Thomas Sarbacher als Francesco Rossi

Der Mafiakiller Saffione richtet seine Waffe auf Francesco Rossi.
"Capo" Zanchetti rät Sonja, sich nicht in etwas zu verrennen. Denn insgeheim vermutet er einen anderen Zusammenhang: Er glaubt, die Handschrift des Mafia-Killers Saffione zu erkennen, dessen Rache er seit Jahren fürchtet. | Bild: ARD Degeto

Rossis Wirken in Bozen könnte man als Wohltat bezeichnen, ahnte man nicht, dass er der Statthalter der Mafia und sein Restaurant die perfekte Tarnung dafür ist. In der Form konziliant, in der Sache knallhart, setzt Rossi seine Interessen durch. Und dabei lässt er sich nur ungern von auswärtigen Killern oder von der ortsansässigen Polizei stören. Jedem Angriff auf seine Macht begegnet er mit ungewöhnlichen Methoden.

Blättern zwischen Darstellern

Blättern zwischen Darstellern