Art. In der Sendung beschäftigt er sich auf lustig-ernstgemeinte Weise mit Homosexualität und Gott. Und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund – besonders, wenn er den Rapper Haftbefehl zitiert.

Herrlich durchgeknallt ist der Vierte im Bunde: Masud (irgendwas zwischen 24 und 32) aus Berlin. Im Babyalter aus dem Iran nach Deutschland gekommen, hat er sich nach eigener Aussage hundertprozentig integriert. Er arbeitet sogar an einem Kaugummi mit Schweinegeschmack. Bei "Nuhr ab 18" berichtet er von seinem Einsatz für die Kanzlerin gegen eine Invasion von Nazi-Roboter-Zombies.

Extra: Dieter Nuhr stellt "Nuhr ab 18" vor

Den Soundtrack zur Sendung liefern die Berliner Jungs von Onkel Berni – beide Anfang 30 und noch lange nicht erwachsen.

Aufgezeichnet wird die von JuniTV im Auftrag des rbb produzierte Sendung im Gretchen in Berlin-Kreuzberg, einem der zurzeit angesagten Clubs.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

Sendetermin

Do, 15.10.15 | 23:30 Uhr
Das Erste

Produktion

Rundfunk Berlin-Brandenburg
für
DasErste