Drehstart für "Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau" (AT)

DonnerstagsKrimi im Ersten mit Marie Leuenberger und Michael Ostrowski in den Hauptrollen

"Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau" (AT): Drehstart für den DonnerstagsKrimi im Ersten im November 2019
"Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau" (AT): Drehstart für den DonnerstagsKrimi im Ersten im November 2019 mit Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) und Frederike Bader (Marie Leuenberger) | Bild: BR/Hager Moss Film GmbH / Hendrik Heiden

Seit letzter Woche wird "Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau" (AT) unter der Regie von Maurice Hübner gedreht. Im zweiten Krimi aus der Dreiflüssestadt mit Privatdetektiv Ferdinand Zankl und der Berliner Ex-Polizistin Frederike Bader steht Zankl selbst unter Mordverdacht, und Bader ermittelt undercover. Die Hauptrollen spielen Marie Leuenberger und Michael Ostrowski, in weiteren Rollen sind u.a. Stefan Rudolf, Xenia Tilling, Nadja Sabersky und Bettina Mittendorfer zu sehen. Die Dreharbeiten in München und Passau dauern noch bis 4. Dezember 2019. Die Ausstrahlung beider Krimis aus Passau ("Freund oder Feind" und "Die Donau ist tief") ist im zweiten Halbjahr 2020 als "DonnerstagsKrimi im Ersten" geplant.

Worum geht es?

Privatdetektiv Ferdinand Zankl (Michael Ostrowski) wird von der Passauer Kripo unter Mordverdacht festgenommen. Er wird verdächtigt, seine Ex-Freundin, eine Tierheimleiterin, getötet zu haben. Zankl sieht sich jedoch unschuldig und setzt Frederike Bader (Marie Leuenberger) unter Druck, undercover den wahren Täter zu ermitteln. Denn Zankl hat es eilig. Er muss wieder raus dem Knast, um etwas zu erledigen, das keinen Aufschub duldet. Bayerische Archäologen suchen ausgerechnet an der Stelle nach Relikten aus der Römerzeit, wo Zankl im vergangenen Winter den Leichnam eines arabischen Auftragskillers vergraben hatte. Zankl fürchtet die Entdeckung "seiner" Leiche. Eine Entdeckung, die auch für Frederike Bader, die mit ihrer Tochter Mia (Nadja Sabersky) in Passau im Zeugenschutz lebt, gravierende Folgen haben könnte.

Hinter der Kamera

"Die Donau ist tief. Ein Krimi aus Passau" (AT) ist eine Produktion der Hager Moss Film (Produzentinnen: Kirsten Hager, Carmen Stozek) im Auftrag der ARD Degeto und des Bayerischen Rundfunks für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Michael Vershinin. Für die Redaktion zeichnen Stephanie Heckner (BR), Cornelius Conrad (BR) und Katja Kirchen (ARD Degeto) verantwortlich.

0 Bewertungen
Kommentare
Bewerten

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Bitte beachten: Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern werden innerhalb von 24 Stunden durch die Redaktion freigeschaltet. Es dürfen keine externen Links, Adressen oder Telefonnummern veröffentlicht werden. Bitte vermeiden Sie aus Datenschutzgründen, Ihre E-Mail-Adresse anzugeben. Fragen zu den Inhalten der Sendung, zur Mediathek oder Wiederholungsterminen richten Sie bitte direkt an die Zuschauerredaktion unter info@daserste.de. Vielen Dank!

*
*

* Pflichtfeld (bitte geben Sie aus Datenschutzgründen hier nicht Ihre Mailadresse oder Ähnliches ein)

Kommentar abschicken

Ihr Kommentar konnte aus technischen Gründen leider nicht entgegengenommen werden

Kommentar erfolgreich abgegeben. Dieser wird so bald wie möglich geprüft und danach veröffentlicht. Es gelten die Nutzungsbedingungen von DasErste.de.

"Der Passau-Krimi"